Kommen ISIS-Kämpfer jetzt als Flüchtlinge getarnt nach Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Diese Gefahr besteht tatsächlich jetzt schon. Die Leute vom IS haben ja große Städte in Syrien und im Irak erobert. Dort sind ihnen nicht nur die Banken in die Hände gefallen sondern auch die Behörden. In einigen Städten haben sie frische, unausgefüllte Pässe gefunden, die sie nur noch zurück datieren und ausfüllen müssen. Da sie auch über die dazu gehörigen Stempel verfügen, kann man diese Pässe nicht von den "richtigen" Pässen unterscheiden. Es sind keine Fälschungen sondern Originale. 

Ausgerüstet mit diesen Pässen werden die Leute des IS sich über die ganze Welt verteilen, als Flüchtlinge tarnen und schreckliche Geschichten über Folter und Mord erzählen. Es werden wahre Geschichten sein, nur dass diese Leute nicht die Opfer waren. Sie waren die Täter! Wir müssen bei jedem einzelnen Flüchtling genau hinschauen und prüfen wer dieser Flüchtling ist. Das hat nichts mit Diskriminierung zu tun. Das ist einfach nur die Pflicht und Schuldigkeit unseres Staates. 

Viel zu wenig werden dafür die sozialen Medien genutzt. Es gibt zum Beispiel ein Gesichtserkennungsprogramm, mit dem man die Bilder eines jeden Menschen im Internet finden kann. Man braucht als Entscheider also noch nicht einmal wissen, wer da vor einem sitzt. Es geht oft auch ohne Pass. Man macht einfach ein Foto von dem "Flüchtling" und sucht im Internet nach seinen Fotos und nach dem was er gepostet hat. Bei den Leuten die noch nie ein Foto im Internet gepostet haben, sollte man besonders genau hinschauen. Unser Staat muss sich nicht auf die Geschichten verlassen, die die Leute erzählen. Eine Prüfung ist möglich, auch wenn es nicht einfach ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der IS braucht sich nicht die Mühe zu machen, seine Kämpfer als Flüchtlinge einzuschleusen, sondern hat genug Unterstützer oder gewinnt diese auch nicht selten direkt in dem Land, in dem der IS — zum Beispiel zum Zwecke eines Terroranschlages — operieren soll.

Dass der IS vertrieben wird, heißt dass er starke Verluste einstecken muss, aber, wie peace1187 bereits sagte, sicherlich nicht versuchen wird, in einem christlichen Land Fuß zu fassen, sondern sich, wenn es ihnen noch möglich ist, ein anderes infrage kommendes Land suchen.

Länder, die der IS (teilweise) unter seine Kontrolle gebracht hat oder die mit dem IS sympathisieren, sind:

  • Syrien
  • Irak
  • Libyen
  • Libanon
  • Nigeria (Boko Haram)
  • Jemen
  • Ägypten (Wilayat Sinai)
  • Afghanistan
  • Pakistan
  • Russland (Kaukasus-Emirat)

Der IS ist, wie viele ideologisch-fanatische Gruppierungen, für Racheakte in Form von Terroranschlägen bekannt. Allerdings haben es solche Gruppierungen aber, abgesehen von ihrer generellen Unberechenbarkeit, an sich, sobald sie kopflos werden, zu zerbrechen. Solange sich nicht erneut Splitterorganisationen bilden, wäre das das Ende des IS. Einige IS-Kämpfer werden sicherlich zu al-Qaida zurückkehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, Kriegsflüchtlingen und politisch Verfolgten soll doch laut Grundgesetz und Genfer Konvention Asyl gewährt werden... wenn ISIS zurückgedrängt werden und den Krieg verlieren, wollen die evtl. auch von diesem Recht gebrauch machen? ;)

Der IS ist ja nicht das einizge Problem im Nahen Osten. Vorlalem die zunehmende Trinwasserknappheit in der gesamten Region könnte in den nächsten 100 Jahren zu viel massiveren Flüchtlingswellen führen! Da helfen dann auch keine Grenzkontrollen mehr was, wenn Millionen Menschen vor Tod und Hunger fliehen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja und solange die Grenzen auf sind dafür steigt die Anschlag Gefahr für Deutschland an!

Als das anfing mit der Flüchtlingswelle in Deutschland nimand weiss wie viele da schon unter den Flüchtlingen waren!Selbst wenn jetzt kontrolliert wird ist eine Sicherheit nur minimal gegeben!

