Der IQ der Menschen steigt, während das Niveau der Medien sinkt, wie ist das möglich?

19 Antworten

Woher kommt deine These, dass die Menschen immer schlauer werden bzw., dass deren IQ steigt?

Wenn das wirklich so sein sollte. liegt das hauptsächlich daran, dass heutzutage deutlich mehr Kinder eine intensive Erziehung, schulische Ausbildung, Studium etc. erfahren.

Ebenso haben wir das Internet zur Verfügung und können damit an nahezu unbegrenzte Informationen gelangen, alles googeln, was wir schon immer wissen wollten etc.

Btw. Ich habe 50 Shades Of Grey gelesen und ich fühle mich dadurch nicht ein bisschen weniger intelligent. Es war halt Unterhaltung. Ich lese genausogut Shakespeare. 

Die Medien beeinflussen zwar die Gesellschaft, aber wie groß deren Auswirkung auf den IQ ist, ist ein anderes Thema. 

Zwar muss man auf Neugier zeigen und guten Willen neues Wissen zu erlangen. Doch das kommt auf die Person an.

Die Frage ist halt ob man auf Youtube nen Wissenschannel abonniert hat oder einen Beauty-Youtuber ;) Beides ist aber auch möglich.

Hmm. Das bringt mich darauf: in der Epoche der Aufklärung waren die Menschen da wirklich schlauer, als in der Epoche der Romantik? 

Ich denke nicht.

Der IQ ist die fähigkeit wissen aufzunehmen und zu verarbeiten. Auf verschiedensten weisen.

Wie dieser nun genutzt wird ist hier eine ganz andere frage.

Shakespere und 50 Shades lassen sich glaube ich schlecht vergleichen. Zwar war Ein Hamlet damals auch massentauglich aber 50 Shades wird im gegen satz dazu heutzutage ja schon als Schundliteratur bezeichnet.

Man sollte ein Shakespere eher mit einem Tolkien oder George RR Martin vergleichen. Das würde warscheinlich ein besserer vergleich sein.

Oder Jemanden von der Zeit Shakespere als vergleich ranziehen der Schundliteratur geschrieben hat.

Massenmedien unterliegen denke ich auch dem generationen Konflikt. Meine eltern haben das was du über die heutigen medien schon als ich kind war über die damaligen medien gesagt. Gutes beispiel die Simpsons welche streckenweise recht clever und gesellschaffts kritisch sind. Aber nunmal kein toller "besserer" heimatfilm ist.

Nicht jeder kluge Mensch ist an Kunst und Kultur interessiert. Die interessenbereiche sind dabei recht weit gefächert und auch kluge menschen schalten hin und wieder mal ab.

Problem der Massenmedien ist sicherlich auch die Masse. Genauso wie bei Popmusik versucht man soviele menschen wie möglich zu erreichen. Was  kommt dabei raus? Weichgespültes gewäsch was leicht zu konsumieren ist und natürlich auf niedere instinkte anspielt die in uns alle verankert sind.

Deswegen auch Sex sells und nicht Shakepere sells. XD

Deine Thesen sind mit Verlaub Schwachsinn.

Du suchst dir grade das raus, was zu deinen Thesen passt und lässt andere Dinge völlig außen vor.

Der Vergleich zwischen Shakespeare und 50 schades wirkt so, als würde er deine These enorm unterstützen.

Aber es gibt noch so viel bessere Literatur, die es ganz einfach mit Shakespeare aufnehmen kann. Denke mal an etwas, wie Harry Potter JKR hat es vollbracht eine ganz neue Welt zu schaffen. Ihr Werk geht definitiv weit über eine Geschichte in 7 Romanen.

Oder auch Bücher, wie "vollendet", "The hungergames", "die Bestimmung",... sind wahre Meisterwerke und geben wenigstens genauso viel her, wie Shakespeare, wenn nicht sogar deutlich mehr. Diese Bücher kritisieren die Entwicklung unserer Gesellschaft und verarbeiten mehr oder weniger politische Themen und sind dennoch bei sehr, sehr vielen Menschen beliebt.

Auch der Vergleich zu RTL Sendungen hinkt dezent, wobei ich dir auch gleich den Sinn dieser Sendungen erklären kann.
Es gibt auch heute noch sehr gute Filme und Serien, die sich sehr großer Beliebtheit erfreuen und die eben nicht unbedingt schlecht sind. Denk dabei mal an "Breaking Bad "

Zu den RTL Sendungen. Du vergisst, wie sehr sich die Gesellschaft seit dem Elisabethanischen Zeitalter verändert hat.

Wir sind doch Dank Tausender Medien und Globalisierung, globale Playern und Smartp
hones einem ständigen Informationsfluss ausgeliefert. Die Welt ist allgemein um einiges komplexer geworden. Aus diesem Grund tut es einfach gut, wenn Menschen die Möglichkeit haben nach einem anstrengenden Arbeitstag einfach mal etwas Blödsinn schauen können, der ihren Geist nicht noch weiter fordert.
Du bist noch Schüler und ich wette, dass du noch nie in deinem Leben eine Woche erlebt hast an denen du wenigstens 3 mal 12 Stunden durchgängig arbeiten musstest.

Du wirst vermutlich nicht später, als 16 Uhr Zuhause sein und bekommst essen von Mama vorgesetzt.

Du kannst also vermutlich gar nicht mitreden, wie es ist den ganzen Tag unterwegs zu sein und diesen Eindrücken ausgesetzt zu sein.

Dieses Kommentar musste ich leider disliken, auf Grund des persönlichen Angriffs. Wenn meine These Schwachsinn ist, wirst du sicher eingestehen, dass es noch schwachsinniger ist, jemanden Sachen zu unterstellen, den man nicht kennt, noch jemand die Meinung zu verbieten,weil er eine "Erfahrung" nicht gemacht hat, von der du nicht wissen kannst ob ich sie gemacht habe oder nicht. Ein "vermutlich" davorzusetzen macht es nicht besser. 

0

Jetzt muss ich aber lachen. Ich verbiete dir weder deine Meinung noch sonst etwas. Genau dafür ist das Wort "vermutlich" gedacht. Es zeigt, dass ich dabei nur von einer Vermutung ausgehe, schade, dass du das nicht verstehst. und stimmt ich hätte auch ein anderes Wort, als Schwachsinn wählen können, wie absurd,stupide, geistlos, sinnbefreit. Das kommt alles auf's selbe hinaus.

0

Was möchtest Du wissen?