Der Name und Geschlecht ändern?

1 Antwort

Voraussetzungen: Mindestens ein Jahr im angestrebten Geschlecht gelebt haben; mindestens 18 Monate Psychotherapie zu diesem Thema hinter sich gebracht haben; mindestens zwei Gutachten von zwei verschiedenen, unabhängigen Psychiatern vorweisen können, in denen ausführlich schriftlich bestätigt wird, dass die Vornamens- und Personenstandsänderung für Dein weiteres psychisches Wohlergehen notwendig sind.

Dann mit den entsprechenden Unterlagen beim zuständigen Familiengericht den Antrag auf Vornamens- und Personenstandsänderung einreichen. Bei Minderjährigen müssen außerdem beide Erziehungsberechtigten dafür sein, sonst wird der Antrag abgelehnt.

Die ganze Prozedur, einschließlich "Alltagstest" und Therapie, dauert ca. zwei Jahre und kostet mehrere tausend Euro. Mit etwas Glück zahlt die Krankenkasse etwas dazu und es gibt Prozesskostenhilfe.

Was möchtest Du wissen?