Wie viele haben keine Papiere oder gefälschte?Wohin soll ein Flüchtling abgeschoben werden ohne Herkunft?Bleiben doch oder?

Überlege mal wir haben weit über 800.000Flüchtlinge bereits hier,Anzahl steigend die Familien kommen ja auch noch!Wo soll da eine Sicherheit gewährleistet sein für Deutschland und den lebenden Menschen???

Sehe keine der Terror scheint unvermeidbar zu sein schlimm ist das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nicht unmöglich. Das war es aber noch nie.

Noch scheinen wir aber nicht der Hauptfeind zu sein. Dafür passiert noch zu wenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was letztendlich jetzt passiert, ist das Aufräumen.

Die Führungskräfte haben die Region schon seit Monaten verlassen, und befinden sich mit einer hohen Anzahl des harten Kerns im Jemen.

Der damalige Skanal wurde wie üblich fein unter den Teppich gekehrt, zivile Flugzeuge der Türkei, Saudi Arabien und Katar haben diesen Transfer durchgeführt.

Es ist folglich davon auszugehen, dass wir mit nachfolgenden Szenarien zu rechnen haben:

  • Der Vormarsch bis zum Sieg über IS wird sich bis in den Sommer 2017 ziehen. Danach wird die minenverseuchte und mit Sprengfallen versehene Region auf Jahre durch Spezialkräfte "gereinigt" werden. Dabei wird der Schwerpunkt auf die Ölindustrie gelegt, diverse Firmen stehen schon in den Startlöchern.
  • IS wird dann als staatenlose (was sie ohnehin ist) Organisation Rache schwören, und diverse fundamentalistische Kreise aufputschen und mit Parolen bedienen. Daraufhin ist mit Unerfreulichkeiten zu rechnen, deren Ausmasse nicht zu prognostizieren sind.
  • Wovon man blind ausgehen kann, dass IS sich Weichziele suchen wird, und sich insbesondere in afrikanischen, vornehmlich christlichen Ländern austoben wird. Immer da wo der "Gegner" schwach und unvorbereitet ist.

Die Grundproblematik bei IS ist, die Ideologie wird durch das Motiv der Religion gestützt. Da Religion eine reine Kopfsache ist, die sich dementsprechend nicht kontrollieren lässt, kann man ein generelles Ende nicht absehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommen die ISIS jetzt als Flüchtlinge getarnt nach Deutschland

JA, und nicht erst seit JETZT sondern schon seit letztem jahr mit dem flüchtlingsstrom...............:)

welche Sicherheiten gibt es dagegen?

KEINE, denn der staat weiß ja nicht, wer da kommt und ist auf glück, zusammenarbeit und sogar verrat untereinander angewiesen.........:)

die "offene" politik in diesem land ist mit dafür verantwortlich, dass sich diese kranken menschen hier ausbreiten und ihre ziele verwirklichen können und das beste beispiel für die unfähigkeit der politik und behörden was das beispiel mit Jaber Albakr.......man muss sich das mal vorstellen, es gibt KEINE haftanstalten oder speziellen sicherheitsvorkehrungen für terroristen in deutschland und bei einem SELBSTMORDATTENTÄTER geht man NICHT davon aus, dass er sich selbst tötet........LÄCHERLICHE denkweise.......... zudem ist man auch noch auf die hilfe von asylanten angewiesen, die einen terroristen für die abholung verschnüren und dann noch über 60 minuten warten müssen !!!!

wie dieser terrorist MIT der bahn nach leipzig kam, kann sich die behörde NICHT erklären, auch nicht, WARUM die vielen teuren kameras in den bahnhöfen alle "versagt" haben oder niemand ihn bemerkte..........

SO eine "SICHERHEIT" ist erschreckend und lässt niemanden wirklich sicher leben..............:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du verdrehst Ursache und Wirkung. Die Menschen, die nach Deutschland kommen, fliehen zum größten Teil vor dem IS. Der IS beherrscht ein Gebiet in Syrien und dem Irak, wo sie die Zivilbevölkerung unterdrücken und ständig Menschen hinrichten.

Dass du überhaupt darauf kommst, dass es zu einem Flüchtlingsandrang von Kämpfern des IS kommen wird, weil diese "verdrängt" werden, liegt auch nur an deinem falschen Verständnis des Wortes "verdrängt" in diesem Kontext.

