Das Kaninchen von meiner Schwester ist gestorben, ich vermute das es Chinaseuche war, sie hat noch einen zweiten Hasen, besteht für ihn Gefahr?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

Ja,d enn Chinaseuche also RHD ist sehr ansteckend! Kann von Tier (Kaninchen, Insekten) zu Kaninchen, von Futter auf Kaninchen, und von Mensch auf Kaninchen übertragen werden und endet meistens tötlich, weshalb man seine Kaninchen auch immer gegen RHD impfen lassen muss! Warum habt ihr das nicht?

Hier Infos zu RHD:

Wieso kommt ihr denn darauf das es RHD war, also wie ist es gestorben?

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es wirklich an RHD (Chinaseuche) gestorben ist, dann schon. Habt ihr das tote Kaninchen noch? Wenn ja, bring das Tote und das andere zum Tierarzt. Anhand des toten kann er dann bestimmen was zum Tod geführt hat. Bei der Gelegenheit kann er dann auch feststellen, ob das andere in Gefahr ist. Also ab zum TA!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ostereierhase
10.11.2015, 20:09

Nein, kann er nicht. Der Tierarzt vor Ort  kann in 95% der Fälle nur mutmaßen. Um eine gute Obduktion inklusive Untersuchung auf (potentiell) pathogene Keime will, der muss sein Kaninchen einschicken. Bis zur Untersuchung in der Pathologie muss es aber kühl gelagert werden (Kühlschrank, nicht unter 0°C, nicht über 4°C).

Aber ich geb dir Recht, das gesunde Tier sollte einem Tierarzt vorgestellt werden und eine Notimpfung erhalten.

0

Desshalb sollte man ja auch impfen.Das andere Nini könnte sich angesteckt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?