Deutsch Abschluss Prüfung Hauptschule, Frage zum Satzbau.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nun ja....die agierende Person in einem Satz bezeichnet man als Subjekt*. Das können mehrere sein, ein einzelner, auch Gegenstände. Der Satz kann im Passiv verfasst worden sein, oder auch im Aktiv. Das Prädikat wird auch "Tu-Wort" gennant, jedenfalls in der Grundschule :D Es beschreibt die Art der Tätigkeit, die entweder das Subjekt tut, oder am Subjekt getan wird. Ein Objekt ist ein grammatikalischer Körper, beispielsweise eine dritte Person, oder ein Gegenstand, mit dem das Subjekt interagiert. Zeit und Ort stellen in der Regel Adverbiale dar, sind daher oft in adverbialen Nebensätzen vorhanden. Den Spruch Ort vor Zeit sollte man sich daher merken.

Ich wünsche dir viel Glück bei deiner Prüfung, obwohl ich gerade, nachdem ich deine Frage gelesen habe, am deutschen Schulsystem zweifle.

Warum zweifelst du daran ?

0
@fragenhabfragen

In der Abschlussprüfung sollte jeder Mensch wissen, egal welche Schulform er besucht, was SUBJEKT, PRÄDIKAT, OBJEKT ist.

0

Subjekt..........prädikat.....objekt.........adverbiale bestimmungen:modal(art und weise) kausal(grund), lokal(ort), temporal(zeit)..........attribut.....immoment fallen mir keine mehr ein bzw. ich weiß nicht ob das wortarten oder satzglieder sind:...artikel.......pronomen......numerale....konjunktion......präposition

Was möchtest Du wissen?