Despression mit Borderline und ADHS?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! 

Puh, das ist wirklich eine schwierige Situation. Ich selbst habe auch Borderline und habe durch einige Klinikaufenthalte auch einige andere Borderliner kennen gelernt. 

Bei dem, was du beschreibst ist die Kollegin im Moment einfach zu labil, einer geregelten Arbeit nachzugehen. 

Ich kenne die Person nicht, aber vielleicht ist sie ja offen für ein ehrliches, offenes Gespräch, in dem ihr ihr mitteilt, was ihr denkt, auch das es Kollegen gibt, die teilweise schon Angst vor ihr haben und das ihr den Eindruck habt, das sie Hilfe benötigt. 

Sollte sie noch in der Probezeit sein, kann man sie ohne Angaben von Gründen kündigen, ist sie nicht mehr in der Probezeit wird das schon schwieriger. 

Hat sie schonmal jemanden von den Kollegen angegriffen - verbal oder körperlich? Wenn ja, wäre das auch ein Grund für die Kündigung. Wobei ich deiner Kollegin eher eine Lösung ohne Kündigung wünschen würde, da ich aus eigener Erfahrung weiß, was eine Kündigung in so einem labilen Zustand auslösen kann. Vielleicht kann man ihre nahelegen, sich in eine Klinik zu begeben mit der Aussicht, das sie danach wieder bei euch arbeiten kann. 

Und ansonsten ist Verständnis zeigen immer gut. Ihr solltet ihr aber auch die Grenzen aufzeigen und deutlich sagen, wenn sie mit irgendwas zu weit geht. Und versucht nicht, sie in Watte zu packen. Sollte sie aus irgendwelchen Gründen mal ausrasten oder irgendwen angreifen könnt ihr jederzeit die Polizei rufen. Ich persönlich habe aber bisher nur sehr wenige Borderliner kennengelernt, die nach außen gewalttätig werden, die meisten lassen es wenn dann an sich selbst aus. 

Ich könnte hier jetzt noch stundenlang weiterschreiben, aber das wären dann persönliche Dinge, die nicht jeder hier lesen muss. 

Vielleicht konnte ich schon etwas helfen, du kannst mir sonst gerne auch eine FL Anfrage schicken, dann könnte ich dir auch privat noch etwas mehr schreiben. 

Liebe Grüße und erstmal alles Gute! 

Hallo FunnyMarie, Es gab schon ein MA Gespräch wo sie vieles offenbarte. Sie hat Depressionen, dazu noch boderline und das ADHS Syndrom! Wir "befürchten" eben schlimmeres als bisher, wenn wir irh das so vermitteln, da sie nicht lange da ist um ihre Situation besser einschätzen zu können. Dass sie momentan nicht fähig ist dafür, da sind wir uns alle einig. Es gab in kürzester Zeit viele Vorfälle die uns verunsichern und ängstlich machen. Der Chef ist zu gütig und möchte es mit jedem länger versuchen, obwohl wir sie fristlos kündigen könnten (er ist nicht in unserem Bereich). Wir müssen sie quasi in watte packen, da sie schon mal einen hysterischen Heulkrampf kurz vorm Büro hatte und die kollegen und kunden das mitbekamen :-/... Sie nimmt nur Medis, erzählt wenigen Kollegen, das sie ein freudiges Erlebnis hatte aufm WC (hat sich geritzt)... Und am nächsten Tag, wenn man ihr was erzählt/beigebracht/gezeigt hat leugnet sie das und sagt dass sie diverse Aufgaben noch nie erledigt hätte. Ich bin am verzweifeln diesbezüglich. Meine Chefin ist momentan nicht da und ich muss mich um sie und meine "alteingesessenen" MA kümmern und schauen das alles läuft. Wenn natürlich einige zu mir kommen und äussern dass sie nicht mehr "mit ihr können" oder gar Angst/Unwohlsein verspüren weil sie schon mal nen Ausraster hatte, weiss ich nicht weiter. Vor allem steht der Chef nicht 100 pro hinter uns allen und vertaut darauf, sondern möchte sich das noch ansehen. Ich möchte wirklich keinen über einen Kamm scheren und nicht urteilen, aber für aussenstehende ist es unverständlich und fast unmöglich, momentan auf sie bezogen arbeitstechnisch. Danke :) Magst du mir die FS anbieten bitte? Weiss nicht wie das über die App geht. Lg

2

Hallo Sarah, wenn es überhaupt nicht geht sollte man nochmal versuchen mit ihr ein klärendes Gespräch zu führen, wenn garnichts hilft bleibt nur die Kündigung.

