Der nächste Schritt nach der Erkennung des Burn-out-syndrom?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Natürlich kannst Du alleine zum Hausarzt, und gerade dort solltest strong textDu alles erzählen. Egal wie gut er Deine Eltern kennt, hat er absolute Schweigepflicht und wird die auch wahren. Doch je mehr Du erzählst, desto besser kann er einschätzen, was Dir Schierigkeiten macht und somit auch die beste Therapie und Behandlungsform, sowie den geeigneten Facharzt herausfinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh erst einmal zu Deinem Hausarzt und lass Dir eine Überweisung für einen Neurologen geben. Einen Termin für den Neurologen bekommst Du nicht gleich, das kann Wochen dauern. Versuch dann einfach bei mehreren anzurufen. Wenn es Dir ganz schlecht geht und Du weder bei einem Neurologen, noch bei einem Therapeuten einen kurzfristigen Termin bekommen kannst, dann steht Dir der Weg direkt in die Klinik offen. Da ist immer jemand da, der helfen kann und alles weitere findet sich dann automatisch. Viel Glück und nicht verzweifeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?