Der IS hat mit Waffengewalt unrechtmäßig ein großes Gebiet erobert. Jetzt wird er zurückgedrängt, sodass die IS-Kämpfer entweder während des Kampfes sterben oder sich weiter in IS-Gebiete zurückziehen müssen.

Die Menschen, die nach Deutschland kommen, kommen wenn überhaupt dann, weil sie vor dem IS fliehen, der ihre Stadt erobert (hat). Dass jetzt gerade größere Angriffe auf den IS stattfinden, deren Hauptziel ist, Mossul zurückzuerobern, hilft den verbleibenden Menschen, nicht fliehen zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange Merkel und ihre Anhänger regieren, gibt es keine Sicherheit. Denn sie sagte im Herbst 2015, dass niemand verhindern könne, dass Personen nach D einreisen, die das wollen. 

Beispiel: Der Bombenbauer von Chemnitz ist als anerkannter Asylant nach Syrien gefahren in die IS-Hochburg und ist ohne Kontrolle wieder nach D eingereist. Das Tor für Terroristen ist offen, solange wir unsere Grenzen nicht wirklich kontrollieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
18.10.2016, 11:38

Solange Merkel und ihre Anhänger regieren, gibt es keine Sicherheit. Denn sie sagte im Herbst 2015, dass niemand verhindern könne, dass Personen nach D einreisen, die das wollen.

Und das wäre mit einer anderen Regierung nicht so?

Würde diese Regierung dann niemanden ins Land lassen oder wie will man verhindern das Attentäter darunter sind?
Sicher wurden massive Fehler gemacht indem man die Menschen ohne Kontrollen einreisen lies. Aber nur mal nebenbei:
Auch 2015 hatte niemand einen Aufnäher auf der Jacke mit "Attentäter" und es reiste auch keiner mit einem Sprengstoffgürtel ein.

Wenn jemand ins Land will dann schafft er das auch, egal wer regiert. 

Im Übrigen finde ich das wir in Deutschland doch eine recht hohe Sicherheit genießen, denn bisher gab es meines Wissens nach nur 2 Anschläge.

0
Kommentar von Apfelkind86
18.10.2016, 12:28

Das hat Merkel auch richtig erkannt. Auch die USA können es trotz ihrer rigiden Einreisevorschriften nicht verhindern. Und die haben keinen Landzugang nach Syrien wie wir.

Vollkommene Sicherheit gibt es nicht mal in einem Polizeistaat und Menschen wie du haben wohl noch immer nicht erkannt, dass Freiheit und Sicherheit gegensätzliche Positionen sind oder sind bereits so verängstigt, dass sie bereit sind, auf ihre Freiheiten zugunsten vermeintlicher Sicherheit zu verzichten.

1
Kommentar von Victoryice
03.12.2016, 09:12

Und wie soll verhindert werden das alles so weitergeht?Merkel und ihre Anhänger werden nach der nächten Wahl vermutlich wieder aktiv sein!SPD und CDU Wähler machen das schon!

Wie soll sich was ändern können wenn Wähler weiterhin genau die verantwortlichen Pateien wählen die die Einreise von IS überhaupt ermöglich haben?Reagiert nicht CDU und SPD derzeit zusammen?

Waren sie es nicht die alles an Flüchtlinge nahmen?Hätten die nicht dran denken können das womöglich auch IS einreisen können?Und jetzt sollen genau diese Pateien Schutz bieten?Wäre es nicht sinvoller gewesen erst wenig Flüchtlinge zu nehmen gut zu kontrollieren und nach und nach die Anzahl zu steigern?Aber nicht so hoch wie heute?Aber was nützt es darüber zu reden.Der Terror ist schon da,und nach der Wahl 2017 geht es weiter oder es kommt eine Veränderung abwarten hoffe es!Es kommt alles auf das Wahlergebniss an und die Wöähler!

1

Oh ja wieder diese Panikattaken... 

Der IS ist vor allem ein Überbleibsel der Ehemaligen Irakischen Regierung. Hauptziel des IS ist das alte Gebiet um den Irak wieder unter ihre Kontrolle zu bekommen. Deshalb wird der IS auch hauptsächlich dort bleiben und um die verlorenen Gebiete kämpfen.

Die Anschläge usw sind nur Kriegsstrategie um ihre Feinde zu verunsichern und ihnen das Gefühl zu geben, sie seien nirgendwo sicher. 

