Der sohn meiner besten Freundin ist 17 Jahre ...

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Du hast beruflich damit zu tun und weißt nicht, wie du darauf reagieren sollst? Rede mit der Mutter!

Ich weiss schon wie man darauf reagieren soll. Aber. erstens betrifft es mich hier selbst beinahe und zweitens kommen die Menschen sonst zu mir und ich finde die nicht bei ihnen zu Hause.

0
@Joshi1977

Ist doch ganz egal, wo du auf diese Menschen triffst. Wenn du an dieser Stelle schon überfordert bist und hier um Rat fragen musst, hast du meiner Meinung nach den Beruf verfehlt.

0
@joyce123

Ja vielen Dank. Ich möchte dich mal sehen wenn es Freunde oder Familie betrifft. gerade weil ich schon elendiges Leben gesehen habe. Aber das ist deine Meinung - das ist dein Recht.

0
@Joshi1977

Gerade dann solltest du dein ganzes berufliches Wissen zusammen nehmen, und reagieren bzw. mit deinen Kollegen besprechen. Warum suchst du von Laien eine fundierte Antwort?

0
@joyce123

Natürlich, ich denke ich werde gleich morgen mit ihm reden und versuchen was rauszukriegen. Man konnte bisher immer gut mit ihm reden. ich bin nur überrachst davon weil er nicht raucht geht nicht in Disko und trinkt keinen Alkohol. Aber die harten Sachen oder wie, hoffentlich täusch ich mich doch.

0

Arbeite dich langsam und vorsichtig an ihn ran, damit er sich nicht bedrängt fühlt. Genau dann wird er sich nämlich verschliessen - es ist nicht leicht dieses Problem zuzugeben. Schon aus angst was die andere Person mit dieser Information anstellt. Gib ihm immer wieder Hilfestellung und zeig ihm, dass du ehrlich helfen willst...dass dich Sorge antreibt, nicht etwa neugierde. Das kann man schon mit Kleinigkeiten zeigen, zB indem man ihm einfach mal eine Scheibe Brot macht oder einen Tee kocht. Viele mit dem Problem sind selbst sowas nicht mehr gewöhnt und werden so schneller ihr misstrauen verlieren als wenn man sie mit direkten Fragen zu der Sucht bedrängt. Vor allem, wenn man einander eigentlich fremd ist. Wenn du es wirklich verpsrechen und einhalten kannst, versichere ihm deine Hilfe, dass du immer ein offenes Ohr hast und ihm helfen möchtest so gut du kannst. Das ehrt dich, wird aber auch viele Kräfte kosten. Ich habe diese erfahrungen mit einem Alkoholkranken gemacht. Und sei nicht allzu enttäuscht, wenn er einen rückfall hat. Solange er deine Hilfe annimmt und beansprucht, solltest du auch klare Regeln aufstellen, ZB dass er nicht lügen darf, auch nicht wenn er konsumiert hat. Sonst ist das Ziel nicht zu erreichen.

ich würd alc erstes mal mit dem sohn reden, allerdings sollte etwas in dem gespräch draur hinweisen dass er wirklich drogen nimmt würd ich schon mit der mutter sprechen

Erst mit ihm reden! Und vor allem rausfinden um welche Droge es sich handelt. Und wenn das erst drei mal vorkam ist es mit Sicherheit kein Heroin weil nicht mal der letzte Junkie gleich mit H angefangen hat. Vielleicht kifft er ja einfach nur!? Und wenn er dann seine Pflichten dabei erfüllt kann man doch nichts dagegen sagen wenn er ab und zu einen raucht! Und wenn er wirklich auch gerade erst angefangen hat ist die Gefahr richtig abzurutschen ziemlich gering weil er schon so alt ist!

ich würde direkt mit der Mutter reden, wenn du ihn drauf ansprechen würdest und da tatsächlich was dran ist, streitet er das doch eh ab. Vielleicht hat sie ja auch veränderungen ihres Sohnes bemerkt oder kann es anders erklären warum er so drauf is..

ich würde erstmal mit dem sohn reden. ich arbeite ebenfalls mit drogenabhängigen jugendlichen, aber ich würde mir nie anmaßen ohne konkrete beweise zu behaußten was wer konsumiert und ob er überhaupt konsumiert.

Ja genau. Ich auch nicht deshalb frage ich erst mal hier. Ich gehe auch nicht einfach los und behaupte irgendwas. Kann ja auch sein das er krank ist. Aber ich habe es eben schon das dritte mal beobachtet. Nur wenn es so ist und ich nichts unternehme dann kann es zu spät sein. Gerade weil es die vergangenen drei Samstage so war bin ich doch aufmerksam geworden.

