Wie könnte ich eine Einleitung zum Thema Tierversuche anfangen?

5 Antworten

Bibabu, zur begrifflichen Klarstellung. "Sind Tierversuche wirklich notwendig"? ist keine These, sondern eine Frage. (das wirklich sollte wegfallen, ist nur Füllwort) Daraus kannst du 2 Thesen herleiten, die einander widersprechen. T. sind notwendig und T. sind nicht notwendig, Dazu müssen dann Argumente kommen usw.

Einleitend würde ich etwa sagen: Immer wieder liest bzw. hört man über die Wichtigkeit von Tierversuchen einerseits, aber auch über Qualen, die Tiere dabei erleiden. Schockierend wirken dabei besonders Fernsehberichte, in denen arme Kreaturen gezeigt werden. Und so lohnt es sich schon, das Für und Wider dieser Versuche zu erörtern.

schreib so was wie Tierversuche sind nur gut, damit Menschen etwas lernen, über z.b. wen ein neues tier entdeckt wird, und es stirbt dann kann man damit ruhig ein paar versuche mit machen.

Versuche, die mit einem "neu entdeckten" Tier gemacht würden, hätten ja nun überhaupt keinen Sinn, da nicht im direkten Vergleich anwendbar

0

Als Einleitung kannst Du auch noch sagen, das dies ein Thema ist, bei dem es oft erbitterte Diskussionen gibt, weil den Vertretern beider Auffassungen ihr Anliegen außerordentlich wichtig ist.

Mach doch einleitend darauf aufmerksam, daß es einige wenige Tierversuche gibt, die sinnvoll sind, weil sie die Menschheit vor Schäden bewahren helfen.

das stimmt, einige wenige. aber der großteil der versuche könnte vermieden werden, in dem man neue biotechnologien nutzt.

0

Ich würde erstmal mit den Tierversuchen anfangen, die den Tieren dienen, Verhaltensforschung, Wahlversuche, Versuche, die die Umweltbedingungen in der Tierhaltung optimieren, Fütterungsversuche, Versuche für Tiermedikamente, Versuche mit (Tier-)Impfstoffen.

Wenn Du unbedingt einen "Schocker" zu Anfang brauchst: in den letzten 3 Jahren wären ohne Tierversuche so ziemlich 4/5tel aller deutschen Schafe ausgestorben - google Blauzungenkrankheit.

Was möchtest Du wissen?