Der kategorische Imperativ.....realisierbar?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der kategorische Imperativ ist eine allgemeine Handlungsanleitung als Maßstab und Denkorientierung. Sowas eignet sich wenig in konkreten Handlungssituationen, weil dann gar nicht präsent. Wenn Du jemandem konkret beispringen sollst, kannst Du nicht noch stundenlang abwägen. Der kategorische Imperativ ist geeignet, in der Überprüfung der eigenen Einstellungen Orientierung zu geben, die dann parat sind, wenn man schnell handeln muss. Das heißt aber nicht, dass man von Entscheidungen überrascht wird, zu denen man noch keine wirklich reflektierte Einstellung hat. Leben ist lernen, auch MIT dem kategorischen Imperativ.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo jaodernein!

Wenn man immer so genau wüßte, was das ist, das gute richtige Handeln! Die Literatur zumindest ist voll von Beispielen, von Leuten, die voller guten Willens genau das wollen, und denen es vollkommen mißlingt. Das Problem ist ja doch, dass wir selten alle Folgen unseres Handelns absehen können, und doch uns nicht mit Nicht-Handeln aus der Affäre ziehen können. Also ich bin - ehrlich gesagt - ziemlich skeptisch, ob das menschenmöglich ist. Aber man kann sich ja bemühen!

Gruß Friedemann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das eine Schulaufgabe? Beantworten kannst du sie jedenfalls selbst – realisierbar ist er, im Alltag zumindest, uneingeschränkt. Widerstrebt einem halt nur häufig, das mit der Ethik. Darum wusste auch Kant schon, dass es niemals einen Menschen geben wird (obgleich natürlich geben könnte!), der dem KI vollends gerecht wird. Stelle die Leitfrage daher um zu »Inwieweit führt das Befolgen des Kategorischen Imperativs im Alltag zu unangenehmen Konsequenzen?« und überrasche deinen Lehrer mit dieser Eigeninitiative.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vandx
01.09.2013, 21:15

Und behandle dies anschließend in zwei verschiedenen Szenarien: Erstens, wenn nur man selbst sich konsequent daran hält, das Umfeld aber das gleiche ist; und zweitens, wenn sich absolut jeder konsequent daran hält und darum z.B. aus Rücksicht keine unangenehmen Fragen stellt, bei dem sein Gegenüber lügen wollen könnte.

0

Handle so, das andere Dein Handeln als Ihr Vorbild ansehen. Werde selbst zum Vorbild für andere.Das ist das Deutschland-Prinzip: Freiheit, Selbstbestimmung, Selbstverantwortung und Fairness.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?