Der Ku Klux Klan, auch nur eine Gruppe "besorgter Bürger"?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

"das "besorgte Bürger" bezieht sich allerdings auf die Aussagen einiger
ausländerfeindlicher Organisationen bei uns und soll damit sarkastisch
verstanden werden"

Nö. Dieser politische Kampfbegriff wird derzeit dazu benutzt, Kritiker der planlos-desaströsen Einwanderungspolitik und damit der Bundesregierung in die rechte Ecke zu stellen und somit mundtod zu machen. Das kann man gut finden oder auch nicht, aber man sollte wenigstens so ehrlich sein und das Kind beim Namen nennen.

Was dabei herauskommt, wenn man gewisse Zuschreibungen inflationär verwendet - wie z.B. rechtsextrem und rassistisch für Kritiker der Bundesregierung, die sich nicht nur völlig verpeilt von einem seit mindestens 2013 vorhersehbaren Ereignis hat überrollen lassen, sondern dieses in höchst dilletantischer Weise auch noch massiv forciert hat, sieht man an Deiner Fragestellung. Womöglich tituliert man demnächst noch die Opfer der Kölner Übergriffe als rassistisch und die SS als "besorgte Bürger".

Wenn der Wahnsinn epidemisch wird...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

PEGIDA ist nicht ausländerfeindlich. Das ist eine ffensichtlich fnktionierende Medienlüge in Deutschland um eben Bürgerbewegungen zu verhindern, die nicht im Einklang mit der Linie der herrschenden Elite sind. Man rückt sie eben propagandistisch in unliebsame radikal linke oder rechte Ecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast dir die Frage offenbar ausgesucht.

Wie stehst du denn selbst zu dieser These?

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein besorgte Bürger Töten Nimanden und Schüchtern auch niemanden ein Das sind Rassisten.Er war es nicht nur sonder ist es auch heute noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

KKK ist ja offen rassistisch. Und deutlich gewaltbereiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein

Und im übrigen sind Bürger stets wegen allen möglichen besorgt. Die frage ist nur in welchen fällen sie berechtigt sind und in welchen nicht. Hmm und bei der zuwanderung von knapp einer Million Arabern (wohlgemerkt im Jahr) da darf man schon mal besorgt sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War die NSDAP auch eine Gruppe "besorgter Bürger"? Ich denke nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?