Der Vater meiner Freundin mag mich nicht, weil ich einen Migrationshintergrund habe. Wie soll ich mich verhalten?

13 Antworten

Ach, Vorurteile sind heutzutage normal. Ich meine, er kennt nur seine Seite, deine kennt er nicht und will er auch nicht kennen, da er mit seiner eigenen glücklich ist. Weißt du, ich glaube du musst geduldig sein und viel über dich ergehen lassen, bis er merkt, dass du doch nicht so schlimm bist. Mache seine Tochter glücklich, lass es ihn merken, tuhe Gutes für sie und sorge dafür, dass sie gut bleibt, oder besser und erfolgreicher wird.

Sieht er, dass du der Hebel hinter ihrem Erfolg bist und etwas Besseres aus ihr machst, so wird er, wenn er sie wirklich liebt und dies irgendwann mal vor Augen geführt bekommt, nicht nur akzeptieren, dass du mit seiner Tochter zusammen bist sondern darauf bestehen.

Falls dies nicht der Fall werden sollte, dann nimm keine Rücksicht auf ihn und mache trotzdem das, was ich dir eben beschrieben habe. Du liebst sie ja schließlich und es geht um euer Leben und nicht das eurer Eltern :) 

Genau hier wird sich auch zeigen, wie sehr sie dich liebt. Wenn sie trotz des Unheil bringenden Vaters zu dir steht und bei dir bleibt, dann liebt sie dich wirklich sehr. Versau es dir nicht, sei ehrlich und betrüge nicht. Der Ruf unserer ("Ausländer") ist sowieso schon viel zu schlecht, sei du wenigstens ein Guter so wie ich und behandle sie wie einen Diamanten :)

Dagegen kannst du nichts machen, jedenfalls nicht direkt. Schau zu, daß deine Beziehung zu ihr keinen Schaden davon trägt und (natürlich) daß an dir beziehungsmäßig nichts zu kritisieren ist. In den meisten Fällen ändert sich diese Einstellung bei Vorhandensein eines Enkelkindes. Ansonsten? Hat er auch keine verdient!

Ich will gar keine Kinder haben. Aber danke für die Antwort. ^^

0

Das liegt mit Sicherheit nicht an deinem Migrationshintergrund, sondern an deinem Verhalten deiner "Freundin" gegenüber, die für dich sowieso nur eine "Matratze" ist, die du ständig betrügst und schlecht behandelst.

Was möchtest Du wissen?