Der Vermieter will mich auf Schadensersatz verklagen.

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unabhängig was angedroht wurde oder nicht... Es ist entscheident, wer oder was ursächlich für die Schimmelbildung war. Ist es ein Baumangel dann geht das mit dem Vermieter heim; ist es ein Lüftungsmangel, dann hast du den schaden fachgerecht zu beseitigen. Schimmel im Schlafzimmer, Kinderzimmer und Bädern weisen zunächst einmal erfahrungsgemäß auf einen Lüftungsmangel hin, aber dies müßte untersucht werden. Wie und wie oft lüftest du denn?

Das könnte nur von einem Gutachter untersucht werden. Entweder ein Privatgutachter oder ein Gerichtsgutachter im Rahmen eines Beweissicherungsverfahrens. Kosten: Zwischen 2.200 und 2.500 Euro.

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass der Vermieter dieses Risiko eingeht?

0
@Saarland60

Ich weiß nicht, ob er das Risiko eingeht. Ein Privatgutachten würde bei ca. 500-800 € liegen und würde dem Mieter etwas mehr Klarheit bringen. So wie sich das für mich anhört, sind ggf. Baumängel und Lüftungsmängel vorhanden.

0
@pharao1961

Das Gutachten eines vereidigten, bei Gericht zugelassenen Dipl.-Ingenieurs bekommst du nicht unter 2200 Euro brutto! Und ein Privatgutachten ist nur ein Parteienvortrag ohne sonderliche Beweiskraft.

0
@Saarland60

Das ist richtig. Ein Privatgutachten wäre aber wesentlich preiswerter und danach weiß er zumindest mal, wohin die Reise geht...

0

Ich habe Wechselschichten 2früh 2schpät 2nacht 2frei wenn ich zuhause bin 2x am Tag je nach witerung 10-20 min. Mängel an der Bausubstanz wurde schon vom Vermieter eingeräumt.

0
@Saarland60

Er hat in 1em Zimmer Putz auftragenlassen und gestrichen und dann hat er erst die Kündigung erhalten und den aufwand den die Maller gemacht haben will er erstatet haben samt Material

0
@dvdscheibe

Das ist ohnehin Blödsinn! Er will Schadenersatz für Gebäudebestandteile?

0

Sie können oder müssen sogar einen Gutachter (Bausachverständigen) beauftragen, wenn der Vermieter das nicht macht. Bis dahin müssen Sie gar nichts machen. Ohne Sachverständige geht kein Schimmelprozess bei Gericht über die Bühne. Dieser muss dann aber erst einmal in Vorkasse von Ihnen bezahlt werden. Sie sollten auch daran denken, dass Sie zur Besichtigung der Schäden noch in der Wohnung sein müssen. Bodennaher Schimmel deutet eher auf Erdfeuchte hin, falls das eine Kellerwohnung ist. Weiter kann aber auch zu geringes Heizen und falsches Lüften die Ursache sein, wozu Sie dann zu Schadensersatz verpflichtet werden können.

Hallo, Ihr könnt den Vermieter einfach auslachen,,,,wendet Euch bei dem Mieterschutzbund und legt klar was er von Euch will. lacht Ihn einfach aus. in solch einer Wohnung kann keiner wohnen ,macht Euch nicht krank...euer Vermieter ist es schon....

Vermieter hat bei Mietvertragsunterzeichnung Schimmel verschwiegen. Muss er mir die befallenen Möbel ersetzen oder Schadensersatz zahlen?

