Deutsch (Grammatik-Pronomen etc.)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Subjekt des Nebensatzes, ein Pronomen, richtet sich nach dem Bezugswort, daher "sie", denn es heißt "die Kurzgeschichte".

Das Demonstrativum "dies" wird im Deutschen gar nicht flektiert. Auch im Plural heißt es "dies".
Dies ist mein Freund
Dies ist meine Tasche
Dies ist mein Geschenk
Dies sind meine Freunde


Über den Wahrheitsgehalt diskutieren wir gerade nicht.

Der vorliegende Text ist eine Kurzgeschichte. Ein Merkmal der Kurzgeschichte ist ihr offenes Ende. Das zeigt sich daran, dass...... usw. usw.

ZiegeZiege 13.01.2015, 22:57

Was ich aber hier mal einfach bezweifeln möchte. Es gibt durchaus Kurzgeschichten, die kein offenes Ende haben. Bestes Beispiel: Ein Vorfall an der Owl-Creek-Bridge von Ambrose Bierce. Daran kann man sehr schön sehen, dass eine Kurzgeschichte auch mit einer Pointe enden kann.

2
Es heißt ja "die Kurzgeschichte", aber Geschichte ist doch neutrum,oder?

Nein, ist es nicht.
Wenn Geschichte neutrum wäre, dann müsste es auch das Kurzgeschichte heißen ("das" kurze Geschichte).

die Kurzgeschichte. wer? sie.

Die Geschichte. Weiblich. Schon immer gewesen. Es hieß noch nie das Geschichte.

dac586 13.01.2015, 22:51

Das weiß ich auch,aber ich war mir mit "sie" und "es" unsicher.

0
ZiegeZiege 13.01.2015, 22:53
@dac586

Der Artikel richtet sich ja üblicherweise nach dem Nomen. Egal also ob es eine Kurz-, eine Schauer-, eine Märchen- oder eine Lügengeschichte ist - es bleibt die Geschichte und damit weiblich.

0

Was möchtest Du wissen?