Der Kontrollzwang von meinem Kumpel geht mir so langsam auf den Geist. Kann ich ihm das sagen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das sind schon Zwangshandlungen die über das normale Maß hinausgehen! Aber du kannst dem Kumpel keine Hilfe aufzwingen - er wird nicht einsehen, daß es nicht normal ist und er HIlfe braucht.

Trefft euch einfach am Veranstaltungsort, dann bekommst du sein Getue nicht mit. Ich hätte da auch kein Verständnis dafür und würde durchdrehen wegen so einem Quatsch im Auto warten zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwierig wie weit man sich da reinhängen soll. Weil man muss die Leute bei ihrer Unsicherheit abholen und auf den richtigen Weg bringen. Und trotzdem darf man sie nicht verunsichern.

Ein Bekannter braucht wenn er sich beeilt 4 Stunden, sich morgens fertig zu machen. Ne Stunde für den Weg zwischen Tür und Auto, Jacke anziehen auch ne Stunde, einfach wegen der Unsicherheit brauch ich ne Jacke oder nicht. Da kommt no Wolke oh ein Windzug oder so vielleicht und auf dem Weg geht er nur bestimmte Linien und Muster.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von musenkumpel
28.02.2016, 16:25

Ihm bei Entscheidungen Zeit geben.
(sehr allgemein) die Selbstsicherheit stärken und Ängste nehmen.
Vielleicht dann ablenken, damit er nicht 'zu zweifeln' anfängt (?). Das ist aber situationsabhängig und kann auch schiefgehen. :/

0

Diese Zwangsstörung bei Erwachsenen gibt es gar nicht mal so selten und ist eine psychische Erkrankung nach der ICD-10. Siehe folgenden Link unter F42.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste\_der\_psychischen\_und\_Verhaltensst%C3%B6rungen\_nach\_ICD-10

In vielen Fällen sind nicht nur Freunde und Familie genervt sondern der Betroffene selber. Ein derarter Zwang kann das Leben des Betroffenen massiv beeinträchtigen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das solltest Du ihm auf  keinen  Fall sagen - das wäre mehr als unhöflich. Dir ist bekannt, dass Kontrollzwang als Krankheit/Neurose steht? Wir würde es Dir denn gefaleln, wenn man Dir ( wenn Du erkrankt bist) erklärt, dass man von Deiner Krankheit genervz ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jochen2
21.02.2016, 12:31

Es kommt doch auch darauf an was man hat. Wenn man nicht raus gehen kann wenn z.b. eine Grippe hat da habe ich immer Verständnis. Das ist aber was psychisches. Das ist ja das gleiche wie man z.b. einem Alkoholiker nicht sagt, dass er süchtig ist.

0

Ich leide auch unter Kontrollzwang.... ich muss immer im Keller schauen ob das Licht aus ist und wenn ich fast oben bin kommt in meinem Kopf schau mal ob das Licht aus ist..und wenn ich es nicht mache dann bleibt es so lange in meinem Kopf bis ich es mache oder getan hab..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?