Der Theorie nach, müssten die Nachkommen von Adam und Eva untereinander Sex gehabt haben - wäre das nicht Inzest/Inzucht?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ja klar wäre das Inzucht. Aber dies ist halt nur eine Geschichte, die man nicht wörtlich auslegen darf. Auf diese Weise hätte die Menschheit nicht entstehen können. :-) Die Geschichte möchte halt nur sagen, dass Gott den Menschen Mann und Frau geschaffen hat.

Aber wenn wir mal die Geschichte wörtlich auslegen, müsste man ja auch bedenken, dass dies sozusagen die ersten Menschen überhaupt waren. Damit hätten sie also noch relativ unverbrauchtes frisches Erbgut, wodurch Probleme durch die Inzucht, wie sie heute bei den Menschen üblich sind, gar nicht, oder nur in sehr geringem Maße aufgetreten sein dürften.

Schaut man sich z.B. einige Tiere oder Eingeborene an. Dort findet Inzucht schon mal statt, aber ohne diese schweren Folgen, von denen man immer so hört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonja66
23.08.2016, 09:25

....die man nicht wörtlich auslegen darf.

Bis das mal in die Köpfe geht haben wir wohl noch ne Zeitlang.....  ;-)

0

Ja natürlich wäre es das.

Hier ein nettes (anderes) Beispiel ^^

Und Lot zog aus Zoar und blieb auf dem Berge mit seinen beiden Töchtern; denn er fürchtete sich, zu Zoar zu bleiben; und blieb also in einer Höhle mit seinen beiden Töchtern.

Da sprach die ältere zu der jüngeren: Unser Vater ist alt, und ist kein Mann mehr auf Erden der zu uns eingehen möge nach aller Welt Weise;
so komm, laß uns unserm Vater Wein zu trinken geben und bei ihm schlafen, daß wir Samen von unserm Vater erhalten.

Also wurden beide Töchter Lots schwanger von ihrem Vater.

Und die ältere gebar einen Sohn, den nannte sie Moab. Von dem kommen her die Moabiter bis auf den heutigen Tag.

Und die jüngere gebar auch einen Sohn, den hieß sie das Kind Ammi. Von dem kommen die Kinder Ammon bis auf den heutigen Tag

Die Diskussion darüber ist nicht wirklich Sinnvoll. Die Bibel enthält eben Geschichten, das wars dann aber auch. Nicht mehr, nicht weniger. 

Sie ist kein Naturwissenschaftliches Notizbuch, geschweige denn gibt Auskunft über die Entwicklung der Menschlichen Rasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Bibel nach ist Eva aus einer Rippe Adams erschaffen worden, also gewissermaßen ein Klon von Adam. Ein Klon hat normalerweise dieselben oder (durch Fehler bei der Vervielfältigung von DNS) minimal andere Eigenschaften als das Original, und dennoch war Eva offenbar genetisch so unterschiedlich Adam gegenüber, dass ebenfalls der Bibel nach selbst hunderte Generationen später die Menschen normalerweise ebenfalls noch gesunde Nachkommen hervorbringen. 

Nimmt man es der Bibel nach genau genug, war es zwischen Adam und Eva sogar ein extremer Fall von Inzucht, da es sich nicht nur um nahe Verwandte handeln würde, sondern sogar, wie eben beschrieben, dass Eva ein Klon von Adam wäre, aber eben diese Abweichung zeigt auf, dass, sofern die Bibel zutreffend ist, dass sowohl Adam als auch Eva eine Konzentration an genetischen Eigenschaften in sich trugen, dass selbst nach Jahrtausenden dieser Genpool noch nicht erschöpft ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PlueschTiger
28.08.2016, 13:38

Das was du sagst mit dem Clon Inzest nennt man in einigen Bereichen selfcest (Inzest mit sich selbst oder so ähnlich).