Nicht jeder mit einer psychischen Erkrankung oder Borderline (was ja eine ist), ist automatisch ein Schwerverbrecher wie der Ex-Bekannte.
Ihr solltet nur darauf achten schonend mit ihr umzugehen und etwas Rücksicht zu nehmen, was ihr ja auch zu tun scheint.
Was aber noch lange nicht heißt das man dieser Person alles durchgehen lassen sollte.
Vielleicht solltet ihr ihr einen Aufenthalt in einer Klinik nahelegen, da sie ja momentan deiner Beschreibung nach nicht fähig für gesellschaftlichen Umgang zu sein scheint, wenn ihr das für richtig haltet Hilfestellung dabei bieten.
Ihr könnt ihr ja auch Vorschlagen ihr danach nochmal eine Chance zu geben.
Und unbedingt vermeiden Diagnosen zu spekulieren, selbst Menschen mit viel Ahnung über dieses Thema oder Fachärzte brauchen dafür Zeit und können es nicht immer bestimmen.

Hoffe das hilft dir/euch weiter.

Gruß Kuro

Hi Kuro, Zu einer Kündigung hatten wir dem chef erst vorgestern auch geraten, allerdings wollte er nochmal mit ihr reden und sich ein eigenes Bild machen. Ich denke, er kann das nicht so beurteilen wie wir (Arbeitsverhalten, etc) da er nicht permanent in unserer Abteilung zugange ist. Wir nehmen Rücksicht, da hast du recht, geben ihr zusätzlich mehr Pause, belasten sie nicht mit viel Arbeit, Druck und allem. Aber das ist auf Dauer für beide Seiten nicht umsetzbar. Ich schrieb ja, ich möchte ungern Vorurteile oder Selbstdiagnosen erstellen- die Äusserungen in meiner Frage stammen auch von ihr durch Gespräche; sie redet sehr offen darüber, mit jedem :-/. Sie sagt auch selbst wie sie manchmal "ticken" kann in gewissen situationen. In der Situation selbst aber merkt sie ihr verhalten nicht. Es ist belastend für alle in ihrer Umgebung. Und zudem kommen halt diese "Ängste" meiner Kollegen, da sie (wie ich) sich auch nicht wie Ärzte auskennen. Danke.

2
@BlaueBlume2018

Nun ja, wie schon jemand sagte wirkt sie eher Aggressionen gegen sich selbst aus und nicht gegen andere.
Natürlich kann trotzdem immer was passieren, wie bei einem normalen Menschen auch, ihr solltet aber nicht in die Erwartung reingehen das sowas wie bei dem Ex-Bekannten passieren könnte.
Das sind meist Menschen die wirklich komplett am Ende sind und auf einem ganz hohen Level mehrerer schweren psychischen Störungen sind.
Borderline beinhaltet fast immer Gewalt gegen sich selbst und nicht gegen andere.
Ich hoffe das hat dir etwas deiner Angst genommen.

0

Erstmal solltest du dich hüten irgendwelche Diagnosen in den Raum zu werfen. Du kennst diese Frau nicht ausreichend und über die oben genannten Krankheiten wirst du auch nicht mehr als das allg. Wissen haben. 

Sie scheint ja eher Autoagressiv zu sein, also gegen sich selbst gerichtet. Ich glaube nicht, dass sie andere gefährdet. 

Sollte sie sich oder euch gefährden könnt ihr die Polizei rufen. Dafür sind die da.

Wenn sie erst kurz dabei ist, ist sie in der Probearbeit und kann ja ohne Begründung entlassen werden. 

Diese Frau hat offensichtlich schwer krank und braucht intensive Hilfe, das ist anscheinend bei ihr nicht mit einen Job vereinbar. 

Helfen könnt ihr nicht, dass muss sie selber mit professioneller Hilfe. 

Wie ich geschrieben habe wollte ich betroffene nicht angreifen oder schlecht reden, sorry falls du dich evtl angegriffen gefühlt hast, falls es dich betrifft. Der Chef ist allerdings so "lieb" und gibt einigen viel zu lange Chancen um etwas zu unternehmen.

1

Mögen wir uns ?

Ein freund von mir hat mal erwähnt, dass er mich schön findet und in letzter Zeit ist er jede freie sekunde bei mir auch wenn ich krank bin guckt mich an und sorgt sich allerdings sagt er auf Nachfrage er will nichts von mir. Nach dem Gespräch darüber ist das Thema nicht mehr aufgekommen sein verhalten hat sich verstärkt aber er sagt immer noch nichts soll ich ihn aus der reserve locken und wenn wie tut man das? Er ist ebenso wie ich introvertiert und sonst auch eher jemand der es hasst sich verletzlich zu zeigen noch dazu haben wir uns anfangs echt gehasst

...zur Frage

Beobachten von Menschen

Da mich die liebe Klara gebittet hat meine frage anderst bzw deutlicher zu formulieren mach ich das.

