"Der tut nix" und "der will ja nur spielen" - welche Sprüche von Hundebesitzern sind inakzeptabel?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das hat er aber noch nie gemacht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Podencotina
16.01.2010, 14:05

Lach, stimmt, den mag ich auch besonders...

0

Ich kann das so sehr nachvollziehen! Diese dusseligen hundebesitzer die ihre köter nicht anleinen und die dann ständig auf meinen hund zu rennen. Um dem schutz ihrer eigenen hunde willen verteibe ich die köter dann. Die Reaktionen der besitzer sind dann teilweise so verständnisslos oder gar aggressiv, dass ich mir nur an den kopf fassen kann. Da sind die bei mir ja genau richtig. Die armen hunde. Haben die größten lappen als besitzer und dieser arme hund muss für sie ständig alle gefahren klären. Was die ihren hunden damit eigentlich für einen stress machen merken die gar nicht. Oh man ich könnt mich schon wieder aufregen. Die meisten hundebesitzer sollten lieber katzen haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Podencotina
17.01.2010, 00:12

Tja, wie gesagt, zwei meiner Hunde sind immer angeleint und wenn wer entgegen kommt, müssen alle drei "bei Fuß" gehen, jedenfalls erstmal bis die Situation klar ist - und so hatte ich mal das "große Vergnügen" als sich mal so eine bissige Töle auf meine Hunde stürzte, von meinen verängstigten Hunden erstmal in die Leinen gewickelt zu werden und dann mitten in der Beißerei zu stehen. Das passiert mir gewiss nicht wieder...

0
  • die tun sich nichts - Standardspruch aller Hundebesitzer mit aufdringlichen Tieren. Die Halter sind außerstande ihre Tiere so zu erziehen, daß Artgenossen ihren Frieden haben. Unsere Hunde wollen von anderen Hunden genau so wenig belästigt werden wie ich, unsere Katzen finden es noch schlimmer.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Sprüche dieser Art sind unsinnig. Ein Hund braucht nur zu erschrecken, an einer Stelle gestreichelt werden die er nicht mag, ect. Es gibt so viele Dinge, wo ein Hund evtl.doch anders reagiert, als der Besitzer es von ihm gewohnt ist. Mach' Dir nichts aus Deinem Erlebnis. Einen Hund der bellend auf drei andere zukommt, darf man ruhig mal anpflaumen :-)).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

unmöglich wenn sie ihren Hund nicht unter Kontolle haben müßen sie ihn anleinen,ich kann dich verstehen hätte genau so reagiert.ich würde jedenfalls nie behaupten mein Hund beißt nicht,einmal ist immer das erste Mal.Aber solche Leute würden auch dann nicht die Schuld bei sich suchen.Ärger dich nicht wars im Recht.Schönes WE

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Podencotina
16.01.2010, 14:16

Hast schon recht, will mich auch nicht ärgern - bin nur etwas unsicher ob ich nicht selbst manchmal so dämliche Kommentare abgebe und wollte mal auf Nummer Sicher gehen...

0

Schon traurig, dass viele Hundehalter ihre Hunde nicht vernünftig erzogen haben. Ein verantwortungsvoller Hundehalter leint seine Hunde an, allein schon aus Rücksicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Podencotina
16.01.2010, 14:22

Lässt Du einen Hund, der verlässlich "bei Fuß" geht wenn er das Kommando bekommen hat auch als "angeleint" gelten - selbst ohne Leine? So ist das nämlich mit meiner Hündin, die läuft immer ohne Leine. Aber eben "bei Fuß" wenn ich es ihr sage.

0

da gibt es Katalogeweise von...Herr Rüter und Co haben das ja mittlerweile sehr pupulär gemacht auf ihren zu teuren T-shirts Die Sprüche reichen von "der tu nix" bis hin zu "der hat noch welpenschutz", "zu hause hat er das noch nie gemacht", das macht er nur bei Hunden die er nicht mag","ich war doch in der Hundeschule und die wußten auch keinen Rat", "der ist einfach dumm", "der soll erst mal seine Welpenzeit genießen bis wir mit dem Erziehen anfangen", "der beißt nicht""das war doch nur Spiel", "das müssen die unter sich aus machen(Dogge berüppelt kleinen Junghund)", "der versteht mich einfach nicht"... ach ich könnte noch stundenland aus meinen 25 Jahren Hundearbeit berichten .... ;-))))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Podencotina
16.01.2010, 14:30

Uääääh, aber dieser "Hundeerziehungsexperte" Rütter ist auch nicht so ganz... <hüstel>

"Welpenschutz" ist auch so ein geniales Thema, die Leute denken wirklich dass es den AUSSERHALB des Rudels gibt und zwingend von anderen erwachsenen Hunden eingehalten wird... <kopfschüttel>

25 Jahre Hundearbeit klingt interessant - und das ohne Nervenzusammenbruch?!? <lach>

0
Kommentar von Neufiliebe
16.01.2010, 14:32

damit könnte man aber schon einen ganzen mantel besticken ;-)

0
Kommentar von YarlungTsangpo
16.01.2010, 18:16

Der bisher heisseste Spruch je gehört aus meiner Zeit als Hundegassigeher:

Wäre Ihrer nicht an der Leine hätte meiner gar nix gemacht (Grummel)

0

Was Du da gehört hast, war wohl der häufigste.... (Standardspruch eben) Einmal ist so eine Töle an meiner Tochter hochgesprungen und hat sie umgeworfen. Da hat mir der Besitzer auch erzählt, dass das gute Tier doch nur spielen will... Nett ist auch: Der beißt nicht, wenn er Dich schon an der Wade gepackt hat... Oder: Der hört doch aufs Wort!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Podencotina
16.01.2010, 14:09

Riiiiiiiichtig, hatte ich fast vergessen, sowas ist mir selbst sogar mal passiert. Allerdings hatte der Hund sich erschreckt und auch nur leicht gezwickt, also mehr auf sich aufmerksam gemacht (bitte nicht auf mich drauftreten) als wirklich gebissen... Aber stimmt, solche Kommentare sollte man sich auch verkneifen... <merk>

0

Mir hat mal jemand vorgeworfen das ich ein Tierquäler sei, weil ich meinen Hund angeleint lasse und er so ja gar keine Sozialkontakte knüpfen könne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieLara
16.01.2010, 14:21

Dafür gibt es doch Hundeplätze, da können die Hunde sich austoben, Kontakte knüpfen und lernen auch noch was im Hundeverein. Da kommen auch nicht solche Sprüche.

0
Kommentar von Podencotina
16.01.2010, 14:25

<kopfschüttel> auch ein blöder Kommentar. Klar, Leine und Sozialkontakte ist schon schwierig zu vereinen, aber vielleicht gehst Du ja zu Spielstunden in Hundeschulen oder sonstwas und das wäre allemal ein guter Ausgleich...

0

Was möchtest Du wissen?