Was das genetische angeht ist deine denke nicht richtig. Normalerweise bräuchte es nur ein perfektes und fehlerfreies Genom und Inzest Schäden würden nicht auftreten, denn wo kein Fehler da kein schaden, der weitergegeben werden kann.

Zudem gibt es auch die Möglichkeit wie es bei einigen Kaninchen arten ist, deren mutationsrate in den Genen ist so hoch, das selbst Inzest sich nur bedingt negativ auswirken tut. Doch haben Menschen beides nicht.

0

Das wäre absolute Inzucht und wenn es so gewesen wäre, wären die Menschen spätestens nach der 5.Generation aufgrund ihrer Gendeffekte und Erbfehler ausgestorben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach heutigen Maßstäben, ja.

Aber irgendwie deutet in der Bibel einiges darauf hin, dass die Naturgesetze wohl keine Konstanten sein müssen. 

Denn der Schöpfungsbericht deutet nichts davon an, dass ehe man die Sterne sah, wer weiß wieviel Zeit vergehen musste.

Zudem wurden die ersten in der Bibel beschriebenen Menschen mehrere hundert Jahre alt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tokeh
20.08.2016, 23:03

Die Autoren wussten das alles doch noch nicht! Es kann gar nicht alles stimmen, wie auch?

1

Ja.

Aber wenn die beiden ersten Menschen tatsächlich in einer vollkommenen Welt geschaffen worden sind, haben sie auch keine Gendefekte gehabt. Von daher ist Inzest / Inzucht in diesem Stadium kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Neugieristok,

die Menschheit existiert seit über 1 Million Jahren, Inzest gabe es in verschiedenen alten Kulturen, Verbot erst unter Hammurapi (Altbabylon), Verbot der Geschwisterehe dann erst im 4. Jahrhundert v.Chr. (Röm. Reich) - Wo ist das Problem?

Die Berichte über Adam und Eva sind Texte aus der Zeit von 1000 v.Chr. und keine historischen Berichte. Da kannst du nichts Biologisches daraus schließen.

Selbst wenn man von einem einzigen Menschepaar ausginge: Da gab es zumindest noch keine Erbkrankheiten. Wo sollten die denn auch herkommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Diskussion gibt es bereits tausendfach. Ja. Aber es steht meines Wissens nach auch nicht geschrieben, dass Gott nach ihnen keine weiteren Menschen geschaffen hat. Die Diskussion über diese Frage ist ohnehin hinfällig, da die Bibel keine Enzyklopädie ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, wäre es.
Die B8bel ist alllerdings kein Geschichtsbuch, sondern ein Zeugnis der Liebe Gottes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Respawn618
20.08.2016, 22:49

"Du wirst alle Völker vertilgen, die der HERR, dein Gott, dir geben wird." ...... "Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden."

Ja, offensichtlich ein Zeugnis der Liebe Gottes..

3
Kommentar von Eselspur
21.08.2016, 08:39

Ein Zegnis das allerdings auch verstanden werden will... Das ist nicht selbstverständlich, siehe obige Kommentare.

1

* Neugieristock

Deine Frage ist nicht unberechtigt.In der biblischen Geschichte heisst es Adam und Eva hatten zwei Soehne, diese nahmen sich ein Weib. Woher kamen die, wenn nur Adam und Eva und die beiden Soehne auf dieser Welt waren.Es koennen ja nur Schwestern gewesen sein, also Inzucht.

Tareq A,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Gott so mächtig ist alles zu erschaffen dann ist es auch kein Problem für ihn Gesunde Menschen bei Inzucht entstehen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon klar, aber sie waren generell vollkommener und es ist nicht damit zu vergleichen wie es heute aussieht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch "der Praxis" nach war das noch keine Inzucht, denn diese gab es erst später (2.Sam.13,4).

Unser "Glaubensvater" Abraham hatte so z.B. seine Halbschwester als Frau (1.Mose 20,12).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es waren nicht die ersten Menschen, sondern die ersten mit denen Gott gesprochen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja und, hat ja keiner gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?