Der Sinn und Zweck der Speichelprobe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich frag mich, warum bei einem lausigen Keller gleich DNA genommen wird. Die Aussagekraft ist in deinem Fall dermaßen gering, dass es mir bei einem Fahrrad überhaupt nicht verhältnismäßig wäre, diese Kosten zu produzieren, um dann niemanden zu überführen. Sobald du vor Ort nicht deine DNA geben willst, höre ich auf, nach solchen Spuren zu suchen. Punkt.

Du kannst somit als Geschädigter sicherlich die Abgabe verweigern, die Ermittlungen kommen demnach halt nicht voran und der Täter kann sich freuen. Der Abgleich deiner Daten würde sowieso nur mit den vor Ort gefundenen stattfinden und nicht für andere Vergleiche herangezogen. Dafür sind die Gesetze nunmal da. Es wird nicht jede x-beliebige DNA "auf alles" geprüft, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Ein bisschen Paranoia ist sicherlich nicht gefährlich, man soll es aber auch nicht übertreiben.

Und mit den Magazin-Abos: Da vergleichst du aber dermaßen Äpfel mit Birnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von checat
20.07.2016, 18:58

Hallo, vielen Dank für Dein Kommentar!

Korrigier mich bitte, wenn ich einen Denkfehler habe, aber ich verstehe nicht wieso die Ermittlungen nicht vorran kommen sollten, nur weil ich meine DNA nicht abgeben möchte? 

Ich sehe das so: Nehmen wir an an einem Gegenstand sind max. 10 DNA Spuren. Wenn keine der DNA's, welche sich auf dem Gegenstand befinden, zu den Tatverdächtigen passen,  wozu soll ich dann meine noch abgeben? Um von 10 Spuren auf 9 zu reduzieren. 

0

Für mich als aktiver Fußballfan undenkbar. Nachher finden die meine DNA an nem Böller oder ner Fackel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?