Der Unterschied zwischen Diesel und Benzin Motor?

2 Antworten

Ein Benzinmotor zündet das Gemisch mit einem Funken (Zündkerze). Ein Dieselmotor zündet durch Kompression (Erwärmung der Luft durch Kompression, dann Einspritzung des Kraftstoffes).

Der Dieselmotor hat, damit das funktioniert, eine wesentlich höhere Kompression als der Benziner.

Im Prinzip funktioniert das Dieselprinzip auch mit Benzin, es gibt den "Diesotto"-Motor, der genau das macht.

Füllst Du Benzin in einen Dieselmotor ist nach wenigen Sekunden die Diesel-Hochdruck-Pumpe, welche den Druck für die EInspritzung bereitstellt, im Eimer, weil der Diesel zur Schmierung benötigt wird und Benzin nicht schmiert.

Füllst Du Diesel in einen Benziner, läuft er nicht, weil Diesel nicht so gut vergast und der Funke der Zündkerze ihn nicht zündet.

Danke denke das hat meine Frage bestens beantwortet.

0

Punkt zwei stimmt nicht immer - bei Mazda zum Beispiel. Die sind exakt gleich verdichtet, und zwar mit 14:1. Für einen Ottomotor ist das enorm viel, für einen Dieselmotor jedoch sehr gering.

0

Das Prinzip wurde hier ja schon bestens erklärt, meine Ergänzung wäre: Diesel brennt, wie z.B. Mehl nicht, wenn es einfach in z.B. einem Fass ist, beides brennt nur, wenn es fein verstäubt mit Luft wird, dann brennt (oder eher explodiert) beides aber verdammt gut. Benzin braucht nur eine normale Funkenzündung!

Was möchtest Du wissen?