Deutsch - könnte oder würde?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Vereinfachen wir die Sache einmal, dass wir vor lauter Wörtern nicht den Überblick über die Sachverhalte verlieren.

Wenn sie es mir geben könnte, wäre das liebenswürdig.

vs

Wenn sie es mir geben würde, wäre das liebenswürdig.

Wir haben hier zwei unterschiedliche Bedeutungen (die in der gesprochenen Sprache unerheblich sind, weil dort nicht so sehr auf den Unterschied zwischen Realem, Möglichem und Irrealem geachtet wird). 

Wir erkennen diese Bedeutungen am besten, wenn wir den Satz aus seiner Konjunktiv-2-Form entmanteln:

Es ist liebenswürdig, wenn sie es mir geben kann.

--> Es wäre liebenswürdig, wenn sie es mir geben könnte

Heißt: In dem Fall, dass sie dazu in der Lage ist, es mir zu geben, ist das liebenswürdig.

Es ist liebenswürdig, wenn sie es mir gibt.

--> Es wäre liebenswürdig, wenn sie es mir gäbe / geben würde

Heißt: In dem Fall, dass sie es mir tatsächlich gibt, ist das liebenswürdig.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja grammatikalisch wäre beides richtig, es hätte nur einen anderen Sinn. Ich schätze aber mal das du würde meinst.

könnte = sie hätte genug Bargeld und könnte dir davon etwas zukommen lassen, das wäre dann schon liebenswürdig, auch wenn sie es nicht macht.
würde = dann wäre es nur liebenswürdig wenn sie das Bargeld auch zukommen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"könnte" würde verwendet werden müssen, wenn in Zweifel zu ziehen ist, dass sie das Darlehen überhaupt geben kann, weil sie das Geld vielleicht gar nicht hat.
Bei "würde" wäre es nur von ihrem Willen abhängig.

Ich persönlich würde vorziehen zu sagen:
"Wenn Frau Schmidt mir dann zum Zweck meiner Versorgung in Krisenzeiten etwas Bargeld zukommen ließe, ..."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deponentiavogel
21.08.2016, 14:55

Das ist doch dasselbe wie die geben-würde-Version. 

Du tauscht nur gäbe bzw. geben würde durch ließe aus.

--> ›Wenn sie mir etwas Bargeld zukommen lassen könnte‹ oder …

Das ist dann die nächste Frage des Fragestellers.

0

Beides ist möglich und üblich.

"würde" betont, dass Fr. Schmidt das auch wirklich tun sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Unterschied, den ich sehe:

Wenn kein Artikel! Frau Schmidt mir dann zum Zwecke der Selbstversorung in Krisenzeiten etwas Bargeld zukommen lassen könnte, wäre das sehr liebeswürdig.

Wenn sie dazu in der Lage ist.

Wenn Frau Schmidt mir dann zum Zwecke der Selbstversorung in Krisenzeiten etwas Bargeld zukommen lassen würde, wäre das sehr liebeswürdig.

Ihr habt bereits darüber gesprochen bzw. es ist bekannt, dass sie die nötigen finanziellen Mittel hat - und wahrscheinlich hat sie es auch bereits angeboten.

Einen Artikel setzt man nur dann vor einen Namen, wenn man die Person genauer beschreibt:

Wenn die Frau Schmidt, die sie gestern erwähnt haben, ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

„Würde“, wenn sie es kann und „könnte", wenn nicht klar ist, ob Frau Schmidt in Krisenzeiten überhaupt ihre Unterstützung anbieten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hei, dasistsparta5, die Deutschen haben eine so schöne Sprache. Warum schreibst du deshalb nicht: "Wenn Frau Schmidt mir etwas Bargeld zukommen ließe"? Könnte ist dieselbe Form, geht also auch (Konj.2, Präs. 3.Pers.sing.), obgleich es nach einem Präteritum aussieht. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grammatikalisch ist beides korrekt, semantisch ist wohl "würde" passender.

Das "die" vor "Frau" ist umgangssprachlich und gehört weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"würde"...ist in meinen Augen noch freundlicher angefragt ,als "könnte".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist beides grammatikalisch korrekt. "Würde" ist nachdrücklicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"...zukommen ließe..."

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?