Der Unterschied zwischen Fachhochschule und Hochschule/Universität

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Oder zählt der Bachelor von der Universität mehr als bei einer Fachhochschule?

Das kann jeder Betrieb für sich entscheiden. Wenn ein Unternehmer sagt, dass für ihn ein Hauptschulabschluss mehr zählt als ein Uniabschluss, dann zählt der Hauptschulabschluss mehr.

Tesla500 02.07.2013, 14:29

Der Masterabschluss einer Fachhochschule unterscheidet sich formal nicht von dem einer Universität und ermöglicht als Regelvoraussetzung grundsätzlich die Promotionszulassung an einer Universität ohne zusätzliche Voraussetzungen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Fachhochschule#Promotion_2

1

Die Zugangsvoraussetzungen sind anders. In einer Fachhochschule kann man nicht von der Schule aus studieren. Hier ist die vorherige Absolvierung eines Parktikums oder einer Berufsausbildung zwingend erforderlich, anders, als in der Uni. Das bedeutet aber gleichzeitig, dass die Fachhochschule deutlich praxisnäher ausbildet als eine Universität, was bei Arbeitgebern durchaus beliebt ist!

BoeserEngel 02.07.2013, 14:54

Ergänzung:

Zugangsvoraussetzung für die Uni --> Abitur

Zugansvoraussetzung für die FH --> mindestens Fachabi (Fachhochschulreife)

0

Die ausrichtung ist ein wenig anders. Fachhcohschule sagt man eine praktischere Richtung nach, wo hingegen an der Uni oder techn. Hochschulen die Theorie mehr im Vordergrund steht. Allgemein wird der Abschluss an einer Uni höher angesehen. Auf der anderen Seite stellt die öffentliche Hand in der Regel Fachhochschulabvolventen ein. Hat alles so seine Vor- und Nachteile. Du solltest also schon wissen, was du später mit deinem Studium machen willst

Mehr Wert kann man nicht so pauschal angeben.

Wie bereits gesagt wurde, ist das Studium an der FH mehr prxisorientiert und das Studium an der Uni mehr wissenschaftlich / forschend.

Den Master kann man erst machen, wenn man den Bachelor abgeschlossen hat. Das gilt sowohl an der FH als auch an der Uni. Zum Teil braucht man für die Aufnahme in den Masterstudiengang dann ach noch gewisse Noten, da sie nciht alle Bewerber zulassen.

Du kannst jedoch nach einem Studiaum an der FH auch an eine Uni gehen und dort noch etwas studieren, bzw. Ergänzungen machen, damit du promovieren kannst. Aber da kenne ich mich dann nicht so gut mut aus. Habe mcih mit dem Thema selbst nicht beschäftigt.

Welcher Master oder Bachelor mehr "wert" ist, hängt auch von der angestrebten Stelle ab, denn nicht auf jedem Platz ist ein eher theoretisch ausgebildeter Absolvent einer Universität die Idealbesetzung und umgekehrt ebenso.

Viele Fachhochschulen nennen sich heute übrigens "Hochschule", sodass Du genau hinsehen solltest.

Fachhochschulen haben (noch) kein Promotionsrecht, aber mit einem Master kannst Du bei Bedarf zur Uni wechseln und dort promovieren.

Was möchtest Du wissen?