Am 01.02.2014 bin ich mit meinem Freund in die damals schön aussehende 1 Zimmer-Wohnung gezogen. Vor vertragsunterzeichnung fragte ich wegen meinem Asthma ob es Schimmel gäbe und der Vermieter verneinte dies und die Wohnung wurde "frisch renoviert" und sah auch da noch toll aus. Kein Wunder - Er hat ja auch einfach alles verdeckt, übertapeziert und mir nach Vertragsunterzeichnung verboten die Tapeten abzumachen. Jetzt weiß ich ja warum. Rausgekommen ist es, als nach wenigen Wochen/Monaten Schimmel durch die Tapeten drängte und ich bemerkte dann auch, dass die Wände recht feucht waren. Sofort rief ich den Vermieter an und fragte wie das sein kann, dass es in der angeblich neu renovierten Wohnung schimmelte. Er wollte sich darum kümmern. Als sich nichts tat und er mir die Schuld zuschieben wollte schrieb ich ihm einen Brief mit angemessener Zeit bis wann er den Schimmel beseitigen sollte und drohte mit Mietminderung, daraufhin machte er Klingelterror, hämmerte gegen die Tür, brüllte wie ein Verrückter im Hausflur rum, drohte mir, machte Strom aus und er hatte auch schonmal versucht - als ich die Tür nicht aufmachte - sich selbst Zutritt zu verschaffen (Ohne Ankündigung). Ich schrieb Monate danach noch einen Brief und er wollte sich darum kümmern und hat eine Stelle von außen zubetoniert. Gebracht hat es nichts. Monate später hat er mich auch noch schlagen wollen, kein Wunder also, dass ich Angst habe überhaupt noch was zu schreiben oder zu sagen.

Nun, zum 01.12.15 würde ich gerne umziehen und aus diesem Horror-Haus hier raus. Ich habe aber keine Möbel mehr die nicht von Schimmel befallen sind und auch kein Geld für neue Möbel. Er hat schriftlich zugegeben, dass der Schimmel durch einen Baumangel entstanden sei und somit zugegeben, dass er mir den Schimmel von Anfang an verschwiegen hat. Außerdem habe ich schon über ein Jahr starke Atembeschwerden - Wahrscheinlich wegen dem Schimmel. Kann ich da Schmerzensgeld oder Schadensersatz einfordern und darf er die Kaution einfach so einbehalten? Ich mache mir große Sorgen, dass ich nach meinem Umzug ohne alles dastehe.

Danke schonmal.

...zur Frage

Frist für Vermieter zur Schimmelbeseitigung

Hallo, in meiner Wohnung wurde im Kinderzimmer eine Wandfeuchte von 77% durch den Vermieter gemessen und dicker Schimmel macht sich breit. Wie lange hat er nun Zeit den Mängel zu beseitigen? Ich lese überall nur "angemessene" Frist, aber was ist denn angemessen? Möchte das Mietverhältnis nämlich fristlos kündigen, wenn er nichts unternimmt.

...zur Frage

umzug wegen schimmel- schadensersatz umzugs- maklerkosten?

hallo zusammen. ich hoffe es kann uns jemand aus eigener erfahrung oder gutem wissen helfen. wir sind zum 1.jan. letzten jahres in eine wohnung eingezogen und haben sie komplett ,, saniert,, also wände verputzt tapeziert etc. den mietvertrag hatten wir am 6. 12. schon unterschrieben bei der wohnungsübergabe ende dez. kam dann der schimmel zum vorschein. hatten das auch dem vermieter gemeldet aber es passierte nix... da unsere tochter im märz geboren wurde haben wir diesen auf eigene kosten beseitigt und in den putz undden tapetenkleister son antischimmelzeugs reingemacht. und nun kam der schimmel wieder. das komplette kizi und möbel sind vergammelt. haben den schaden am 3.12. letztes jahr dann dem vermieter gezeigt das haben wirauch schriftlich...bis heute ist nichts passiert. am 16.1. haben wir dann nochmal schriftlich darauf hingewiesen dass wir um baldige fachgerechte beseitigung bitten da wir ansonsten ab febr.13 die miete mindern. und es ist trotzdem bis heut nix passiert. ausser dass wir einen brief vom vermieter bekommen haben...ich zitiere:,, der mieter ist ausserdem verpflichtet, bei etwaigen schimmelbefall dieser art, den schimmel sofort zu entfernen und für bessere luftzirkulation zu sorgen...ich hatte in ihrem beisein einen teil des schimmel entfernt um ihnen zu zeigen wie relativ einfach dies ist, zb mit einem feuchten lappen. zur weiteren vorbeugung empfiehlt sich ein kurzes einsprühen mit schimmelspray...,, wir haben ein schreiben vom gesundheitsamt anfertigen lassen und nun noch eine auswertung vom zuständigen amtsarzt bekommen. nachdem wir die miete gemindert hatten wurde ein termin mit der wohnungsverwaltung vereinbart der 5 minuten nach termin telefonisch abgesagt wurde, mit der begründung dass diese bloss für kaufmännische sachen zuständig sind und unser vermieter herr dr..... dies nicht wünscht. da wir uns undvorallem unserer tochter dies nicht länger zumuten können haben wir uns eine neue bleibe gesucht und die wohnung aufgrund der gesundheitsgefahr rfristlos gekündigt. nun meine frage...können wir vom vermieter schadensersatz verlangen? also umzugskosten, maklerkosten und renovierungskosten die entstanden sind? wohnen ja grad mal ein jahr hier und es war eigentlich für länger geplant...ich hoffe wirklich dass uns jemand helfen kann und infos bzw erfahrung sagen kann?! bevor man sich rechtlichen teuren beistand sucht? danke schonmal im vorraus :-)

