Details im Gesicht und Asperger?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das können auch gute Augen sein. Ich kann mir manche Gesichter gar nicht erst einprägen (Gesichts-blindheit) und muss sie wie Vokabeln üben und ich deute oft Gefühle falsch, das ist bei mir so (Asperger-Autismus)

Ein einziges Merkmal, z. B. ein besondere Blick fürs Detail, ist noch kein Indiz für Autismus. Da müssen schon sehr viele Diagnosekriterien zusammenkommen.

Aleqasina 24.01.2017, 09:04

Wie ich mehreren deiner Postings entehme, beschäftigt dich die Frage, ob du Autist bist, sehr. Du fragst viele Einzelkriterien ab und bekommst immer wieder die antwort, dass ein einzelnes Merkmal aus dir noch keinen Autisten macht. Aber versuche doch mal, ein Gesamtbild zu entwerfen. Vielleicht helfen die Punkte, die ich hier in einem anderen Zusammenhang mal aufgeführt habe:
https://www.gutefrage.net/frage/ich-habe-keine-lust-mit-anderen-zu-kommunzieren-was-kann-ich-dagegen-tun?foundIn=list-answers-by-user#answer-234634126

Du solltest dich von einer fachlich versierten Stelle testen lassen. Das ist besser, als wenn du dich hier durchfragst und keine wirklich eindeutigen Antworten bekommst.

1
Gangsta987 24.01.2017, 12:46
@Aleqasina

Ich habe halt Angst, das der Autismus versteckt ist und nur bei solchen kleinen Dingen immer zum Vorschein kommt

0
Gangsta987 24.01.2017, 16:18
@Aleqasina

Also meine Probleme, eilige ich mit AS in Verbindung bringe sind:

-unsportlich

-nicht wirklich teamfähig, auch wenn ich nichts den ganzen Tag allein Arbeiten will

-distanziert

-Perfektionistisch

-schwarz-weiß-denken

Und ich weiß nicht ob ich wegen meine Fragen hier auf Details zentriert bin. Habe seinen Rechtschreibfehler in deiner Verlinkungen nicht gefunden, also auch als ich bewusst danach gesucht habe

Einen Asperger-Test habe ich beim Psychologen schonmal gemacht, der war unauffällig. Trotzdem bin ich paranoid, dass sich das Asperger irgendwo in mir versteckt und sich nur bei diesen nebensächlichen Symptomen zeigt, zu denen ich auch immer meine Fragen stelle. Asperger würde für mich halt den Untergang bedeuten. Wie soll ich mich schon fühlen, wenn mir damit indirekt gesagt wird, dass ich im Leben nie Erfolg haben werde (grundvorraussetzung für unternehmerischen/finanziellen Erfolg = soziale Kompetenz), und alle meine Ziele wegwerfen kann. Nenne mir eine Geschäftmann, der mit Asperger erfolg hat... (Und komm mir nicht mit Computern, ich hasse diese Dinger, sie machen nie was man von Ihnen will)

Das ist halt das Problem bei mir

Und zu den Symtomen, die du in deiner verlinkten Antwort befragt hast: außer Unsportlichkeit habe ich davon nix, maximal im sehr geringen Ausmaß. Reizüberflutung habe ich schon aber nur um ADS Stil, d.h. Ablenkung, nicht um Asperger Stil (Overloads, berührungsempfindlichkeit, schmerz bei reizen). Bin maximal n bisschen lichtempfindlich (kann nicht in knallende Sonne gucken) und Hautempfindlich (Haare unter Kleidung nach Frisör machen mich verrückt). 

PS: ich bin narzisstisch Veranlangt und Asperger ist mein negativselbstbild, vielleicht erklärt das meine Asperger-Paranoia.

Was hat das jetzt zu bedeuten?

0
Gangsta987 24.01.2017, 16:21
@Gangsta987

PS: da AS mein negativselbstbild ist, greife ich eigentlich jeden an, der hier behauptet, ich bin ein Autist, oder falle in eine Depressive-Selbstzweifelphase. Der gute Regain Energy hat damit schon Erfahrung gemacht... 

Kein Plan was das zu bedeuten hat, wahrscheinlich narzisstische Züge oder so...

0
Aleqasina 24.01.2017, 17:28
@Gangsta987

Zunächst mal: Auch wenn du eine Asperger-Diagnose bekämest, würde sich an dir nichts ändern. Du bliebest derselbs, der du gerade bist. Die Symptome hätten nur einen Namen.

Wie du dich hier beschreibst, leidest du an einer Art Hypochondirie. Du suchst dauernd Symptome, quälst dich mit einem Verdacht, andererseits hast du Angst davor, dass der Verdacht zu Recht bestehen könnte. Und du glaubst der Ausschlussdiagnose des Psychologen nicht.

Da weiß ich auch nicht weiter.

Welches sind deine positiven Eigenschaften? Deine Fähigkeiten, deine Begabungen? Welche liebenswerten Seiten hast du?

1

Ich würde es als "gute Beobachtungsgabe" bezeichnen.

Das ist normal. "Normalmenschen", also Nicht-Autisten, sind schließlich weder blöd noch blind. Natürlich fällt ihnen an einem absolut reinen Gesicht das hervorstechende Merkmal auf.

So ein Stilelement nennt man auch "Blickfang", neudeusch "Eye Catcher", weil es eben JEDEM auffällt.

Man muss kein Autist sein, um mit offenen Augen durchs Leben zu gehen. Ehrlich, es gibt auch wache "Normale".

Warum stellst du so viele ähnliche Fragen? Vermutest du Autismus bei dir oder einem Bekannten? Fass deine Fragen doch mal in einem großen Beitrag zusammen!

Nein, aber eine gute Beobachtungsgabe.

Häääääää? Du hast ein Muttermal im Gesicht und denkst, dass du aufgrund dessen Autist bist? Oder wie soll man das verstehen?

DeliriumTremens 23.01.2017, 22:34

Das würde zwar zu ihm passen, aber nein. Er spielt vermutlich auf die vermeindliche Detailwahrnehmung von Mitmenschen mit Autismus an... 

0

Was möchtest Du wissen?