Derealisation, Depersonalisation und Depressionen 2 Jahre nach Cannabis?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, das hängt vermutlich zusammen.

Bei Cannabis kann es Monate später noch zu dieser Nachwirkung kommen, insbesondere wenn es schon Episoden von DP/DR gab.

Und ja, es kann sein dass das Hirn dann auch auf andere Rauschzustände anfängt entsprechend zu reagieren.

Dagegen gibt es nur ein mittel: Abstinenz.

Und wenn es trotz Abstinenz anhält mit den Nebenwirkungen, eine Psychotherapie. Die hilft zwar bei drogeninduzierten DP/DR meist nur wenig, aber gegen die Panik kann man was machen.

Allerdings nicht, wenn sie nur bei Konsum auftaucht. Das wäre dann selbst zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hat dein Gehirn eine Verbindung zwischen Cannabis und anderen Drogen hergestellt, sodass ähnliche Symptome auftreten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?