Desensibilisierung von Metall-Allergien möglich und empfehlenswert?

2 Antworten

Wegen der Desensibilisierung fragst du am besten deinen Hautarzt.
Du glaubst gar nicht, in wie vielen Lebensmittel Nickel enthalten ist. Zum Beispiel:
Kakaoprodukte: Kakaopulver, Schokolade
Hülsenfrüchte: Sojabohnen, Linsen, Bohnen, Erbsen
Nüsse und Samen: Erdnüsse, Pekannüsse, Cashew-Kerne, Mandeln, Haselnüsse, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Mohn
Getreideprodukte: Haferflocken, Getreidekörner, Vollkornbrot
Kohlgemüse: Blumenkohl, Brokkoli
Schalentiere: Muscheln je nach Sorte und Fanggebiet
Eine Nickelfreie Kost ist fast unmöglich. Bei der nickelarmen Ernährung geht es darum nickelreiche Lebensmittel zu meiden.

Interessante Frage, aber ich glaube, das geht nicht. Ich denke mir das deswegen, weil eine Metallallergie ja in den meisten Fällen eine Kontaktallergie, also eine Hautreaktion hervorruft. Die anderen Allergien sind ja weitergehend, also nicht nur auf die Haut bezogen, und für die gibt es deshalb die Möglichkeit zur Desensibilisierung über das Innere. Deshalb könnte ich mir vorstellen, dass das für Metalle nicht funktioniert. Zudem hat ja der Körper ohnehin fast alle Metalle in geringen Anteilen in sich, und wie will man dagegen dann vorgehen?

Das sind nur so meine Gedanken dazu, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Wäre sicher für viele Menschen eine gute Sache, wenn das doch ginge.

Desensibilisierung - Pro & Contra?

Allergisch gegen: Gräserpollen, Getreidepollen, Haselnuss (Auge/Nase), Birke (Auge/Nase), Nickel, Hund... Alles reagiert auf Haut (Neurodermitis) und ich wollte fragen, ob ich mich desensibilisieren lassen kann, wenn ich an Neurodermitis erkrankt bin, oder ist das nicht möglikch. Ich habe im Juni einen Termin bei einen Arzt, der das durchführt, aber ich wollte mich vorher mal ein wenig darüber informieren. Also,.. alle, die sich desensibilisieren lassen, ließen, oder lassen werden (& ahnung haben xD)... bitte schreibt doch : )

Ich wäre euch sehr dankbar : )

 

lg, dh. Jana : )

...zur Frage

Bauchnabelpiercing und Nickelallergie

Ich hab mir vor 2 Wochen ein BNP stechen lassen ohne dabei zu denken das ich auf nickel allergisch bin. Wie man sich denken kann ist mein piercing entzunden und habe auch schon nach piercings die 'nickelfrei' sind gesucht aber nichts gefunden. Aber meine frage ist, wenn ich es jetzt wechseln würde, würde die entzündung wieder weggehen oder noch bleiben?

...zur Frage

Stimmt es, dass Schmuck heutzutage KEIN Nickel enthält?

Ich habe eine Nickelallergie -zumindest reagiere ich auf bestimmte Metalle sehr heftig mit Ausschlag. Gestern war ich bei einem Juwelier und der hat mir gesagt, dass die Verarbeitung von Nickel nach Deutschem Gesetz streng verboten ist. Ich konnte das nicht glauben, weil ich wirklich schon so viel Ohrringe und Ringe hatte, auf die ich Mega-Hausausschlag bekommen haben. Stimmt das - oder ist das wieder so ein Märchen.... (bei google finde ich übrigens keine richtige Auskunft)

...zur Frage

Zahnprothesenallergie?

Hallo,

Ich werde eine zahnprothese im Unterkiefer bekommen. Da noch 2 eigene Zähne vorhanden sind, wird die Prothese mit Klammern befestigt. Nun erfuhr ich von meinem Zahnarzt dass in diesen Klammern zu 2% Nickel enthalten ist. Ich habe eine Nickelallergie und sagte das auch meinem Arzt. Der meinte nur dass da sowenig drin sei, dass ich mir keine Sorgen machen sollte. Kann mir jemand sagen, ob das so stimmt? Ich hab Angst dass ich doch allergisch drauf reagiere. Würde mich auf eure Antworten freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?