Der sicherste Zaun für Welpen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich wuerde nur einen kleine teil des gartens mit einem engmaschigen maschendraht zaun (ca 100-200m) welpen- sicher machen. denke bitte an eine sinnvolle tuer fuer die huendin oder eine art leiter-wo die mutterhuendin -aber nicht die welpen deas gehege verlassen koennen. (ich hatte fuer meine huendin eine treppe mit hohen stufen(sie konnte da hoch/die welpen nicht)... bitte lasse die welpen auch mit hohem sicheren zaun nicht unbeaobachtet im gelaende!

hier sind letztens ein ganzer wurf junger hunde geklaut worden (sie waren erst 7 wochen alt!!!)

LG ini

Ne allein gehen die nicht raus :) Die Gelegenheit bekommen die schon eh nicht weil vermutlich keiner Augen und Finger von den kleinen lassen können^^ Denen zu gucken macht süchtig^^

an den Welpen sicheren einstieg für die Hündin habe ich jetzt noch gar nicht gedacht, zwar bei der Wurfkiste aber wir haben einen Tischler im Freundeskreis^^ Der macht uns da was feines:)

Mal abgesehen davon das die Welpen nicht ohne Aufsicht sein werden, ist hier das Grundstück von Bullenstrom eingegrenzt und Mutter Mali findet Fremde auch ohne Welpen schon ätzend. Hoffen das sie keine zornige Übermutter wird^^

Für den Fall das sie eine kleine Ätzkuh wird. Was machen bei Welpenkäufern wenn die Mutter grantig ist und die wollen die Mama auch sehen. Wir haben keine Zwinger oder so. Wer die Mutti sehen will der steht ohne Zaun vor ihr :(

Also die Welpen werden im Haus groß mit Zugang zum Garten, ganz nach Lehrbuch :) ich meine es ist ja richtig das man zumindest die Mama sehen will aber was wenn die eben so grantig ist während der Mutterzeit?

die Welpen gehen übrigens erst mit 12 Wochen von zu hause weg. Wem das zu spät ist muss woanders kaufen.....

0
@DennisG8

Für den Fall das sie eine kleine Ätzkuh wird.

Auch wenn du das jetzt nicht hören willst, aber ich würde dir trotzdem gerne meine ehrliche Meinung dazu sagen:

Wenn sie eine kleine "Ätzkuh" wird, ist sie generell zu "gestresst" und dann sollte sie auch keine Welpen haben, denn damit legst du den Grundstein für zukünftige "unglückliche" Hunde. Gerade beim Mali sollte "oberstes Zuchtkrikterium" "Tiefenentspannt" sein.

4
@NoradieHexe

Naja sie verbellt fremde halt bis wir sagen ist okay. Dann schmust sie mit denen. Und fremde Hunde sind immer Okay gewesen. es tobten schon 7 fremde Hunde durch unsere Küche und sie war der ruhige Fels in der Brandung.

Es ist also immer nur eine Momentaufnahme und sie bellt wirklich nicht viel. Das sie überhaupt bellt liegt so ein bissle and er laschen Erziehung meines Vaters. Wenn meine Ma ne Ansage macht geht sie zu meinen Vater und bekommt für Unsinn auch noch ein Leckerli :(

Was habe ich mich schon mit dem Gestritten! "Lass den Hund nicht zuerst an die Tür" " Mach die Tür erst auf wenn sie still ist, müssen die Leute halt warten" "betüdel sie nicht wenn sie gerade Mist baut!"

Dieselbe Leier redet meine Ma auch immer runter und bei meiner Ma ist der Hund auch anders.

Aber sie hat halt die Tendenz zu verbellen und deswegen habe ich sorge das wenn sie Mutter ist mein Vater den Hund so richtig verzeiht und dadurch die Probleme entstehen nicht weil sie Welpen hat sondern weil mein Vater sie dann wieder noch mehr verwöhnt:(

sagen wir es so. Wäre sie ein Toypudel hätte mein Pa den schon zum Hackenbeißer gemacht. Meine Ma wirkt immer dagegen. Die Rüdenbesitzer durften so auf den Hof kommen. Kein Problem. Besuch ist auch kein Problem nur völlig fremde da ist sie ganz Hofhund. Aber nur wenn sie draußen ist und da kommen welche, fremde, plötzlich um die Ecke geschossen.

