Der Vermieter will mich auf Schadensersatz verklagen.

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unabhängig was angedroht wurde oder nicht... Es ist entscheident, wer oder was ursächlich für die Schimmelbildung war. Ist es ein Baumangel dann geht das mit dem Vermieter heim; ist es ein Lüftungsmangel, dann hast du den schaden fachgerecht zu beseitigen. Schimmel im Schlafzimmer, Kinderzimmer und Bädern weisen zunächst einmal erfahrungsgemäß auf einen Lüftungsmangel hin, aber dies müßte untersucht werden. Wie und wie oft lüftest du denn?

Das könnte nur von einem Gutachter untersucht werden. Entweder ein Privatgutachter oder ein Gerichtsgutachter im Rahmen eines Beweissicherungsverfahrens. Kosten: Zwischen 2.200 und 2.500 Euro.

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass der Vermieter dieses Risiko eingeht?

0
@Saarland60

Ich weiß nicht, ob er das Risiko eingeht. Ein Privatgutachten würde bei ca. 500-800 € liegen und würde dem Mieter etwas mehr Klarheit bringen. So wie sich das für mich anhört, sind ggf. Baumängel und Lüftungsmängel vorhanden.

0
@pharao1961

Das Gutachten eines vereidigten, bei Gericht zugelassenen Dipl.-Ingenieurs bekommst du nicht unter 2200 Euro brutto! Und ein Privatgutachten ist nur ein Parteienvortrag ohne sonderliche Beweiskraft.

0
@Saarland60

Das ist richtig. Ein Privatgutachten wäre aber wesentlich preiswerter und danach weiß er zumindest mal, wohin die Reise geht...

0

Ich habe Wechselschichten 2früh 2schpät 2nacht 2frei wenn ich zuhause bin 2x am Tag je nach witerung 10-20 min. Mängel an der Bausubstanz wurde schon vom Vermieter eingeräumt.

0
@Saarland60

Er hat in 1em Zimmer Putz auftragenlassen und gestrichen und dann hat er erst die Kündigung erhalten und den aufwand den die Maller gemacht haben will er erstatet haben samt Material

0
@dvdscheibe

Das ist ohnehin Blödsinn! Er will Schadenersatz für Gebäudebestandteile?

0

Sie können oder müssen sogar einen Gutachter (Bausachverständigen) beauftragen, wenn der Vermieter das nicht macht. Bis dahin müssen Sie gar nichts machen. Ohne Sachverständige geht kein Schimmelprozess bei Gericht über die Bühne. Dieser muss dann aber erst einmal in Vorkasse von Ihnen bezahlt werden. Sie sollten auch daran denken, dass Sie zur Besichtigung der Schäden noch in der Wohnung sein müssen. Bodennaher Schimmel deutet eher auf Erdfeuchte hin, falls das eine Kellerwohnung ist. Weiter kann aber auch zu geringes Heizen und falsches Lüften die Ursache sein, wozu Sie dann zu Schadensersatz verpflichtet werden können.

Hallo, Ihr könnt den Vermieter einfach auslachen,,,,wendet Euch bei dem Mieterschutzbund und legt klar was er von Euch will. lacht Ihn einfach aus. in solch einer Wohnung kann keiner wohnen ,macht Euch nicht krank...euer Vermieter ist es schon....

Schimmel in Wohnung. Kündigung?

Hallo Zusammen,

ich ziehe zum 15. in eine neue Wohnung. Heute habe ich vom Vermieter schonmal den Schlüssel bekommen. Die Vormieterin war auch noch anwesen. Zwischen Tür und Angel habe ich sie dann gefragt ob es ein Problem mit der Wohnung gab. Sie meinte daraufhin, dass sie in der Küche Schimmel hatte. Da es dann Abend wurde und keine Lampen in der Küche mehr waren haben wir beschlossen uns das ganze nochmals morgen bei Tageslicht anzuschauen und insbesondere auch hinter den Küchenschrank zu schauen. Meine Frage ist nun, falls ich hinter dem Schrank Schimmel finden sollte möchte ich nicht in die Wohnung ziehen. Ich habe Probleme mit Asthma und möchte nicht in eine schimmelige Wohnung ziehen. Wäre Schimmel in der Küche ein Grund für eine fristlose Kündigung meinerseits?

...zur Frage

Ex-Vermieter verklagen wegen Allergien durch Schimmel in aller Wohnung?

Hallo. Seit dem 01.04. sind wir aus unserer alten Wohnung ausgezogen. Seit ca. November/Dezember letzten Jahres habe ich ständig eine verstopfte Nase und Niesen, wenn ich ins Schlafzimmer gegangen bin bzw. Länger dort drin war. Selbst nachdem wir jetzt ausgezogen sind, ist meine Nase ständig zu, ich niese oft, hab teils vertränte Augen und das erste Mal im Leben eine allergische Hautreaktion bei einer absolut normalen Durchschnittscreme. Ich war in meinem ganzen Leben noch nie allergisch gegen irgendwas. Weder per Haut, Nase, usw. Das ist erst so, seitdem ich in Frieder allen Wohnung gewohnt habe (vom 01.01.15-01.04.16). Diese Wohnung ist nämlich vornehmlich im Schlafzimmer und in der Küche von heftigem Schimmel befallen. Man kann so viel lüften und heizen wie man will, der Schimmel kann immer wieder. Ich habe den Vermieter gebeten das zu bereinigen. Er kam auch. Allerdings hat nur einer kurz was drauf gesprüht - das wars. Mal abgesehen von den Ameisen und Maden in der Wand (letzteres haben wir erst beim Auszug bemerkt). Ich gehe bald zum Arzt und lass mich auf Allergien testen. Meine Frage: kann ich den Vermieter verklagen obwohl ich nicht mehr dort wohne seit rund einem Monat, wenn sich herausstellt, dass ich auf einmal krank bin durch Schimmel??

...zur Frage

Schimmelbeseitigung,Vermieter Frist setzten?

Hallo Zusammen,

Ich habe Schimmel in meiner Wohnung. (vermutlich durch den Vormieter entstanden,durch zu weniges Lüften/glaube allerdings das auch eventuell es zusätzlich an Baumängel liegen kann.)

Zurück zu meiner Frage, ich habe meinem Vermieter bereits vor einem guten Monat um Beseitigung gebeten, er wollte Maler beauftragen die das behandeln und überstreichen. Am 13.03.12 hab ich nochmal angerufen ,da wurde ich vertröstet "Wir haben Sie nicht vergessen,die Maler haben viel zutun" . Jetzt sind wieder zwei Wochen um und ich würde gerne eine Frist setzten. Allerdings weiss ich nicht wie ich das Schreiben formulieren soll? Wie lange die Frist sein soll? Und ich habe Angst das Sie mich dann kündigen,wenn ich eine Frist setzte?

Bin dankbar um jeden Tipp.

...zur Frage

müß der Vermieter den Mieter vor Einzug über Mängel aufklären?

Bin in eine Wohnung gezogen mit meiner Familie und wir stellten nach gut 3 Monaten den ersten Schimmel fest. Habe dem Vermieter den Mangel sofort schriftlich gemeldet. Nach Gesprächen mit den Nachbarn, erfuhren wir, das unsere Vormieter und die Vorvormieter auch schon Schimmel in den selben Räumen hatten. Also nun meine Frage, hätte der Vermieter uns vorher sagen müssen, dass es in der Wohnung schon mal geschimmelt hat???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?