Destruktive Interferenz bei Gravitationswellen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Aussage halt ich für fragwürdig.

Gegenbeispiel: Schallwellen sind Schwankungen des Luftdrucks. Druck ist immer positiv. Weniger Druck als ein Vakuum kann es nicht geben.

Trotzdem ist bei Schall eine destruktive Interferenz möglich.

Warum also nicht auch bei Gravitationswellen?

Das liegt daran, dass die Gravitation nur in eine Richtung wirkt; und zwar nur anziehend. Während sich zum Beispiel elektrische Wellen gegenseitig verstärken oder aufheben können, kann sich Gravitation nur selbst verstärken.

(Vorausgesetzt dass es keine Anti-Gravition o.ä. gibt, aber davon gehe ich im Moment nicht aus:))

...dass die Gravitation nur in eine Richtung wirkt;...

Da kommt bei mir gleich die nächste Frage: Wenn das so ist, warum spricht man dann von Gravitationswellen?

Ok, soweit ich weiß, wurden Gravitationswellen noch nie "gemessen" bzw. beobachtet und sie bestehen nur im Modell bzw. in der Theorie. Oder habe ich da eine Informationslücke?

0
@wolfruprecht

Ich bin kein Experte was dieses Thema betrifft. Ich kann mir aber vorstellen, das der Begriff der Welle villeicht weniger als Welle wie z.B. im Wasser verstanden werden muss, sondern viel eher als quantenmechanische Eigenschaft des virtuellen Gravitons, welches die Kraft überträgt.

0

Interferenz - Aufgabe?

Zwei Lautsprecher befinden sich im Abstand x voneinander und senden ein sinusförmiges Signal gleicher Frequenz und Phase aus. Die Wellenlänge beträgt 5cm. Geben Sie Werte für x an , bei denen in P ein Lautstärkemaximum bzw. -minimum auftritt, wobei P vom Lautsprecher A 2,0m entfernt ist

Ich kenne die Formeln für konstruktive und destruktive Interferenz, ich habe allerdings 2 Unbekannte. Einmal das n und einmal das delta x.

Ist n vielleicht die Anzahl der Wellenlängen, die in 2m passen --> n= 40?

...zur Frage

Was passiert mit der Energie zweier elektrom. Wellen bei der Auslöschung durch Interferenz?

Wenn sich zwei elektromagnetische Wellen durch destruktive Interferenz auslöschen, was passiert dann mit der Energie der Wellen?

Verschwinden kann sie nicht, und in Wärme kann sie auch nicht umgewandelt werden, da elektromagnet. Wellen nicht an Materie gebunden sind (Vakuum):

...zur Frage

Ist Gravitation eine Kraft oder die Krümmung des Raumes?

Hallo zusammen. Kann mir jemand erklären, was Gravitation nun eigentlich ist und was Gravitationswellen sind?

A) Auf der einen Seite höre ich, dass Gravitation eine der vier Grundkräfte ist, genau wie wie die el-mag-Kraft.

Mit einen Feld, dem Gravitationsfeld analog zum El.-mag.-Feld und mit Austauschteilchen, dem Gravitonen analog zu den Photonen, dass sich laut Quantentheorie auch gleichzeitig als Welle (Gravitationswelle analog zu el-mag-Wellen) beschreiben lässt und kürzlich nachgewiesen wurde.

Vorstellen könnte man sich das als Gummiband zwischen Sonne und Erde.

B) Auf der anderen Seite hört man, dass laut ART die Gravitation keine Kraft, sondern die Krümmung der Raumzeit ist.

Das heißt, laut ART gibt es kein unsichtbares Gummiband zwischen Erde und Sonne, dass die Erde in eine Kreisbahn zwingt, sondern tatsächlich bewegt sich die Erde geradeaus, aber der Raum ist verkrümmt.

Damit gäbe es keine Notwendigkeit für Gravitonen oder ein Gravitationsfeld. Gravitationswellen sind demnach sich fortpflanzende Verzerrungen der Raumzeitkrümmung, die durch massive Objekte verursacht werden.

Was ist nun richtig A oder B?

Oder habe ich hier etwas komplett falsch verstanden? Oder ist genau das der Konflikt der die einheitliche Weltformel (Quantengravitationstheorie) noch verhindert?

Wäre sehr dankbar für jede Antwort.

Grüße Andreas

...zur Frage

Gute Gestaltung eines Abschluss Plädoyer?

Mal angenommen, jemand wäre angeklagt des Diebstahls von Flip Flops. Die Sache an sich ist nicht wirklich tragisch, nur ist diese Person schon in 3 laufenden Bewährungen, was es somit ziemlich erschwert, der Haftstrafe zu umgehen. Es ist schwierig, jedoch nicht unmöglich. Bei dieser Person ist jeder sehr begeistert von ihrer positiven Entwicklung und hat sich auch für diese Person eingesetzt, sei es mit einem Bericht von Schule, Bewährungshilfe, Diakonie, Rehabilitationsbetreuer ect. Die Bewährungshilfe hat auch mit dem Richter schon geprochen, er sei wohl sehr erfreut das so viele Nachweise und positiv Bewertungen eingehen. Verstärken kann man diesen Eindruck noch mit dem persönlichem Abschlussplädoyer, dass der Verlauf dieses Menschen sich wirklich zum positiven entwickelt hat und er es nicht verdient hätte, in Haft zu kommen. Wie genau müsste so ein Abschlussplädoyer im besten Fall aussehen, bzw. was müsste drin vorkommen, was immer sehr gerne gehört wird? Wie kann man den Eindruck verstärken, dass dieser Mensch, in Zukunft, ein straffreies Leben führen Will? Zumal diese Person jetzt auch Mutter einer Tocher geworden ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?