Deutsch oder Mathe LK, was sagt ihr?

Das Ergebnis basiert auf 32 Abstimmungen

Mathe, weil... 59%
Deutsch, weil... 41%

20 Antworten

Deutsch, weil...

Hi.

Für Mathe sehe ich beim Juristen keinen Bedarf. Für gutes Deutsch schon. Nicht unbedingt Deutschunterrichtsdeutsch, eher Juradeutsch, aber schaden tut es nicht. Und Jura hat doch keinen harten NC, oder? Weil Mathe 15 Punkte ist leichter als Deutsch.

Hi,

nein. Einen harten NC hat es nicht wirklich. An manchen Unis wird man auch schon mit 3,5 angenommen, in manchen aber auch mit 1,5 und in manchen hat man überhaupt keinen NC. Kommt also auf der Uni an. Und in Mathe bin ich schriftlich besser als in Deutsch schriftlich. In Deutsch bin ich mündlich gut.

0
@namsgh

nimm Mathe... Das schult die Logik und hilft bei Jura. Die Korrelation von Mathe und Jura ist größer als von deutsch und Jura

1
@namsgh

Da muss man auch nicht wie die ganzen ahnungslosen hier raten.. also wie gesagt Mathe bringt dir langfristig mehr. Außerdem schreibt man in Jura kein ,,Deutsch“ sondern eine Fachsprache.

da sind teilweise Wörter Standard die benutzt man niemals im Deutschunterricht

1
@nanfxD

Nein, danke dir warst eine Hilfe, denn du hast es gut begründet :)

1
@nanfxD

kommt jetzt bestimmt auf den späteren Berufswunsch drauf an. Ich hab den Fehler gemacht, zu pauschalisieren, dass der FS wohl Anwalt werden will. Und die, die ich kenne, sind sehr sehr schriftstark in der Kommunikation mit Laien. Also beeindruckend schriftstark. Und da sehe ich schon eine gewisse Korrelation mit Deutsch.

0
@BaalAkharaz

erstens muss man da Studium schaffen. Zweitens beeindruckt man Laien nicht mit gutem Deutsch( das lernt man aber sowieso im Studium) sondern mit Fremdwörter. Zwar ist die Hypothek ist akzessorisches Sicherungsrecht, jedoch könnte hier eine forderungsentkleidete Hypothek gegeben sein ... (da steigt jeder aus der kein Jura studiert hat ) 3. Mandanten sichert man langfristig durch gute Ergebnisse vor Gericht und Softskills

0
@nanfxD

Jap, bin ausgestiegen :). Mich haben die Schriebe aber sehr beeindruckt. Also zwschen den Zeilen, dass eine unglaublich klare und sehr selbstsichere Ausdrucksweise ein implizites "Junge, ich weiß, was ich tu" ausgelöst haben. Ja, bemühe mich, das nachzumachen im offiziellen Schriftverkehr.

Und dann ist so, ich hatte Mathe LK. Logik war da nicht unbedingt gegeben, das war Algorithmen runterreißen. OK, Kombinatorik n bisschen, aber im Prinzip war das auch immer Schema F. Aber lässt sich wenigestens gut was für machen, im Gegensatz zu Deutsch - deswegen das nur 3. schriftliches Fach.

1
@BaalAkharaz

Das mit dem beeindrucken ist aber normal, das hängt wie gesagt nicht mit stilistisch guten Ausdrucksweise zusammen, sondern das man als Otto-Normal-Bürger keine Ahnung hat. Wenn mir jemand was aus dem ersten Semester Mathe vorrechnet sag ich auch nur boah krass, obwohl es vllt der einfachste scheiss ist. Bei Jura denkt aber jeder das ist ja deutsch, ich kann es lesen. Ne schöne Aufgabe ist es um Erstis zu beeindrucken ist die Frage: Du gehst zum Bäcker und kaufst ein Brötchen. Der Bäcker legt das Brötchen auf den Tresen und du legst das Geld passend hin. Wieviele Verträge sind geschlossen worden?

Zum Thema Mathe hat nichts mit Logik zu tun ist es mmN nur halb wahr. Auch Logik bedient sich zunächst mal einfachen Mustern. 2 Prämissen lassen nur einen Schluss zu etc. Wenn man Jura auf den "Normalfall" unterbricht dann ist es auch immer das Gleiche, jedoch kommt es dann ja auf die genauen Umstände an.

1
Mathe, weil...

Mathe, weil es mehr Spaß macht, einfacher und weniger zeitaufwändig ist

Für eine juristische Karriere benötigt man zwar Deutsch, aber das sollte man in der Oberstufe ja schon können.

Fürs Studium an sich ist der LK auch eher irrelevant. Nimm das was dir mehr Spaß macht und worin du bessere Noten bekommst

Deutsch, weil...

Mathe LK ist Sau schwer. Schau dir doch Mal die vorigen Matheklausuren an.

Ich selbst hab ein Gesellschaftsabi gemacht. Mit Deutsch als LK. War nicht einfach, schwer aber auch nicht. Es ist ein Auswendig lernen von Strukturen (Wie schreibt man eine Glosse/Kommentar...), Sowie stilistische Mittel.

Liest du alle Bücher im Kurs und arbeitest die Abibox ab, (Weiß nicht ob ihr sowas habt, sonst Kauf sie dir. Lohnt sich sehr.) So solltest du keine allzu großen Probleme kriegen.

In meinem Abijahrgang haben viele im Deutschleistungskurs schlecht abgeschnitten, weil sie die Definitionen falsch gelernt haben. (Essay mit Kommentar verwechselt o.ä.)

Mathe, weil...

Wenn ich schon das Dilemma haette, dann auf jeden Fall Mathe, das hilft dir bei allen Studiengaengen in den Natur- und Sozialwissenschaften (Geisteswissenschaften eher nicht).

Denkst du auch bei Jura ?

0
@namsgh

Hmm, da eher Deutsch denke ich. Obwohl Mathe (d.h. mathematisches Denken) sicher auch nicht schadet.

1

Ganz ehrlich?

Der LK interessiert später eig niemanden. Wesentlich interessanter zum studieren ist aber deine Abi-Note. Von daher nimm das Fach, in dem es dir leichter fällt gute Noten zu schreiben.

Was möchtest Du wissen?