deutsch korrektur? bin schlecht dabei

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wir wurden nackt geboren und schützen uns deshalb vor der Umwelt mit Kleidung. Wir sind mit den Affen biologisch sehr ähnlich. Manchmal verraten sie mehr über unser Denken, als wir eigentlich möchten. Eine Fähigkeit, die wir mit den großen Menschenaffen teilen. Diese Fähigkeit teilen wir mit unseren nächsten Verwandten, den Menschenaffen. Menschen verständigen sich mit der Mimik und Gestik. In Marroko küsst man sich und schüttelt dazu die Hände. In Massai schüttelt man sich die Hände und berührt dabei seinen Arm. In der Türkei hat das Händeschütteln eine grosse Bedeutung. Man macht dort mit Händeschütteln Geschäfte. Wenn man mit einem Geschäft zufrieden ist, lässt man sich los. Auch kann Gestik in anderen Länder eine ganz andere Bedeutung haben. Ein typisches Beispiel in der Schweiz: man zeigt den “Vogel“ auf der Stirn, als Bedeutung, dass der andere Mensch nicht vollständig im Kopf ist. In Japan macht man mit den Fingern auf den Schläfern eine, das soll bedeuten, dass der gegenüber intelligent ist. (Hier kann den Sinn jetzt nicht recht verstehen!)Jedoch macht man die Drehung umgekehrt, heißt es, dass sie dumm sind. Auch das Kopfschütteln hat eine ganz verschiedene Bedeutung. Wenn man in der Schweiz “Ja“ sagen möchte, schüttelt man den Kopf von oben bis unten. Jedoch gibt es andere Länder, bei denen das als “Nein“ gilt. Das Kopf schütteln von rechts nach links gilt bei uns als “Nein“, jedoch in Indien als “ja“. Das "Daumen unten" ist eine uralte Bedeutung und kommt von den Römern. Wenn bei einem Kampf ein Gladiator umgebracht werden soll, hat man den Daumen nach unten gezeigt, als Zeichen, dass man mit dem Schwert auf ihn stechen soll. Auch ist die Mimik und die Gestik mit einer Geheimsprache vergleichbar. Im Sport wird dies oft bewiesen. Man kann mit der Mimik den Willen und die, die in einem steck, zeigen. Mit der Körpersprache kann man auch die Aufmerksamkeit der Leute erregen. Oftmals wenn man die Hände in der Luft nach oben bewegt, möchte man, dass die Leute darauf aufmerksam und laut werden. Bewegt man jedoch die Hände nach unten, will man für Ruhe sorgen. Es ist sehr wichtig, wie man die Mitteilung den anderen Menschen überliefert, da die Körpersprache vieles über die Person aussagt. Und der Sender bewegt sich mit dem Körper so, dass es die Empfänger richtig verstehen können. In Bombay hat das Handzeichen eine grosse Bedeutung. Sie sorgt für Aufmerksamkeit.

Keine Gewähr! Das ist das Ergebnis, was ich so auf die Schnelle hinzaubern konnte. Ich hoffe, dass ich dir behilflich sein konnte.

MfG Waramo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir wurden nackt geboren und schützen uns deshalb vor der Umwelt mit Kleidung. Wir sind den Affen biologisch sehr ähnlich. Manchmal verraten sie mehr über unser Denken, als wir eigentlich möchten. Eine Fähigkeit, die wir mit den großen Menschenaffen teilen. Diese Fähigkeit teilen wir mit unseren nächsten Verwandten, den Menschenaffen. Menschen verständigen sich mit der Mimik und Gestik. In Marroko küsst man sich und schüttelt dazu die Hände. In Massai schüttelt man sich die Hände und berührt dabei seinen Arm. In der Türkei hat das Händeschütteln eine größere Bedeutung. Man schließt dort mit Händeschütteln Geschäfte ab. Wenn man mit einem Geschäft zufrieden ist, lässt man sich los. Gestik kann aber auch in anderen Länder eine ganz andere Bedeutung haben. Ein typisches Beispiel kann man in der Schweiz beobachten: man macht den “Vogel“ auf die Stirn, als Bedeutung, dass der andere Mensch nicht vollständig im Kopf ist. In Japan heißt das Drehen mit dem Finger an die Schläfe jedoch, dass der Gegenüber intelligent ist. Macht man die Drehung allerdings umgekehrt, heisst es, dass sie dumm sind. Auch das Kopfschütteln hat ganz verschiedene Bedeutungen. Wenn man in der Schweiz “ja“ sagen möchte, schüttelt man den Kopf von oben bis unten. Jedoch gibt es andere Länder, in denen das als “nein“ gilt. Das Kopf schütteln von rechts nach links gilt bei uns als “nein“, jedoch im Indien als “ja“. Das Daumen nach unten Zeigen hat eine uralte Bedeutung und kommt von den Römern. Wenn bei einem Kampf ein Gladiator umgebracht werden soll, hat man den Daumen nach unten gezeigt, als Zeichen, dass man mit dem Schwert auf ihn stechen soll. Die Mimik und die Gestik kann man auch mit einer Geheimsprache vergleichen. Im Sport wird dies oft bewiesen. Man kann mit der Mimik den Willen und das was in einem steckt zeigen. Mit der Körpersprache kann man auch seine Aufmerksamkeit anderen Leuten mitteilen. Oftmals wenn man die Hände in der Luft nach oben bewegt, möchte man, dass die Leute darauf aufmerksam und laut werden. Bewegt man jedoch die Hände nach unten, will man für Ruhe sorgen. Es ist sehr wichtig, wie man die Mitteilung den anderen Menschen übermittelt, da die Körpersprache vieles über die Person aussagt und der Sender bewegt sich mit dem Körper so, so dass es die Empfänger richtig verstehen können. In Bombay hat das Handzeichen eine grosse Bedeutung. Es sorgt für eine Aufmerksamkeit.

Ich hab das ganze mal verbessert und teilweise ein wenig umgeschrieben. Allerdings gibt es zwei Sätze, bei denen ich nicht verstehe, was du ausdrücken möchtest.

1.Eine Fähigkeit, die wir mit den großen Menschenaffen teilen. Diese Fähigkeit teilen wir mit unseren nächsten Verwandten, den Menschenaffen. ( erstmal ist der Satz doppelt und zweitens, welche Fähigkeit Teilen wir mit ihnen?)

  1. und der Sender bewegt sich mit dem Körper so, so dass es die Empfänger richtig verstehen können. ( das passt ebenfalls irgendwie nicht in den Kontext und wer ist der Sender bzw. Der Empfänger ?)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dein Text ist grammatikalisch richtig bloß ergeben deine Sätze ( Zeile 11,12 und 21) irgend wie keinen sinn. Schau dir die Zeilen noch einmal genau an und schreibe genauer was du meinst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ krisiindahood

DU sollst deine Korrektur machen. Das bedeutet für dich üben üben üben.

Außerdem sorry, aber keiner liest gerne einen Text wo keine Absätze eingebaut sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krisiindahood
05.09.2014, 15:51

ja habe ich mehrmals gemacht. Ich sehe aber gerade keine fehler mehr. Ausserdem kann ich hier keine absätze machen.. obwohl der text absätze hat

0
In Japan macht man mit den Fingern auf den Schläfern eine.

Eine was? Eine Geste? Dann schreib das auch so. Außerdem sollte es wohl Schläfen heißen. Im letzten Satz fehlt auch noch was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?