deutsch erörterung sanduhr prinzip!

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 5 Abstimmungen

unten 60%
oben 40%

4 Antworten

oben

Aufbau der Erörterung

Einleitung: eingehen auf die Bedeutung des Themas oder Schreibanlasses, vor den Argumenten das Thema noch einmal nennen, damit der Leser weiß, worauf sich deine Argumente beziehen

Hauptteil: kurze Inhaltsangabe; Argumente in logischer Anordnung

Schluss: Fazit, Schlussfolgerung, eigener Standpunkt (Zusammenfassung Folgerung aus dem Ziehen, was man oben gesagt hat.)

Einzelschritte durchgehen vor der Abgabe:

◦- Hat mein Aufsatz eine Einleitung, die zum Thema führt

◦- Steht am Ende der Einleitung die Frage, um die es im Aufsatz geht

◦- Sind die Argumente für den Leser überzeugend

◦- Habe ich die These und Argumente abwechslungsreich miteinander verknüpft

◦- Habe ich die Argumente durch Beispiele veranschaulicht

◦- Stelle ich im Aufsatz immer wieder den Bezug zu meiner Behauptung her

◦- Habe ich die einzelnen Argumente durch satzverknüpfende Ausdrücke mit einander verbunden

◦- Habe ich die einzelnen Argumente durch Absätze optisch von einander abgehoben

◦- Habe ich mein wichtigstes Argument an den Schluss gestellt

◦- Hat mein Aufsatz einen** Schluss, der zusammenfasst bzw. eine Forderung oder eine Empfehlung ausspricht** 1. Text des Aufsatzes anhand der Gliederung schreiben

2. Überarbeitung: Überprüfung der Gedankenfolge und des sprachlichen Ausdrucks, überprüfen nach Rechtschreib- und Grammatikfehlern, Satzzeichen

Formullierungshilfen: • Ich behaupte, dass… (These)

• Ich erinnere mich nur an … (Faktenargument)

• Ein Beispiel dafür ist … (Beispiel)

• Auch die Wissenschaft bestätigt … (Autoritätsargument)

• Daraus ergibt sich … (Schlussfolgerung)

• Gewiss … (Gegenargument)

• Aber … (Unterstützendes Argument für die These, Entkräftung des Gegenargumentes)

• Vergleicht man beide Aspekte … (Gewichtung der Argumente)

• Es wäre korrekt, wenn …/ Man sollte also … (Schlussfolgerung, Empfehlung)

• Die These wird gestützt durch ...

• Das Argument ist leicht nachvollziehbar

• Bei genauer Prüfung oft nicht stichhaltig.

• Die These wird abgesichert durch ein Beispiel aus einem anderen Lebensbereich- Einzelheiten sind auf den eigentlichen Sachverhalt übertragbar.

♥lichen Dank für das *

0
unten

Für gewöhnlich schreibt man Argumente in einer Eröterung nach aufsteigender Wichtigkeit.

Also das am wenigsten überzeugende Argument zuerst, das überzeugenste zuletzt. Da du eine zweigliedrige Eröterung schreibst und selbst für den Contra-Punkt bist, würdest du ihn unten schreiben.

unten

Zuerst die "gegnerische Meinung" dann deine eigene. So kannst du auch auf die zuerst genannten Argumente eingehen und diese widerlegen oder in ihrer Wichtigkeit herabstufen.

wenn du dagegen bist kommen zuerst die positiven dann die negativen dann deine meinung

Was möchtest Du wissen?