Der Vermieter kommt ohne Voranmeldung in einen vermieteten Garten und greift in den Garten ein

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Vermieter hat nicht das Recht, unerlaubt die vermieteten Objekte zu betreten. Wenn es einen Anlass gibt, muss er sich anmelden. Und auch dann entscheiden Sie, ob Sie dies wünschen. Soweit die Rechtssprechung. Es wäre vernünftig, mit dem Vermieter als erstes ein klärendes Gespräch zu führen. Bei der Gesprächsführung ist es immer sinnvoll, die eigenen Befindlichkeiten zu schldern. Wie geht es mir, wenn ich bemerke, dass andere in meine Belange ungefragt eindringen. So vermeidet man die sofortige Konfrondation. Im Gespräch muss aber klar zum Ausdruck kommen, das man sich derartige Eingriffe verbittet. Erst wenn das nichts hilft, sollte der Rechtsweg beschritten werden.

ja entweder schneidet ihr das thema bei der nächsten gelegenheit offen an, oder ihr stellt ein schild im garten auf BETRETEN FÜR VERMIETER VERBOTEN !!!! ihr geht ja schließlich auch nicht in seinen garten und zupft da irgendwo was ab.... denke mal er wird dann beleidigt sein, aber sicherlich wird er auch damit aufhören, also solange ihr nichts sagt, wird er so weitermachen....lg uschi

Hallo Gabel 1953! Vielen Dank für den Link. Also darf der Vermieter in unserem Fall gar nicht einfach so in den Garten kommen, da der Garten im Rahmen unseres Mietvertrages an uns vermietet ist. Ich habe noch eine Frage: Im letzten Jahr hat der Vermieter einfach einen Gärtner kommen lassen, der die Rasenkanten geschnitten hat, weil ihm die zu schief waren. Und hat die Hecke vom Gärtner schneiden lassen, die sogar den Nachbarn gehört. Und jetzt sollen wir noch fast 180,00 Euro für diesen Einsatz zahlen. Gibt es da eine gesetzliche Regelung, dass das nicht zulässig ist? Schon mal Danke im voraus.

0
@Renate34

Da er ja nicht einfach in Euren Garten darf, hätte er erst einen Termin mit Euch ausmachen müssen.Ob der Rasenkanten wirklich so dringend geschnitten werden musste, das kann ich nicht beurteilen. Es scheint sich insgesamt um einen Vermieter zu handeln ,der zu viel Zeit hat.Ich würde mal zum Rechtsanwalt gehen und den ein Schreiben dem Vermieter senden lassen: Auf Unterlassen hinweisen , sonst auf Unterlassen klagen.Der Vermieter darf !!! nicht in Euren Garten gehen , wenn es ihm gerade einfällt und dort rumwerkeln.Ohne Rechtsanwalt gibt der Typ bestimmt nicht nach.

0
@Renate34

Wenn die Gartenpflege nicht explizit im Mietvertrag als Posten aufgeführt ist, mußt Du das auch nicht bezahlen.

ALLE entstehenden Kosten müssen im Mietvertrag aufgeführt werden.

Ich hätte dem Vermieter längst einen Brief geschrieben und ihm den Zutritt untersagt! Das ist Hausfriedensbruch.

0
@Plattschnacker

Der Vermieter ist eben ein alter Mann. Und wir wollten ja eigentlich nicht mal etwas sagen. Aber es wird uns jetzt wirklich zu viel. Die Krönung war die Rechnung für den Gärtner. Aber ohne den Hinweis auf geltende Gesetze haben wir wohl keine Chance. Aber wenn wir einen Rechtsanwalt einschalten, eskaliert das Ganze vielleicht. Auf Umzug haben wir keine Lust. Unser Sohn hat die Schule in der Nähe und seine Freunde und die Arbeit ist auch nicht weit weg.

0
@Gabel1953

Renate , das habe ich mir schon gedacht. Aber Ihr! zahlt die Miete für den Garten und mit Gesprächen werdet Ihr nicht weiterkommen.Entweder Ihr lasst ihn gewähren oder Ihr kommt mit den harten Bandagen.Er wird bestimmt nix einsehen.

0
@Gabel1953

Hallo Gabel, vielen Dank. Wir werden dann wohl mal einen Schritt weitergehen. Einen schönen Restabend.

0

Was möchtest Du wissen?