Was ist der Unterschied zwischen Gemüse und Obst?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Gemüse ist salzig bzw. enthält viele Minaralstoffe wozu auch Salz (Natriumchlorid) gehört. Obst (Früchte) sind dagegen süss und vitaminreich, enthalten viel natürlichen Zucker (Fruchtzucker). Der Zucker der im Obst natürlich enthalten ist, ist sehr gesund nicht zu verwechseln mit dem ungesunden weissen Zucker den es sonst so gibt. Wegen der Magenverträglichkeit sollte man auch nicht Obst und Gemüse zusammen in einer Mahlzeit zu sich nehmen. Ich denke das dürfte für einen Fünfjährigen genügen. Wenn man ins detail geht gibt es auch kleine Abweichungen von dieser süss versus salzig Regel. http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Diaeten/Haysche_Trennkost

http://www.wdr.de/tv/wissenmachtah/bibliothek/obstgemuese.php5

Obst sind Früchte oder Samen von mehrjährigen Sträuchern und Bäumen, also zum Beispiel von einem Apfelbaum. Mehrjährig heißt, dass die Pflanzen nach dem Setzen immer weiter wachsen. Jeden Frühling blühen sie und bilden neue Früchte aus. Das entsteht jedes Jahr aufs neue und kann sich viele Jahre lang wiederholen. Es gibt Apfelbäume, die schon an die hundert Jahre alt sind.

Gemüse dagegen kann man nicht so lange ernten. Ist eine Pflanze, die Gemüse erzeugt einmal gesetzt, dann stirbt sie nach spätestens zwei Jahren ab. Deshalb muss man zum Beispiel im Garten jedes Jahr wieder Tomatenpflanzen einsetzen, um einen Sommer lang Tomaten ernten zu können.

Zum Gemüse können verschiedene Teile einer Pflanze gehören, nicht nur Früchte oder Samen. Die Möhre zum Beispiel ist die Wurzel der Pflanze.

"Die Unterscheidung zwischen Obst und Gemüse ist unscharf. In der Regel stammt Obst von mehrjährigen und Gemüse von einjährigen Pflanzen (Lebensmitteldefinition). Der Zuckergehalt beim Obst ist meist höher. Botanisch gesehen entsteht Obst aus der befruchteten Blüte. Gemüse entsteht aus anderen Pflanzenteilen. Paprika, Tomaten, Zucchini, Kürbisse und Gurken sind zwar Früchte und gehören laut der obigen (botanischen) Definition zu Obst (befruchtete Blüte), werden aber als einjährige Pflanzen (Lebensmitteldefinition: Gemüse) und gemeinhin wegen der fehlenden Süße bzw. Säure als Fruchtgemüse bezeichnet. Rhabarber hingegen ist ein Blattstiel, wird aber auch als Obst verwendet."

http://de.wikipedia.org/wiki/Obst

mache was daraus.

einem 5-jährigen würde ich sagen, obst wächst an bäumen und sträuchern, gemüse nicht

Im Gegensatz zu Obst ist Gemüse nur einmal zu ernten.

Klingt logisch. Den Apfelbaum kann ich jedes Jahr wieder beerntern, während ich die Möhre nur einmal ziehen kann. Aber was ist mit dem Rhababer? Das ist ein mehrjähriges Gemüse.

Blödsinn. Obst gibts immer in Verbindung mit Kernen und entsteht an den Geschlechtsteilen der Pflanze. Das Obst dient dabei als Lockmittel für Tiere, die die Kerne (Samen) dann weitertragen. Gemüse ist halt eine essbare Pflanze, welcher Teil auch immer.

frubbi 21.08.2012, 17:22

Ups, das war daneben. Der Link von jojobubiman hat die richtige Antwort!

0

Also Obst bestitzt Fruchtzucker ist damit süßer und Gemüse kann man meist mit Sakz essen oder kochen Obst hingegen kocht sich eher schlecht... Obst wächst meistens an Bäumen... Gemüse oft in der Erde oder an Sträuchern... es gibt natürlich Ausnahmen wie beim Obst zum Beispiel Melonen

Obst ist süßer als Gemüse.

obst ist das, was an den bäumen wächst :D

Obst ist süßer als Gemüse :)

obst ist süss und gemüse nicht :D

Was möchtest Du wissen?