Der schlimmste Albtraum je was soll ich tun ich bin am verzweifeln?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nachts verarbeitet das Gehirn Informationen, Wahrnehmungen und Eindrücke, die es tagsüber gesammelt hat, indem es sie neu verknüpft, ordnet, sortiert, löscht etc., damit das Gehirn am nächsten Tag gut arbeiten kann. Nimmt die Wahrnehmung an dieser Aufräumaktion (nach innen) teil, sieht sie diese Verarbeitung in Form von Traumbildern. Damit sind Träume nur vergangenheits- und verarbeitungsbezogen interpretierbar.

Häufig spielt auch die Phantasie mit, weil auch das entsprechendes Areal im Gehirn auch nachts im Traum aktiv sein kann. Daneben können sich aufgrund der zufälligen Verknüpfungen der Informationen "komische" Dinge im Traumbild ergeben, z.B. wenn zwei Eindrücke, die nicht zusammen erlebt sind, in der nächtlichen Aufräumaktion gemeinsam aufgeräumt werden.

Vielleicht hilft es Dir, jetzt zu wissen, dass Träume nur ein Blick in eine Aufräumaktion sind, also wie ein Blick in einen Müllschlucker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich einfach ständig fragen ob du träumst... dann kannst du einen albtraum verhindern und mit etwas glück sogar einen klartraum erleben, bei dem du den traum verändern kannst wie du willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je mehr du dran denkst, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du wieder sowas träumst. Wir träumen nämlich u.a. was uns den Tag über beschäftigt. Rede mit jemanden über deine Angst und den Traum. Und probiere zu verstehen, dass das alles NICHT real ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?