Der richtige dimmer für led?

3 Antworten

  1. die Leuchte muss klar als dimmbar deklariert sein. Sonst geht es mit keinem Dimmer, denn die Lampe regelt sich sonst selber wieder hoch, wenn man die Spannung reduziert.
  2. Der Dimmer muss klar für LED geeignet sein. Normale Phasenanschnittdimmer brauchen eine Mindestlast. Wenn also auf dem Dimmer steht 20-400W, dann kannst du damit Lampen mit Leistungen zwischen 20 und 400 Watt dimmen, und zwar von 100% bis 0 runter. Aber nicht eine LED mit 15-21W. Dein Dimmer wird wahrscheinlich auch auf dem Minimum noch fast volle LED-Leistung zulassen, oder die LED flackert und flimmert.
  3. Ungeeignete Dimmer in Kompbination mit ungeeigneten LEDs können sogar zur Zerstörung der LED führen, weil sie Spannungsspitzen bekommen kann, die sie niht erträgt.

Wenn du nur von 15 bis 21 Watt regeln könntest, wäre der Unterschied nicht gerade sehr gross. Längst nicht alle LED-(Lampen) lassen sich dimmen...das muss explizid auf der Packung erwähnt sein. Sowieso verändert sich beim dimmen einer LED die Farbe nicht, sondern nur die Intensität. Für ein romantisches Dimmen würde ich zu einer Halogenlampe raten.

Noch zu deiner Frage: Der Dimmer darf für höhere Leistung ausgelegt sein. Die LED Lampe löscht vermutlich unterhalb von 15 Watt einfach ab.2/3 des Dimmerbereichs bleiben also ungenutzt..was nicht wirklich sehr sinnvoll ist, aber technisch so bedingt.

Die leds lassen sich dimmen steht mit bei und es sind 4 kleine leuchten die pendeln

0

Und die sind zu hell

0

Dimmer brauchen eine Mindestlast...in deinem Beispiel 20 Watt...dann würde er also nur von 20 bis 21 Watt funktionieren bzw regeln.

0

Die 20 bis 400 Watt ist nur die Angabe, was der Dimmer abkann.

Den Stromverbrauch bestimmt die Lampe.

Mario

Was möchtest Du wissen?