Designen und Bilder bearbeiten lernen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist ein Ausbildungs- oder Studienberuf und solche Quacksalber nehmen uns die Jobs weg, bzw. wir müssen uns für die von Laien erstellten Anzeigen in Grund und Boden schämen. Du kannst dir über Literatur und Tutorials durchaus ein wenig Fachwissen aneignen, aber das ist so, als würdest du medizinische Fachliteratur durchwälzen und dann als Arzt praktizieren wollen.

Lass es uns engagiert euch einen Profi. Ein adäquater Auftritt wirbt mehr Kunden, als von einem Laien zusammengeschusterter Grafikmatsch.

Dann kochst du nicht zuhause sondern gehst immer in ein Restaurante?

Du oder deine Mutter bäckt nie einen Kuchen sie geht immer zum Bäcker?

Also ein wenig realistisch kann man das schon ansehen. Wenn hier eine Facebook-Seite beworben werden soll wo ein Betrieb dahinter steht welcher mehrere Millionen abwirft dann kann ich mir einen Grafikdesigner leisten jedoch können Kleinbetriebe sich solch einen luxus nicht leisten und müssen eben selbst Hand anlegen.

1

Du vergleichst gerade Äpfel mit Birnen. Zuhause kochen oder backen dient lediglich dir selbst, sobald du aber irgendwelche Mahlzeiten zubereitest und damit einem Betrieb die Arbeit streitig machst, indem du sie verkaufst, ist es einfach nur dreist, da dir Wissen und Qualität bei der Verarbeitung fehlen.

Jeder noch so kleine Betrieb kann sich an eine Werbeagentur wenden und einen fairen Preis aushandeln. Die Leute haben das gelernt und wissen was sie tun. Es hilft nicht nur der Agentur, sondern auch der eigenen Firma. Ein guter Auftritt ist, wie gesagt, das A und O! Man geht grundsätzlich instinktiv zu den seriös wirkenden Geschäften.

2

Lade dir das Programm "Inkscape" runter. Ist Freeware und für die ersten Schritte im Grafikdesign gute geeignet.

Hier hast du ein Link eines Youtubers der Inkscape Tutorials anbietet. Mittlerweile 13 Videos. Wenn du die durch hast, weißt du sicherlich genug um dein Wissen weiter auzubauen und auch auf Programme wie Photoshop umzusteigen.

Danke für den Tipp!

Gimp ist ja eigentlich kein Vektororientiertes Grafiktool

0
@allph

Eben. Du solltest direkt mit Vektorengrafiken anfangen. Damit du sofort auch die höchste Qualität hast und deine Grafiken in beliebigen Größen ohne Qualitätsverlust darstellen kannst. :)

1

Um bilder zu bearbeiten ist Photoshop sehr gut. Für Videos ist After Effects gut. Die Alternativen dazu wären Gimp oder Paint.net und Sony Vegas

Gib bei Yt oder Google das ein was du lernen willst und dann wirst du mit Videos zu geworfen. So hab ichs auch gelernt. Hatte damals Gimp 2 und irgendeine Version von Ps die es mal kostenlos gab. Aber als Anfänger empfehle ich eher Gimp 2 :-)

Was möchtest Du wissen?