Der Ingenieur - Wie muss ich mir diesen Beruf vorstellen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ganz allgemein kann man sagen, dass heutzutage fast kein berufstätiger Ingenieur mehr nur "im stillen Kämmerlein vor sich hin werkelt". Überall ist Abstimmung mit anderen beteiligten Disziplinen, den Auftraggebern und den ausführenden Kollegen wichtig. Denn genau wie Du bereits festgestellt hast, ist doch z.B. in allen Maschinen auch Elektronik verbaut, und die erarbeitet ein Maschinenbauingenieur üblicherweise nicht auch noch selbst.

Ein Ingenieur lernt im Zuge seines Studiums zwar zunächst einmal alle Bereiche, die für diesen Zweig relevant sind, kennen. Im späteren Berufsleben wird er sich aber auf ein paar Bereiche konzentrieren und von den angrenzenden Gebieten immer noch genug wissen, um bei Meetings konstruktiv mitreden zu können.

In diesem Bereich gibt es sehr viele interessante Jobs, vom Rückbau von Atomkraftwerken über Kfz-Getriebekonstruktion bis hin zur Entwicklung von Smartphones.

Einen schönen Einstieg in das weite Feld der Ingenieurwissenschaften findest Du auf think-ing.de vom Verband GESAMTMETALL. Unter anderem gibt es dort auch das kostenlose Magazin think ING. kompakt, dessen Ausgaben sich immer mit einem anderen Arbeitsfeld von Ingenieuren befasst - die Liste der Ausgaben zum Download wird auf der verlinkten Seite beim überfliegen des gleichnamigen Menüpunktes angezeigt.

Viel Spaß beim stöbern wünscht DerFanta

Was möchtest Du wissen?