Der waagerecht Wurf, ein schwieriges Thema?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du hast folgende Bewegungsgleichungen: (x in der Gleichung = mal)

1)

Horizontale Position = v0 x  t + "Startwert Wasser in Horizontaler Verschiebung" (=0)

2)

Vertikale Position = - 1/2 x g x t + "Startwert Wasser in Vertikaler Verschiebung (= 12m)

Nun musst du in 2) für die Vertikale Position einsetzen, in welcher Höhe das Wasser in das Fenster treffen soll (Bezugspunkt = 0m). Dafür kannst du entsprechend eine Zeit ausrechnen, wie lang das Wasser dorthin "fliegt". Anschließend nimmst du Formel 1 (Horizontale Position ist nun die Distanz Feuerwehrmann - Fenster) und berechnest hieraus mit dem bestimmten t von Formel 2) die Geschwindigkeit, die das Wasser als Startwert bei Verlassen des Schlauches haben muss, um das Fenster nach t Sekunden in einer Distanz von "Horizontale Position" zu treffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenaeinicke
14.02.2016, 19:22

Kannst du mir eventuelle Deinen Lösungsansatz bzw. Rechenweg mitteilen? Ich bin noch ein wenig irritiert..

0

Was möchtest Du wissen?