Ich denke wir machen das so das die Welpenkäufer Kira schon auf der Straße kennen lernen. Frei laufend ab vom Grundstück liebt die jeden Zweibeiner. Da ist das ganz anders und wenn die mit ihr gemeinsam auf den hof gehen ist das schon gegessen, dann liebt sie die Leute längst.

Ach wie beschreibe ich das. Ein Hof, Land drum rum und die Türklingel hören wir nicht immer, der Hund schon. sie schlägt an, die leute kommen rein sie wird gestreichelt und alles ist gut. Wir konnten also bisher immer alle rein lassen.

aber durch das verhätschelnde verhalten meine Pa`s habe ich halt Sorge das er das ganze übertreibt mit dem verhätscheln und eher dadurch ein "neues" Problem entsteht.

ich habe schon soooo viele Streitgespräche mit meinem Pa gehabt das er den Hund verzieht :( Und meine Ma erst.......

das ist eigentlich das Problem :( Aber da gibt es keine Generallösung für leider :(

0
@NoradieHexe

Ach meine Eltern nehmen sie auch auf Gartenausstellungen mit und Festival etc. Da ist sie immer lieb. Und es kann ne Riesen Fete im Garten sein da ist sie auch ruhig und liegt irgendwo zum pennen, sie ist auch kein Mali der permanent arbeiten muss, die ist als Familienhund ganz zufrieden und schmust mit kleinen Kindern.

Das Gebell ist eher halt Produkt falscher Erziehung :( Muss ich ja leider zugeben :( Das hat mein Pa verbockt :(

Aber da werde ich meinem Pa heute noch mal gewaltig ins gewissen reden denn sie soll sich jetzt halt auch nicht mehr aufregen wie sonst.

Ansonsten stimme ich dir voll zu! Eine Mutterhündin soll lieb sein. Ich ahbe halt Angst das sich das durch verhätscheln (mehr wie sonst) und verziehen ändert bis zur geburt.

Ist so eine Sorge berechtigt?

0
@DennisG8

Naja sie verbellt fremde halt bis wir sagen ist okay.

Natürlich kann ich nur raten aufgrund dessen was du beschreibst! Aber der o.g. Satz hört sich für mich ein bisschen danach an, dass "derjenige der okay" sagt, ihr das Bellen beigebracht hat. Für mich ist das Bellen mit hoher Wahrscheinlichkeit ein "erlerntes Bellen"! Also bitte nicht den Papa schimpfen, eher an der "eigenen Nase" ziehen :)

Vermutlich bringt man einem Mali nichts so schnell bei, wie das "erlernte Bellen"!

Nein, das "Verhätscheln" wie du es nennst, ist sogar sehr gut für die Hündin, denn durch die Berührungen wird Oxytoxin ausgeschüttet, welches sich ebenalls positiv auf den ungeborenen Nachwuchs auswirkt. Außerdem sinkt ihr Stresslevel dann.

2
@NoradieHexe

Ich wohne nur schon seit der Hund da ist nicht mehr bei meiner Ma. Ich bekomme also den meisten besuch nicht mit. ich kann dir nur erzählen von einer Begebenheit wonach ich mit meinem Pa ganz übel gestritten habe.

Eine Freundin kam auf den Hof, sie wurde schon mal gebissen ( nicht von unserer!) und hat Angst, sie reagierte also wie erwartet auf das bellen. Mein Pa lobte sie! Meine Ma wurde Puter rot aber noch nicht alles. Sie begann Scheinangriffe! Meine Ma ist total ausgeflippt wie pa sie auch dafür lobte :( Ich habe es erst später von Ma gehört was pa da fabriziert hatte und das die Freundin wohl nie wieder kommt.

Habe danach Pa sehr böse zur rede gestellt ob er noch ganz klar in der Birne ist!

Das hat natürlich zu streit geführt. Seine Worte "Sie ist ja da zum beschützen sie darf das!" Bin total aus-gerastet :( Seit dem bekomme ich mich oft wegen so was mit Pa in die Haare. immer wieder bitte ich darum dem Hund bei zu bringen still auf der Decke zu bleiben und bitte erst dann den Besuch rein zu lassen.

