Der Mond ist ganz anders?

...komplette Frage anzeigen Links die Chinesen Raumsonde - (Raumfahrt, NASA)

13 Antworten

Ich glaube nicht, dass der Mond überall dieselbe Materialzusammensetzung an der Oberfläche hat. Zum Beispiel gibt es das hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Orange_Soil

Der "Regolith" hat mal einen FeO-Anteil von 6%, mal von über 14%, zudem gibt es ja verschiedene Fe-Verbindungen (die sind nicht alle farbig). Fe2Si (Hapkeit) ist "silbrig, weißgelb"...

(irgendwie habe ich den Eindruck, dass die rechte Aufnahme schwarz-weiß ist, aber ich bin kein Experte in Bezug auf Fotos)

Ich habe den Eindruck, dass das Material ein ziemlich komplex zusammengesetztes Konglomerat aus verschiedenen anorganischen Stoffen ist. "im Mittel" (aus hoher Entfernung) erscheinen sie halt eher grau.
"aus der Nähe" kann man dann eher die Unterschiede sehen (mal grau, mal eher rötlich...).

Die Erde heißt ja "der blaue Planet", die Oberfläche ist aber keineswegs überall blau.

Woher willst Du sicher wissen, dass der Mond eine einheitliche Farbe hat? Er sieht ja schon am Mondtag anders aus als in einer Mondnacht. 

Wie wir alle (na ja, fast alle) wissen, hängt die überwiegende Lichtfarbe vom Einfallswinkel und der Reflexionsfähigkeit (Zusammmensetzung) des Materials ab. 

Beispiele: Sonnenauf- und untergänge. Und auf dem Mond herrschen durch den ungefilterten Einfall des Sonnenlichts ganz andere Voraussetzungen, als wir sie von und auf der Erde kennen. 

Außerdem: Niemand sieht den Mond in seiner natürlichen Farbe, hat ihn je gesehen oder wird ihn die nächsten Jahrzehnten/Jahrhunderte sehen. 

Alles Licht, das von irgendeinem Sensor (Auge, Kamera, Messgerät etc.) aufgenommen wird, ist durch die Biologie, Physik oder Technik verändert. 

Sensoren, Filter der Helmsichtscheiben, auf den Objektiven, Glaszusammensetzung der Optik, Filterung durch die Erdatmosphäre: Es gibt keinen "ungetrübten" Blick auf den Mond - und wird es wahrscheinlich auch nie geben. 

Und die Bilder wurden ja damals analog durch chemische Prozesse auf Filmen aufgenommen, und die Filme unterliegen natürlich mittlerweile einem Alterungsprozess. Der Abzug eines Bildes kurz nach der Entwicklung ist eben ein anderer als einer, der viel später gemacht wurde, einfach, weil sich das Silberkorn verändert. 

Diese chemische Entwicklung (durch Kodak) kann man nicht mit den (chinesischen) elektronischen Sensoren von heute vergleichen. 

Also alles erklärbar. Keine Aliens, keine Verschwörung und JA, die Amis waren auf dem Mond! 

Hi,

durch die Beugung des Lichts an den Wassertröpfchen der Wolken oder Eiskristalle in hohen Luftschichten können unterschiedliche Farbeindrücke entstehen.

Apollo11warFake 19.01.2017, 00:03

Das dachte ich mir auch schon.  Wollte nur eine Bestätigung,  danke! 

0

Farbfilme geben Farben unterschiedlich wieder. Stichwort "Weißabgleich". Bei Digitalkameras lässt sich das einstellen, bei analogen Filmen ist es z.T. Herstellungsbedingt und z.T. Entwicklungsbedingt.

Auf dem Mond lassen sich aufgrund der fehlenden Atmosphäre die auf der Erde etablierten Standartwerte wohl nicht einfach anwenden. Wahrscheinlich macht es "jeder" so wie er es für richtig hält, was zu unterschiedlichen Farbstichen bzw. Farbtönen führen kann.

ich finde eher erschreckend, dass das neue/farbige bild so unscharf ist obwohl moderne kameras an bord sind.

das rechte bild ist übrigens ein schwarz/weiß-foto um die details besser erkennen zu können. die oberfläche ist auf dem mond nicht farbig, da nur staub/schutt/steine dort liegen - in grau.

wenn der mond von der sonne angestrahlt wird, sieht das durch die erdatmosphäre und der lichtbrechung von hier aus natürlich anders aus.

Apollo11warFake 19.01.2017, 00:01

Alle Apollo Fotos sind Farb Bilder :) 

0

Denke mal das liegt daran das die Aufnahme schwarz weis ist.

Viele Bilder, die wir sehen, wurden von der NASA/ESA/DLR farblich bearbeitet, damit man die Kontraste besser erkennt. Die intensiveren Farben und auch Falschfarben dienen z.B. auch der Verdeutlichung von Strukturen und klimatischen Bedingungen.

http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10367/#gallery/9312

https://www.nasa.gov/image-feature/jpl/pia21141/opportunity-inspects-gasconade-on-spirit-mound-of-mars

Aus den Texten ist zu entnehmen, bei welchen Bildern und warum Farbveränderungen vorgenommen wurden.

Meine erste Vermutung war falsch.

Darum hat das Foto eine andere "Farbe".

Real Silver Halide Photograph

Apollo 14 Cross Sun & Turtle Rock on Moon
Quelle: http://www.mcmahanphoto.com/ns488.html

http://ep.yimg.com/ay/mcmahanphoto/apollo-14-cross-sun-turtle-rock-on-moon-photo-print-4.jpg
..................

Silberhalogenide in der Fotografie

Silberhalogenide werden aufgrund ihrer Lichtempfindlichkeit in der Photographie verwendet. Durch Einwirken vonLicht wird das Silberkation (Ag+) zu elementarem Silberreduziert. Feinverteiltes Silber ist schwarz. AgI ist am stärksten lichtempfindlich. In Filmen werden daher meist AgBr und AgI eingesetzt.
Quelle: http://www.chemie.de/lexikon/Silberhalogenide.html


Hallo,

kurze und knappe Antwort - unterschiedliche Gesteinsarten.

Warscheinlich, weil andere Kameras eingebaut waren, oder weil die Sonne anders eingefallen ist. Vielleicht war die Kamera von Apollo schwarz-weiß?

Siebenmal Deutschland (Siebenmal Farbbilder mit Sonne).

Ich vermute, das rechte Bild ist von der sonnenabgewandten Seite.


 - (Raumfahrt, NASA)

Das liegt daran, wie das Licht reflektiert  wird

Links Farbfilm, rechts schwarz-weiß.

Apollo11warFake 18.01.2017, 23:59

Alle Apollo Fotos sind Farb Fotos :) 

0

Was möchtest Du wissen?