Der Traum vom dünn sein?

10 Antworten

Auch wenn ich denke, dass "Dünn sein" Probleme an und für sich nicht löst, kann ich Dir auf jeden Fall sagen, dass Ernährung und Bewegung zwei notwendige Tätigkeiten sind, um Fettanlagen und Muskeln zu beeinflussen.

Ohne Bewegung wird es auf jeden Fall nicht gesund sein, da Du alles über eine reduzierte Nahrungsaufnahme steuren würdest und Deinem Körper höchstwahrscheinlich wichtige Elemente fehlen werden.

 Achte darauf "langsame", also komplexe Kohlehydrate zu Dir zu nehmen, damit keine schnellen Glucosespitzen auftreten, die das Hungergefühl verstärken und verzichte auf Weißbrot und Zucker so gut wie möglich. 

Nichts oder wenig zu essen, dann vielleicht noch sehr einseitig, ist nicht die Lösung um dauerhaft einen gesunden, meinetwegen schlanken Körper zu haben. Eine regelmäßige, ausgeglichene Ernährung und, ganz wichtig, BEWEGUNG führt zu einem langfristigen Erfolg ohne Jojo-Effekt.

Ist klar das jeder einen schnellen und einfachen Weg sucht um seinen Körper in die gewünschte Form zu bringen und es gibt tausende Diät-Tipps etc die dass unterstützen sollen. Meiner Meinung nach hilf ein dauerhaft gesunder Lebenswandel erheblich besser als 2 Wochen Diät.

Das Mädchen braucht keine Abnehmtipps sondern eine Therapie.

1

Ja mag sein, dann ist das ein Thema in welchen ich mich zurückhalte

0

Hungern ist kein Weg um dünn zu werden!

Hunger ist schädlich für dein Körper, bis dieser anfängt sich selbst kaputt zu machen!

Du hast das Privileg zu essen, andere Kinder müssen Hungern und du machst das mit Absicht und findest es schön?

Geh mal nach Afrika und lebe dort 1 Jahr in Hungersnot!
Dann bist du dünn, vielleicht sogar schon tot weil du verhungert bist!

Das Leiden anderer als "schön" zu empfinden kann ich keines Wegs nachvollziehen!

Ich glaub du weißt nicht was es heißt hungern zu müssen!

Du hast eine Essstörung (Magersucht) und du brauchst dringend professionelle Hilfe!

DU wirst DIR niemals dünn genug sein, auch wenn du bereits völlig abgemagert bist! Das liegt daran, dass Magersucht in erster Linie eine psychische Erkrankung ist, die zu einer Wahrnehmungsstörung des eigenen Körpers führt.

Du hast ein Mangelernährung, die mittelfristig unschöne Folgen haben wird. Neben Müdigkeit, Schwäche und Blässe, können z.B. die Haare und Zähne ausfallen und die Knochen deformieren. 

Was möchtest Du wissen?