Ich muss mir wirklich nicht an die Nase fassen. Denn unser Rotti der ja von Anfang an nur von mir und meinem Mann geprägt wurde bellt nicht! Und bleibt bei Besuch auf der Decke. Ich kann ohne Belästigung auch den EWE Menschen zum ablesen rein lassen. Auch der Postbote der an der Tür herum rödelt und klappert wird nicht verbellt auch wenn ich noch im Bett liege.

Dem Mali habe ich Sitz, Platz, Fuß und Hier bei gebracht. Also das übliche und wichtigste für den Alltag. Da meine Ma schwer krank war. Danach ahbe ich mcih wieder distanziert da es ja nicht mein Hund ist. Habe zwar den Hund im Urlaub betreut aber sonst nix mehr. Wenn der Hund bei mir auf Besuch ist macht sie das auch nicht :( Mein pa lässt sich auch sehr stark kontrollieren :(

Sie bellt ja schon wenn sie nur meint da kommt jemand. Anstatt dieses verhalten NICHT zu bestätigen springt mein pa hektisch, wie und je wenn er meint was zu verpassen, auf. "Da kommt wer!" Reagiert also auf Knopfdruck durch Hund. Wir rollen dann schon mit den Augen. "Hast du ne Klingel gehört? Ne Tür? Nein? Was machst du dann so einen Stress, schön dem Hund recht geben!" Aber das zieht nicht bei meinem Pa.

ne Zeitlang war das echt gut. Mein Pa hat das Futter nicht heimlich hinter Ma´s Rücken aufgestockt und wir wunderten uns warum die Fett wird und auch nicht übermäßig leckerlis gegeben und da war es auch deutlich besser. Seit nem Halben Jahr nimmt das echt Krankhafte Ausmaße.

Ich mein er hat meine Ma mal voll angemacht weil die nicht sagen Konnte ob der Hund gekackt hat!

ich weiß auch nicht.... ich kann nur begrenzt helfen, die sind erwachsen^^

Unsere Rottidame ist Tiefen entspannt. Mit der haben wir keins der Probleme.

0
@DennisG8

Naja ne Zeitlang habe ich Agility gemacht mit dem Mali aber das wollte dann mein Pa eher übernehmen.

0
@NoradieHexe

ich schmuse auch sehr viel mit dem Mali auch wenn ich gerade sehr schimpfe. Weil es ärgert mich. Die ganze Hektik kommt von meinem Pa. wenn der den Raum betritt werden alle hektisch. er kommandiert motzt und scheucht alle hoch. Geburtstage sind echt der Horror manchmal. Habe diese sogar schon mal deswegen verlassen weil ich echt nen Stresspegel hatte der war ungesund und ich hatte noch gar nichts gesagt^^

Es ist ja auch schön das mein pa den Hund so liebt. Aber das Problem ist das der Hund fordert und Pa springt, der Hund hat über meinen Pa total Kontrolle. Wenn mein Pa man von sich aus den Hund ran ruft zum streicheln okay aber der Hund ist der fordert und auch beendet wenn er nicht mehr will.

Es geht gar nicht darum wie viel streicheln sie bekommt sondern wann! Mein pa besitzt das Wahnsinnige Talent immer aber wirklich immer im falschen Moment zu loben und in kurzer Zeit die Erziehung weit zurück zu werfen.

Das ist ein echtes Problem weil man bekommt keinen Boden unter den Füßen.

Das bringt mich manchmal zum verzweifeln.

Bei uns Kindern war er der Bundeswehr Drillmeister, super Streng und auch mal laut und die Hunde verzieht er nach strich und Faden :(

Sie soll ja geschmust werden machen auch alle aber meine Ma und das ist der große unterschied ruft sie dafür ran und bestimmt wann und wie viel. Mein pa wird beim essen vom Hund regelrecht überfallen aber Pa springt ja auch :(

Kann mir nicht vorstellen das dass auf Dauer gut ist :(

0

danke fuer den stern...ja die tuer fuer hundemutter ist wichtig-damit diese der rasselbane mal entfliehen kann, aber auch ohne deine hilfe wieder zur kleinen meute kann.

