Deutsch Groß- und Kleinschreibung. Einfache Frage.?

3 Antworten

Adjektive werden grundsätzlich klein geschrieben.

Substantivierte Wörter - auch Adjektive - werden groß geschrieben.

Es kommt also darauf an, ob das Adjektiv als eigenständiges Substantiv verwendet wird oder ob wir eine Auslassung (Fachbegriff "Ellipse") haben.

"Meine vorige Lehrerin meinte, allein stehende Adjektive würde immer groß geschrieben. Meine aktuelle ist anderer Ansicht." Hier wird "aktuelle" klein geschrieben, weil hier das Wort "Lehrerin" ausgelassen wurde.

"Die Einen sagen dies, die Anderen das." Hier wird beides groß geschrieben, weil kein Substantiv erkennbar ist, auf das sich diese Adjektive beziehen.

Man kann es auch als "Die einen Leute sagen dies, die anderen Leute sagen das" auffassen. Im Prinzip ist also beides möglich, ich würde aber Großschreibung empfehlen, weil es nicht eindeutig ist und das Wort "Leute" nicht aus dem Kontext kommt.

Man kann auch Wortspiele damit machen. Als Beispiel eine Werbung eines Möbelhauses:

Formatfüllendes Foto einer halbverschlissenen Couch; Bildüberschrift "WIR ENTSORGEN IHRE ALTE"

Mit "alte" heißt es "alte Couch", mit "Alte" heißt es "Ehefrau"

2

Danke für die gute Erklärung! Noch eine Frage:
 "Meine aktuelle ist anderer Ansicht." Hier wird "aktuelle" klein geschrieben, weil hier das Wort "Lehrerin" ausgelassen wurde."
Aber genau deswegen sollte ich doch das aktuelle groß schreiben oder nicht? Sonst weiß man ja gar nicht, worauf ich mich beziehe.

0
@anonymerUser987

Im vorigen Satz wurde ein Wort aus der gleichen Kategorie wie "aktuelle", aber anderer Bedeutung verwendet, nämlich "vorige". Daraus kann man schließen, dass der Bezug beider Wörter vergleichbar ist.

"Meine Aktuelle" wäre irgendetwas, das auch für sich allein einen Sinn ergibt. Unter "meine Brille" kann ich mir etwas vorstellen, "meine Alte" wird für "meine Ehefrau" verwendet, "mein Kleiner" für "mein Sohn", "mein Allerwertester" für "mein Hintern". Aber für "meine Aktuelle" gibt es soweit ich weiß keine vergleichbare bekannte Bedeutung.

1

Man kann (und der Duden nennt diese Möglichkeit sogar an erster Stelle) auch "die anderen" und "die einen" schreiben.

0
@earnest

Tatsächlich. Nun, es ist nicht verboten, anderer Meinung als die Duden-Redaktion zu sein. (Zwar macht der Duden laut eigener Maxime in erster Linie eine Bestandsaufnahme der tatsächlich verwendeten Sprache, die Redaktion gibt jedoch Empfehlungen in bestimmten Fällen, wo es mehrere "korrekte" Möglichkeiten gibt, ab.)

0
@PWolff

Ich habe auch nicht behauptet, dass das verboten sei. Im Gegenteil: Rein gefühlsmäßig sehe ich hier immer noch eine Substantivierung, genau wie du.

0
@earnest

Ich hab wohl nicht deutlich genug gesagt, dass ich nicht gesagt habe, dass du gesagt habest, dass es verboten sei

0
@PWolff

Aber jetzt sag ich einfach mal: Wir haben alles gesagt, was in dieser Sache zu sagen wäre.

;-)

1

Bei unbestimmten Zahlwörtern wie eine, andere, viele oder keine ist beides richtig, üblich ist die Kleinschreibung.

Empfehle Deiner Lehrerin den Blick in den Duden auf https://www.duden.de/sprachwissen/sprachratgeber/Gross-oder-Kleinschreibung-von-ein-andere-viel-wenig.

Nachtrag:

„[…] mir wurde gelernt […]“

gibt es im Deutschen nicht, lernen wird nur aktiv genutzt.

Die passive „Ausweichform“ ist lehren, hier also mich wurde gelehrt. Alternativ schreibe aktiv ich lernte.

1

Hab es auch so gelernt wie deine alte Lehrerin.

Das Adjektiv wird zum Substantiv.

Ist aber schon eine Weile her, vllt hat sich da was geändert?

Was möchtest Du wissen?