Der weibliche Orgasmus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

die Frage ist überhaupt nicht komisch und ein sehr ausgiebiges Thema, ich versuche es einmal zu verkürzen.

Je nach Alter empfindet man es meist sehr unterschiedlich. Und auch sind die Empfindungen jeder Frau anders. Normal ist es auf jeden Fall! Laienhaft ausgedrückt unterscheidet man auch zwischen einem kleinen Orgasmus, z.B. über den Klitorisbereich oder einem sog. großen Orgasmus, über den ganzen Scheidenbereich. Es ist sachlich ausgedrückt eine Art Muskelzucken, in dem sich die Muskeln des Scheidenbereiches zusammenziehen und wieder entspannen. Die Intensität ist unterschiedlich. Manchmal empfindet man mehr, manchmal weniger dabei. Je weniger man darüber nachdenkt, desto besser. Einfach nur jede Berührung und jedem Gefühl genießen.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

LG Shoshin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... Durch Stimulation der erogenen Zonen weitet sich die Scheide und wird feucht, die kleinen Schamlippen schwellen an. 

Die Klitoris nimmt ebenfalls an Größe zu. Im Körper machen sich leichte Muskelzuckungen bemerkbar. Puls und Blutdruck steigen. Das Anspannen der Beckenbodenmuskulatur steigert die Erregung. 

Die Anspannung dieser Muskelpartien ist einer der unbewussten körperlichen Vorgänge, die Frauen aber auch bewusst vornehmen können: 

Gezielte Übungen lassen den Orgasmus der Frau intensiver werden oder lösen ihn überhaupt erst aus.

Körperliche Vorgänge beim Orgasmus

Stabilisiert sich die Phase der Erregung, bleibt der weibliche Körper angespannt und weitere Vorgänge ebnen den Weg zum Orgasmus der Frau: Kurz vor dem Orgasmus zieht sich die Klitoris  zurück. Hinter ihrer Vorhaut kann sie jetzt nur noch indirekt stimuliert werden. Der äußere Teil der Scheide füllt sich mit Blut und verengt sich. 

Es bildet sich die sogenannte orgastische Manschette. Diese Vorgänge im weiblichen Körper führen zu einem weiteren Anstieg der Pulsfrequenz, der Blutdruck steigt und auch der Atem wird schneller.

Der Anspannung folgt die Entspannung

Direkt vor dem Orgasmus der Frau nimmt die Anspannung der Muskeln stark zu. Beim Einsetzen des Höhepunkts entlädt sich diese Spannung in Zuckungen und starken Kontraktionen. Zwar können die Zuckungen während des Orgasmus den ganzen Körper erfassen, entscheidend sind jedoch die Vorgänge im weiblichen Unterleib: 

Die orgastische Manschette zieht sich in rhythmischen Kontraktionen immer wieder zusammen. Auch die Gebärmutter und der Schließmuskel des Anus öffnen und schließend sich pulsierend. Durch die kontrahierenden Muskeln wird bei einigen Frauen sogar Ejakulat über die Harnröhre freigesetzt. 

Die Orgasmusphase mündet schließlich in einer Phase der absoluten Entspannung.

Quelle:  http://www.freundin.de/psycho-liebe-sex-der-weibliche-koerper-was-passiert-beim-orgasmus-der-frau-157841.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglicherweise hast du tatsächlich etwas als Orgasmus wahrgenommen, was (noch) keiner ist.

Mit dem weiblichen Orgasmus ist das oft nicht so einfach, manche Frauen erleben ihn immer, manche nie oder eben ab und zu. Dabei kommt es auch auf die Einfühlsamkeit des Partners an.

Ganz wichtig ist dabei die Stimulierung der Klitoris. Viele Frauen kommen auch auschließlich dadurch zum Orgasmus, der sich von der Klitoris (manchmal beschränkt sich der Orgasmus auch darauf)  über die gesamte Vagina ausbreitet. Es ist ein Gefühl, als würde eine Silvesterrakete in dir explodieren, die einen Sternenregen verursacht, also mit vielen nachfolgenden Muskelkontraktionen.....

Am besten kannst du das durch eine SB an dir selbst testen, halte dabei die Klitoris beim Reiben ausreichend feucht, bis du ...eben explodierst. So weißt du dann, wie es sein müßte und wie/was ER machen sollte....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, also ich finde die meisten Beschreibungen auch ziemlich übertrieben^^

Bei mir ist es ähnlich, also ich habe auch vorher ein deutlich geileres Gefühl als dabei. Das ist dann auch der Part, bei dem ich richtig laut bin... Für mich ist der Orgasmus dann eher eine Art Erlösung, wenn dieses Gefühl von davor dermaßen auf die Spitze getrieben wurde, dass ich nicht mehr kann^^ Ich entspanne mich dann vollkommen :)

Körperlich ist es aber schon was ganz anderes. Also beim Orgasmus zucke ich dann so rum, je nach Stärke des Orgasmus mal mehr, mal weniger, teilweise winde ich mich richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?