Der Umgang mit den Kollegen in der Ausbildung

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

wahrscheinlich ist es ein Betrieb er die Zeit zur Ausbildung von Lehrlingen nicht hat. Fazit keine Zeit dazu da denen etwas beizubringen.

Du musst dir Lücken suchen in denen du tätig sein kannst, unterstützend. Augen auf.

KaeteK 21.11.2014, 12:14

Du musst dir Lücken suchen in denen du tätig sein kannst, unterstützend. Augen auf.

So ist es..und nicht nur alles vorkauen lassen.

1

Hm, das ist das klassische Problem! Wie lange bist du dort denn schon Azubine? Meistens legt sich das mit der Zeit von selber. Zudem habe ich immer direkt von mir aus angeboten, die Dinge zu machen, die ich lernen möchte. Dann sagen sie vielleicht beim ersten Mal "nein nein,schon gut" o.ä, aber nach und nach kann man sich so sein Arbeitsfeld erweitern. Wie kommst du denn mit deinen Kollegen klar? Wenn du dich persönlich mit einer/einem Kollegen anfreundest, kannst du dein Problem da natürlich dann auch direkt ansprechen.

Es muss in dem Team doch jemand sein, der für deine Ausbildung zuständig ist und die Berechtigung zur Ausbildung hat und dir auch Anweisungen erteilt. Mit dieser Person solltest du dich einmal über die Situation unterhalten.

Wie lange bist Du schon in Ausbildung? Tatsache ist, viele Arbeitsabläufe wiederholen sich nun mal immer wieder, auch in Deinem Berufsleben wirst du immer wieder die gleichen Dinge erledigen müssen....es sei denn Du wirst erfolgreicher Erfinder. Wenn Dich ein Arbeitsgang interessiert, frag einfach die Kollegen ob Du es machen darfst.

Katinka18 21.11.2014, 12:15

Naja, das Ding ist, ich werde immer zum Blutdruck messen und Puls messen geschickt. Aber ich würde gerne mal beim Tabletten stellen helfen oder Insulin spritzen, Infusion legen. Das sind Dinge um die ich schon gebeten habe, aber die meine Kollgen übernehmen diese Dinge selber. Ich habe diese Themen in der Schule auch schon gehabt. . Natürlich muss ein Kollege auch daneben stehen.

0
Turbomann 21.11.2014, 12:24
@Katinka18

@ Katinka18

Aber ich würde gerne mal beim Tabletten stellen helfen oder Insulin spritzen, Infusion legen. Das sind Dinge um die ich schon gebeten habe, aber die meine Kollgen übernehmen diese Dinge selber

Was hast du denn für Vorstellungen? Kein Azubi wird bei der Tablettenausgabe oder Spritzen eingeteilt.

Was ist wenn dir da aus Versehen ein Fehler passiert? Das lasse mal schön die erfahrenen Mitarbeiter machen., denn die tragen die Verantwortung und müssen dafür auch Rechenschaft ablegen, wenn etwas passiert. Vielleicht kommt das noch zum Ende deiner Ausbildung.

0
Katinka18 04.12.2014, 16:39
@Katinka18

Und zum Tablettenausteieln werde ich schon zu geteilt, so viel zu dem Thema !

0

Dinge aufegtragen, die ich schon kann und lerne leider nicht neues.

Die Kollegen übernehmen alle Aufgaben für mich, statt mich etwas machen zu lassen. Ich meine nur, wenn ich es selbst immer wieder wiederhole werde ich doch sicherer darinn.

So ganz klar ist mir Deine Frage nicht...,einerseits beschwerst Du Dich,daß Du immer das gleiche machen mußt,andererseits gefällt es Dir nicht,daß die Kollegen Dich die Tätigkeiten nicht wiederholen lassen,damit Du sicherer werden kannst. Als Aussenstehender kann man dies letztlich nicht wirklich beurteilen,,da wir nur Deine Sicht der Dinge kennen...! Wie geht es denn den anderen Auszubildenden. GGfs. solltest Du selbst die Initiative ergreifen und fragen,ob Du jemandem helfen kannst/sollst bei Tätigkeiten,die Du noch nicht gemacht hast!

@ Katinka18

Früher waren Ausbildungen auch kein Zuckerschlecken, genau wie heute auch nicht. Da musst du durch.

Frage bei deinen Kollegen nach, warum du immer dasselbe machen musst, das ist der ERSTE WEG. Hier kann der keiner sagen warum das so ist.

Deine Kollegen werden länger da sein und vielleicht gibt es Dinge, die du als Azubi noch nicht machen kannst, oder evtl. auch noch nicht darfst in der Altenpflege?

Deine Kollegen übernehmen alle Aufgaben für dich?

Na das werden sie wohl machen, weil sie bereits das alles schon können und das ihre Aufgabe ist?

Als Azubi muss man den Anweisungen folgen, da heisst es Augen und Ohren aufmachen.

Dieselben Dinge die dir deine Kollegen auftragen, das werden auch dieselben Dinge sein, die DU später mal machst.

Sehe es einfach als Übung an und was den Umgang mit den Kollegen betrifft und die Kommunikation?

Immer höflich bleiben und ruhig und wenn du Fragen hast, dann fragen.

Wie machst du denn das in deinem privaten Bereich mit dem Umgang? Bist du da höflich, dann solltst du das im Beruf auch machen. Schliesslich arbeitest du in der Altenpflege.

Du hast doch bestimmt eine Mentorin an die Seite gestellt bekommen - dann wende dich an sie oder sprech das einfach mal offen an.

In welchem Lehrjahr bist du? Im ersten ist das in einigen Betrieben so.

Katinka18 21.11.2014, 12:18

Soll ich ehrlich sein ? Ich bin im 3. Lehrjahr.

0
Amyka89 21.11.2014, 14:35

Oh shi*.. Das is wirklich problematisch. Hast du schon mal mit der IHK darüber gesprochen? (Oder wer in deinem Fall für die Ausbildung zuständig ist)

0

Was möchtest Du wissen?