...zur Frage

Eigentumswohnung gekauft nach schlüsselübergabe schimmel in der küche entdeckt.Wer trägt die kosten

Hallo haben gestern die schlüssel bekommen zu unserer eigentumswohnung haben nun schimmel in der küche entdeckt. Der verwalter hat nix über schimmel gesagt.wer trägt nun die kosten einer eventuellen sanierung?wie gesagt haben erst seit gestern die Schlüssel und gibt es da eine bestimmte frist zu klagen?wir könnten den schimmel nicht verursacht haben da wir erst seit gestern die Schlüssel zur wohnung haben.die wohnung ist schon komplett bezahlt.haben ohne vorheriges Gutachten die wohnung gekauft.danke schon mal in voraus für nette antworten.lg

...zur Frage

Falsche Gehaltssumme vom Arbeitgeber an das Finanzamt gemeldet!

Mein Arbeitgeber hat überhöhte Gehaltssumme an das Finanzamt gemeldet. Habe die Fa. mehrfach angeschrieben, dem FA die richtige Summe zu übermitteln. Fa. stellt sich stur. Muss ich jetzt die Fa. auf Schadensersatz verklagen, denn FA hat mir letzte Frist für Steuernachzahlung gesetzt?

...zur Frage

Ex-Vermieter verklagen wegen Allergien durch Schimmel in aller Wohnung?

Hallo. Seit dem 01.04. sind wir aus unserer alten Wohnung ausgezogen. Seit ca. November/Dezember letzten Jahres habe ich ständig eine verstopfte Nase und Niesen, wenn ich ins Schlafzimmer gegangen bin bzw. Länger dort drin war. Selbst nachdem wir jetzt ausgezogen sind, ist meine Nase ständig zu, ich niese oft, hab teils vertränte Augen und das erste Mal im Leben eine allergische Hautreaktion bei einer absolut normalen Durchschnittscreme. Ich war in meinem ganzen Leben noch nie allergisch gegen irgendwas. Weder per Haut, Nase, usw. Das ist erst so, seitdem ich in Frieder allen Wohnung gewohnt habe (vom 01.01.15-01.04.16). Diese Wohnung ist nämlich vornehmlich im Schlafzimmer und in der Küche von heftigem Schimmel befallen. Man kann so viel lüften und heizen wie man will, der Schimmel kann immer wieder. Ich habe den Vermieter gebeten das zu bereinigen. Er kam auch. Allerdings hat nur einer kurz was drauf gesprüht - das wars. Mal abgesehen von den Ameisen und Maden in der Wand (letzteres haben wir erst beim Auszug bemerkt). Ich gehe bald zum Arzt und lass mich auf Allergien testen. Meine Frage: kann ich den Vermieter verklagen obwohl ich nicht mehr dort wohne seit rund einem Monat, wenn sich herausstellt, dass ich auf einmal krank bin durch Schimmel??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?