Da aber hier wieder explizit von Flüchtlingen die Rede ist, gehe ich davon aus, dass dein Hauptanliegen das Hetzen gegen Flüchtlinge ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Minilexikon
19.10.2016, 14:28

Um genau zu sein, ist es nicht unbedingt die ehemalige irakische Regierung an sich, sondern

  • zum einen Geheimdienstoffiziere der irakischen Streitkräfte, die einen Teil des Führungsstabes bilden
  • und zum anderen Kämpfer von al-Qaida, wovon sich der IS etwa Mitte 2013 löste
  • darüber hinaus sind die organisatorischen Anfänge des IS auf den irakischen Widerstand zurückzuführen

Ich denke, verunsichern ist nicht falsch, aber ich glaube Machtausbau für den zukünftigen Gottesstaat trifft es besser.

0

Die beste Sicherheit ist die, wenn der deutsche Staat friedfertig gegenüber den arabischen Staaten sich zeigt, was z.Z. immer weniger der Fall ist. Gerade ist die Bundeswehr dabei in Syrien mit AWACS-Flugzeugen für die USA rumzuspionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja,und ich denke das auch welche darunter waren als das mit der Flüchtlingsaufnahme 2015 anfing!Eine Sicherheit wie soll es die den geben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der ISIS wird mehr und mehr aus dem Irak vertrieben

Stimmt.

kommen die ISIS jetzt als Flüchtlinge getarnt nach Deutschland

Die kommen nicht erst seit jetzt.

welche Sicherheiten gibt es dagegen?

Gar keine, da sich die Regierung standhaft weigert etwas dagegen zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die sind schon lange in Europa :D ... ich denke nur in den nächsten 10-15 Jahren wird sich das auflösen und dann fängt der nächste Krieg an! Währe ja auch langweilig ;( 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diejenigen die aus DE und anderen europäischen Ländern stammen, angeworben von Haßpredigern usw. werden vermutlich schon versuchen wieder zurück zu kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoryice
03.12.2016, 09:30

Und die Einreise ist möglich,die sollten da bleiben müssen!

0

Inzwischen kommen wieder deutlich weniger Flüchtlinge nach Deutschland, was bedeutet, dass diese auch besser kontrolliert werden können.
Außerdem hat der IS nicht nur Teile des Iraks in der Hand.
Ja, es ist prinzipiell möglich, dass der IS versucht Terroristen nach Deutschland zB. als Flüchtlinge zu schmuggeln.
Das ist allerdings nicht sonderlich lukrativ, da man viel besser einfach Leute in Europa radikalisieren kann.
S. Letzter Fall in Chemnitz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von plsMindthegap
18.10.2016, 09:44

Alleine bis Juni 2016 haben knapp 400.000 Menschen einen Antrag auf Asyl in Deutschland gestellt. Das ist ein Anstieg von über 120% gegenüber des ersten Halbjahres 2015.

Eingereist bis zu diesem Zeitpunkt seit Jahresbeginn, sind ca 220.000 Menschen.

http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2016/07/asylantraege-juni-2016.html?nn=3314802

Wie man annehmen kann, dass sich ein "Flüchtling" innerhalb weniger Monate so weit radikalisieren kann, dass er bereit ist Menschen ( evtl. inkl. sich selber ) in die Luft zu sprengen, ist mir schleierhaft. Auch wenn es uns so verkauft werden soll...

0

Wenn sie es nicht versuchen würden wären sie doch blöd, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoryice
03.12.2016, 09:15

Genau so leicht wie die es jetzt haben!

0

Nein, denn der Weg ist definitiv zu weit um einfach mal so hierhin zu kommen. Davon abgesehen könnte so eine Horde von Menschen gar nicht so schnell und unerkannt hier eindringen. Insofern ist diese Annahme einfach nur Angstmacherei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoryice
03.12.2016, 09:20

Sorry aber ziemlich naiv zu glauben das IS Kämpfer einen langen Weg abschrecken würde!Unerkannt hier eindringen erlich?Gefälschte Papiere sind doch kein Problem und es reisen auch Flüchtlinge ohne Papiere ein.Angsmacherei das ist Fakt wach auf!

0

Hoffen wir es mal nicht, wie du es in deiner Frage schilderst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie werden flüchten und ohne Tarnung kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoryice
03.12.2016, 09:24

Sie kommen .Und viele haben auch die Flüchtlinge genutzt um darunter reinzukommen.Möchte nicht wissen wie viele es 2015 schon waren!

0

Was möchtest Du wissen?