Also seitdem ich denken kann beobachte ich gerne wie sich menschen in alltäglichen situationen verhalten, was ihre stimmung gerade beeinflusst. Was sich an ihrem verhalten ändert wenn etwas unerwartetes kommt oder ein neuer einfluss auf sie wirkt. genauso wie sie reagieren wenn man das gespräch lenkt und mit ereignisen oder dingen konfrontiert wo man weis das sie/er sich davor ekelt.

was ich wissen möchte ist gibt es einen Beruf der das alles beinhaltet.

Ich hoffe das ihr versteht worauf ich hinaus will.

Greetings Denedree

...zur Frage

Arbeitgeber verarscht mich?

Hallo, mein Arbeitsverhältnis endet diesen Monat, (befristeter Vertrag) und ich hatte vor Weihnachten schon ein Probezeit Gespräch, was eher negativ war, also mir wurden Dinge vorgeworfen die ich getan oder nicht getan haben soll usw. Diese negative Bewertung kam ganz plötzlich, ich wurde zuvor immer gelobt wie schnell ich mich eingearbeitet hätte und meine positive Arbeitsweise hervorgehoben.

Ein erneutes Gespräch sollte gegen Ende meiner Vertragszeit stattfinden, dieses Gespräch wurde mir jetzt zwei mal abgesagt bzw. mit fadenscheinigen Begründungen verschoben. Ich hatte also keine Ahnung über den Stand, wie es aussieht wegen Übernahme usw. bin im März aber noch voll eingeplant und alles und jetzt hatte ich heute die Arbeitsbescheinigung fürs Arbeitsamt im Briefkasten.. Ich bin ehrlich geschockt und weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Finde es richtig unverschämt, ist das heutzutage normal? Da der Vertrag befristet ist, bekomme ich dann auch keine Kündigung nehme ich an. Aber ein Vorheriges Feedback wäre schon fair gewesen.. Ich denke ich mache dann den Rest des Monats krank und die können mich mal.. Oder was würdet ihr machen?

...zur Frage

ist meine Schwester psychisch krank?

Ich habe eine Schwester sie ist 24 Jahre und lebt leider Gottes immer noch bei uns zu Hause. Das Problem bei ihr ist: sie kriegt brutale Wutausbrüche und platzt bei jede Situationen (sie wird nicht körperlich gewalttätig) und wird ziemlich verbal und ihre Explosionen nehmen kein Ende. Egal was man in ihrer Nähe macht es reicht eine kleine falsche Bewegung oder ein falsches Wort was ihr nicht passt und sie explodiert und wird laut und verbal. Am meisten rastet sie völlig aus, wenn meine Mutter nichts gekocht hat, wenn sie z.B. von ihrer Arbeit nach Hause kommt. Warum? Ist sie psychisch krank oder was ist mit ihr los? Ihr Verhalten ist einfach nicht normal und sehr unmenschlich...

...zur Frage

Training im Fitnessstudio trotz Krankmeldung?

Hallo, folgendes Problem: Heute ist Freitag, und nach dem Aufstehen heute morgen um sieben Uhr hatte ich keinen Bock auf einen nervigen Arbeitstag. Also habe ich in der Firma angerufen und Bescheid gesagt, dass ich krank bin (hämmernde Kopfschmerzen). Doch nach einer Stunde ging es mir wieder besser, und ich bin ins Fitness-Studio gefahren (Gewichte drücken, Laufband und so). Dummerweise hat mich eine Arbeitskollegin gesehen. Sie arbeitet allerdings in einer anderen Abteilung, einige Räume weiter. Nun weiß ich von ihr, dass sie auch mal ganz gerne blau macht. Aber ich habe keine Ahnung, ob sie heute einen freien Tag bzw. Urlaub hatte, oder sich ebenfalls krank gemeldet hat. Genauso wenig kennt sie meinen Status. Sie weiß also nicht, ob ich trotz Krankmeldung in der Muckibude war, oder vielleicht ganz legal einen Tag Urlaub hatte. Das direkte Gespräch hatte ich vermieden, und ich habe ihr auch nicht in die Augen geschaut. Alleine schon deshalb, weil ich mit den Frauen nicht so gut klarkomme. Doch nun frage ich mich, wie ich mich verhalten soll.

...zur Frage

Valproat Erfahrungen?

Wer hat Erfahrungen mit dem Medikament Valproat und kann berichten ? Indikation : Impulskontrollstörung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?