0

erst mal tut es mir leid, dass du schon so schlechte erfahrungen mit den usern gemacht hast, dass du schon im voraus das geschrei abwimmelst. geht mir aber manchmal auch so, ich erschrecke auch über die zum teil verletzenden antworten. was den zaun betrifft, kommt es natürlich darauf an, wieviel geld ihr ausgeben könnt. lohnt es sich was "richtiges" aufzustellen, was auch euren grossen hunden dient, oder brecht ihr den zaun auf jeden fall später wieder ab. aus eigener erfahrung weiss ich, dass welpen überall ihre köpfe reinstecken und deshalb würde ich, weil es ja viele hunde sind, einen relativ engmaschigen, stabilen zaun aufstellen lassen und die welpen trotzdem nie lange unbeaufsichtigt draussen lassen. wir haben für unsern hund das gartenbiotop mit einem "zwergenzäunchen" umrandet, damit er nicht von dem wasser trinkt. er respektiert den zaun, eine gruppe von hunden würde aber mit sicherheit darüber hinwegfegen. viel spass mit euerm wurf !

Also dieser Zaun wäre nur für die Welpen, der Rest des Gartens ist sonst Hunde sicher. Aber ohne Aufsicht geht eh keiner raus. aber meine Ma fürchtet eine regelrechte Invasion und auf mehrere Welpen gleichzeitig ein Auge haben ist ja nun praktisch unmöglich.

Mein Ma steht schon all vor ihr "Mach nicht so viele! Das brauch gar nicht!" Ist echt zum Tod lachen^^

Ja Engmaschig hatte meine Ma auch schon gesagt aber ich meinte ich frag lieber noch mal weil ich es bei einer Züchterin erlebt habe wie sich ein Welpe sogar im Welpenlaufgitter verhakt hat. Ist nichts passiert aber der kleine hatte nen guten Schreck.

Also es muss nichts teures sein weil aus Erfahrung kann ich sagen das wir schon viele Zäune hatten die meine Ma dann nicht mehr "mochte" und weg waren se^^

Der Garten ist also immer im Wandel. Bei 1000m² kein Wunder:D

0
Nächste interessante Frage

Wie erziehe ich meinen Welpen?

Ach ja der Mali gehört meiner Ma. Scheinbar haben meine letzten Fragen für Verwirrung gesorgt!

  1. Gebe ich nicht preis sofort das wir eine Hündin haben belegen lassen, Sorry das geht auch erst mal niemanden was an und alles was Aufzucht und Geburt direkt angeht haben wir Züchter und Zuchtwart die wir fragen können. Wer das nicht glaubt ne PN und ich nenne ich euch alle Daten!

  2. Stelle ich hier viele Fragen für meine Mutter!

  3. Wer sich wegen meiner aussage bezüglich der Pudelzucht wundert. Das war vor meiner Zeit. ich war das letzte von 5 Kindern, meine Mutter gab meinetwegen die Zucht damals auf. Jetzt hat die Schwägerin eine Pudelzucht aus einem ganz anderen Teil der Familie.

  4. Die Colliehündin war mal meine und habe ich an meine Mutter verkauft wegen dem ganzen ärger und weil meine Ma sich in den Hund verguckt hat. Für den Hund die beste Lösung um zwischen den Stühlen weg zu kommen.

  5. Mein Mann und ich besitzen NUR die Rottweiler Dame. Mit der NICHT gezüchtet wird!

  6. Grundsätzlich geht KEIN Welpe irgendwo hin! Das sind Wunschwelpen an denen wir NICHTS verdienen außer Augenringe!!!

  7. Es ist zurzeit in MEINEM Haushalt kein weiterer Hund geplant! Auch werde ich keinen der Welpen von meiner Mutter übernehmen! Und es wird auch kein DOGO einziehen! Wenn dann noch ein Rotti!

  8. In der gesamten Familie und Freundeskreis hat es IMMER Züchter gegeben! Verschiedener Rassen.

  9. Wird hier immer wieder nach Zollhunden gesucht.

Noch Unklarheiten? Wollt noch jemand meine Fragen an kreiden!

Was möchtest Du wissen?