Deutsch Hausübung kurzgeschichte... nein danke =/

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

So ging ich den schmalen Gang hinunter und was ich dort sah, werde ich nicht vergessen. Es war ein Sarg schwarz, lackiertes Holz, modrig, mit einer dicken Staubschicht. Ausgerechnet in der Mitte des dunklen Raumes. Kein einziges Geräusch ich hörte jedeglich meinen Atem der immer schneller wurde. Ein Gefühl von Angst durchzog meinen Körper. Doch ich wagte es, näherte mich diesem Holzkonstrukt. Ich tastete mich vor, in der Dunkelheit, entfernte die Staubschicht des Sarges und was ich dort sah, werde ich nie vergessen. Ich wischte mit meiner Hand über den Sarg um den Staub zu entfernen. Es stand ein Name auf diesem Sarg. Und es war meiner.

Habe extra etwas einfacher geschrieben, da du noch jünger bist, sonst fällts auf ggg

Lg Manuela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass deiner Phantasie freien Lauf ;) Auch wenn du das Gefühl hast, dass du den größten Mist schreibst.. solange was auf dem Papier steht, ist der Deutschlehrer zufrieden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst wenn Du schlecht in Deutsch bist....aber Fantasie hast Du doch. Versuche es Dir auszumalen. Was könnte nun passieren. Schließe deine Augen und stelle Dir vor, Du siehst einen Film und du bist der Regisseur! Das macht Spaß....Du hast die Macht...Du bestimmst, wie es weitergeht! Das ist etwas ganz tolles. Und Du kannst nachher dein "Erschaffenes" betrachten und mit stolz sagen-hey, das hab ich zustande gebracht;) bringe Spannung rein, sowie .....und plötzlich!!! Mehr wird nicht verraten! Viel Erfolg bei "DEINEM FILM!"

LG

Sesostris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Angstvordemtod
12.10.2010, 14:02

naa toll das hilft mir auch nicht weiter !

0
Kommentar von Angstvordemtod
12.10.2010, 15:51

UND WIE IST DIE GESCHICHTE??Die merkürdigen Geräuche ließen Unruhe in mir aufsteigen. Ein kurzes Aufblicken erhellte für einen Sekundenbruchteil die stockfinstere Umgebung.Schwarz,schwärzestes Schwarz umhüllte mich,sollte ich die Augen überhaupt geschlossen halten?Ein Lufthauch strich mir übers Gesicht, oder hatte mich gar etwas berührt? Kein Mensch weit und breit - oder doch?Ich sah mich um doch es war niemand da. Wo bin ich eigentlich? In einer Höhle, in einem Raum oder bin ich gar Tod?Ich spürte wie es immer Kälter um mich herum wurde.Dann Ich ging ein paar Schritte da hörte ich wieder diese merkwürdigen Geräusche. Die Angst packte mich, ich zitterte am ganzen Körper doch das schlimmste war das ich nicht wusste wer ich war? Ich versuchte dem Geräusch zu folgen.Doch meine Fragen waren immer noch unklar.Schließlich fand ich denn Weg aus der ewigen Dunkelheit heraus. Ich war in einer Stadt die ich noch nie zuvor gesehen hatte. Dort waren viele Hochhäuser, sehr viele Leute und es war sehr laut um mich herum. Als ich dann weiter ging, fand ich einen wunderschönen großen Park, setzte ich mich auf eine Bank. Es spielten viele Kinder auf dem nahegelegenen Spielplatz. Alles war neu für mich ich kannte diese Stadt nicht und ich war mitten drin.Um mich herum waren nur Fremde Leute. Eine Frau kam sogar zu mir her und meinte ob ich Hilfe bräuchte, weil ich so verzweifelt aussah. Mein einziger Gedanke war

0

Was möchtest Du wissen?