Deutsch Grammatik

7 Antworten

Beispiel: In der Straße, in der du wohnst, sollen alle Bäume gefällt werden. Die Anwohner, die bisher wenig miteinander zu tun haben, treffen sich und solidarisieren sich gegen die Baumfällung. Im Ausdruck "sich gegen etwas solidarisieren" sind zwei Informationen enthalten: 1. Menschen stehen zusammen (sind solidarisch) und 2. es wird genannt, wogegen die Menschen protestieren oder arbeiten.

Zusammen mit Gleichgesinnten gegen etwas vorgehen, z.B. gegen eine andere Gruppe oder gegen eine städtische Maßnahme usw.

das heißt , die gleiche meinung zu vertreten um den " gesinnungsgenossen " dadurch zu unterstützen , und seine rechte oder meinung zu stärken .-lg.

Ich meint e Solidarisieren GEGEN

0
@LenaSchnuppe

genauso-ob man sich für oder gegen jemanden , eine sache oder einen vorgang solidarisiert , ist das gleiche .-lg :)

0

Was möchtest Du wissen?