0
@Joshi1977

na dann frag ihn doch einfach... und dann mach doch einen drogentest bei ihm

0

Mit der Freundin reden und beraten. Aber schaufle' keine weiteren Verdächtigungen hervor, und erwähne nur das es nur ein Verdacht deines Glaubens ist.

Fall ihm aber nicht in den Rücken, sodass er denkt ihr denkt ihr lästert über ihn ;)

Noch eine Frage aus reiner Neugier, Woher weißt du denn, dass der Sohn deiner besten Freundin schon (eventuell) 3x Drogen zu sich genommen hat??

lg

Nein. Das weiss ich nicht. Nur ich habe bisher 3 mal diese typischen Ausfall Erscheinungen beobachtet.

0

aus reiner neugierde Frage,was waren das für ausfälle.. und natürlich solltest du mit deiner freundin darüber reden..dafür sind doch freunde da..finde ich

Na das übliche bei Heroin. Augen gehen zu, leises schwaches undeutliches nicht zusammen hängendes reden. offensichtlich juckt ihm seine Haut das kann ich hier so weiter schreiben aber eben dieses typische Verhalten.

0
@Joshi1977

sorry aber ich kenne und kannte diese typischen anzeichen nicht..da ich noch nie mit jemandem der drogen nahm/nimmt etwas zutun hatte.

0
@Joshi1977

Hallo Joshi! Die Symptome... mein Vater hat eine leichte Form der Epilepsie, die sich genau so äußert; ist kurz wie weggetreten, mitten im Wort, kriegt es selber aber in dem Moment nicht mit. Und plötzlich ist er wieder voll da, stutzt kurz und redet dann weiter. Ist aber auch ein empfindliches Thema bei ihm! Ich wäre mir also nicht sicher, ob es Drogen sind...

0

Setze Dich mit beiden hin und rede mit ihnen so geht es nicht hinter dem Rücken!!

Ich denke du solltest dir erstmal ihn beiseite nehmen und dann mit seiner Mutter reden...

Was genau ist passiert? Würd bei Drogenthemen aufpassen. Und die Eltern nicht unnötig beunruhigen. Sollte sich aber dein Verdacht erhärten unbedingt mit ihnen sprechen...

ich würde glaube ich erst mit deiner freundin reden, damit sie mal darauf achten kann, was sich an ihm so verändert.

lg

zuerst mit ihm, so hat er nicht das gefühl du fällst ihm in den rücken und er hat vertrauen zu dir, wenn es kein missverständnis ist, dann bist du vielleicht die die an ihn rankommen kann. mache ihm aber klar wenn es wirklich so ist, sollte er mit seiner mom reden.

Ich würde ihn mal vertraulich darauf ansprechen..

Haben Mutter und Sohn ein gutes Verhältnis zueinander dann sag es ruhig der Mutter. Wenn nicht nimm erstmal den Sohn selbst beiseite und frag ihn ob er Hilfe braucht.

sein Vater wurde als er gerade geboren wurde in Belgien erschossen auch wegen so einen Mist also der Verdacht liegt wohl nahe. Mich wundert es nur weil die beiden kein besseres Verhältnis haben könnten.

0
@Joshi1977

Du erzählst etwas zuviel aus dem "Nähkästchen". Biete deine Hilfe an und gut, versuche nicht aus den beiden "Heilige" zu machen.

0
@Angelflight

Ja du hast Recht, ich habe schon zu viel erzählt aber es ist doch anonym hier also nicht ganz so schlimm. oder ?

0
@Joshi1977

Nein, nicht schlimm, aber es sollen ja auch keine Rückschlüsse gefolgert werden. Bei dir war es ganz in Ordnung, aber bitte erzähle nicht mehr. Aber mehr Rat kannst du jeder Zeit erfragen.:)

0

wenn du beruflich mit sowas zu tun hast müsstest du doch wissen, mit wem man am ehesten redet ....

genau

0

Ja natürlich weiss ich das aber hier betrifft es mich ja beinahe selber. Bin ich hier Objektiv wie bei allen anderen ?

0

mit der mutter, sie regelt das dann

erst mit ihm reden

Da solltest Du Dich besser raushalten......

warum das denn? zusehen wie jemand in den drogen sumpf reinrutscht? kann nicht dein ernst sein..

0
@diemama40

Doch, ist es. Aber Du kennst die Verhältnisse besser und kannst das wohl selbst am besten einschätzen. Aber hältst Du es tatsächich für möglich das Deine Freundin das nicht selbst merkt ?

0
@joerg1611

Meine Freundin hat mir nur gesagt das er schon paar Wochen schnupfen hat, und in letzter sich komisch anstellt Zeitweise.

0
@Joshi1977

Dann sag`s halt, an ihrer Antwort wirst Du erkennen ob ihr das alles so richtig klar ist.

0

Was möchtest Du wissen?