Der Vater meines Sohnes lebt in Texas. Mein Sohn ist jetzt 26 Jahre alt. Kann er jetzt noch den Unterhalt einfordern, der vom Vater nie bezahlt wurde?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn der Unterhalt (zu der Zeit, da der Anspruch bestand) tituliert worden ist und regelmäßig angemahnt wurde, könnte er theoretisch auch jetzt noch eingefordert werden.

Für Ansprüche aus zurückliegenden Zeiten könnte jetzt allerdings kein Titel mehr erstellt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Vereinigten Staaten bestehen keine völkerrechtlichen Übereinkommen hinsichtlich der gegenseitigen Geltendmachung und Durchsetzung von Unterhaltsansprüchen. Die Vereinigten Staaten sind dem UN-Übereinkommen vom 20.6.1956 über die Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen im Ausland und dem Haager Übereinkommen vom 15.4.1958 über die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen auf dem Gebiet der Unterhaltspflicht gegenüber Kindern nicht beigetreten.

Falls ein deutsches Urteil vorliegt, bedarf dieses zu seiner Vollstreckung einer Anerkennung durch ein amerikanisches Gericht. Im Fall der Anerkennung erlässt dieses ein auf dem deutschen Titel beruhendes und auf Leistung gerichtetes amerikanisches Urteil (judgement on judgement).

http://www.germany.info/Vertretung/usa/de/03__Konsulate/New__York/03/Uhalt.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurden die Unterhaltsansprüche jemals an irgendeiner Stelle angemeldet?
Wenn ja, dann führt ihr bestimmt ganz gewissenhaft eine Liste mit den fälligen Rückständen.
Wenn nein: Tja...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?