Der Vermieter hat die Kündigung gegeben wegen laute Musik, aber ich was es nicht und war zur Zeit gar nicht zu Hause. Braucht man kein beweis für Kündigung?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Lege gegen die Kündigung Widerspruch ein und begründe diesen damit, dass du bestreitest, dass du der Krachmacher gewesen bist. Damit liegt die Beweislast beim Vermieter. Ganz abgesehen davon, dass laute Musik kein Kündigungsgrund ist.

Bleib schön wohnen und warte ab. Eine Räumungsklage würde entweder vom Gericht nicht angenommen oder vom Vermieter verloren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thaurin
29.09.2016, 12:44

Danke, nach noch ein weiteres Gespräch, haben sie jetzt die Kündigung zurückgezogen. Anscheinend hat der Typ es auch gemeldet wann ich *leise* gewesen bin, also der Typ spinnt. Die ganze Geschichte ist sehr komisch.

0

Sprich mit deinem Vermieter.

Außerdem wird das kaum das erste mal gewesen sein, dass bei dir etwas war. Wegen einmaliger lauter Musik gibt es keine Kündigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da muss aber noch eine ganze Menge anderes vorgefallen sein. Auch wenn du jetzt die laute Musik nicht verursacht hast, hat er dich wahrscheinlich durch andere Dinge auf dem Kieker. Überleg doch mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thaurin
28.09.2016, 12:27

Nach mehrere Gespräche mit dem Vermieter, glaubt sie den Klager. Polizei oder so was ist niemals beteiligt gewesen.

0

Sicher, dass nicht schon vorher Vorfälle waren? Wegen einmal zu lauter Musik kündigt kein Vermieter.

Ggf. kann Dir der Mieterschutzbund helfen (Du musst kostenpflichtig Mitglied werden).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

hat der Vermieter dich deswegen schon abgemahnt?

Wer war denn zu Hause bei dir zu der Zeit?

Wenn der Vermieter nicht nachweisen kann, daß es laut war (Polizei gerufen), dann fürchte ich, daß er schlechte Karten hat.

Laß dich von einem Anwalt beraten. Bist du im Mieterverein?

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du vorher schon mal eine Abmahnung bekommen? Also eine Verwarnung, in Zukunft bitte leiser zu sein? Ohne die ist eine Kündigung sowieso nicht rechtens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thaurin
28.09.2016, 12:24

Hab ich bekommen. Trotzdem später die Kündigung bekommen, und mehrere mahlen mit dem Vermieter geredet. Hat gesagt, es ist sein Wort gegen mein Wort, also sie glauben der Beschwerer.

0

Wegen einmal laute Musik kann Dich keiner kündigen.

Da müssten sich Nachbarn ständig beschweren....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Widersprechen Sie der Kündigung, falls diese nicht ausreichend begründet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thaurin
28.09.2016, 12:28

Schon gemacht, sie glauben es aber nicht. Es gibt kein bessere Begründung als das Wort des Klägers. Sie glauben ihn, nicht mich.

0

Kein Vermieter würde jemanden kündigen, wenn einmal zu laut Musik gewesen ist. Da muss es diverse Vorfälle und Abmahnungen im Vorfeld gegeben haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?