Der richtige Retroadapter für Nikon D5100 bei 18-55mm Objektiv?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das muss doch auf dem Objektiv drauf stehen. Oder auch in der Schutzkappe. 55mm sollten da aber richtig sein.

Nur, diese Objektive eignen sich nicht wirklich fuer solche Aktionen, weil sie keinen Blendenring haben und somit die Blende immer geschlossen und das Sucherbild dunkel ist.

Kauf lieber eine gebrauchte Festbrennweite mit 50 oder 28mm. Das kann ruhig von einem anderen Hersteller und mit anderem Bajonett sein. Hauptsache es hat einen Blendenring. Die gibt es schon fuer 10-20€ von Minolta, Pentax oder Yashica. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aniki
10.10.2016, 19:54

Ach Mist, überall im Netz steht, man soll aufs Objektiv schauen und da steht überall nur die 18-55mm Größe und du hast vollkommen Recht, in der Schutzkappe steht ganz versteckt 52mm. Waren die 55mm also doch falsch. Ich danke dir zumindest für diese Erkenntnis und ich nehme mir deinen Rat zu Herzen und werde mich nochmal deswegen schlau machen. Damit ist meine Frage gelöst, danke nochmal. :)

0
Kommentar von nextreme
10.10.2016, 20:03

Ich hab keine Ahnung von Nikon, aber wenn auf der Rückseite vom Objektiv ne Nase zum Öffnen der Blende vorhanden ist wie bei Minolta gehts vielleicht mit nem aufgebohrten Objektivdeckel der ebenfalls ne Nase hat und sie beim Aufschrauben öffnet. So zumindest hab ich ein 18-70-Minolta-Kit und Retroadapter zum Laufen gebracht. Einziges Problem, Licht zwischen die 2-5cm Objektiv-Motivabstand zu bringen.

0

Was möchtest Du wissen?