Der Hund vom Nachbar bellt stundenlang, was können wir tun?

10 Antworten

Man sagt immer 30 min am Tag und nicht länger wie 10 min am Stück.

Das ist aber keine Regelung oder gesetzt, da wird pro Fall individuell entschieden.

Als aller erstes würde ich freundlich mit den Nachbarn reden, sind sie einsichtig und wollen was ändern an der Situation, dann gib ihnen Zeit. Ändert sich nichts, nochmal das Gespräch suchen und drauf aufmerksam machen, das du mit dem Vermieter oder der Hausverwaltung sprichst, oftmals klingelt es dann, wenn erstmal eine Verwarnung ausgesprochen ist.

Dann wenn das auch nichts bringt. Führe Protokoll, wann und wie lange bellt der Hund, Vermerke Datum und Uhrzeit. Dieses Protokoll kannst du dann deinem Nachbarn vorlegen oder deinen Vermieter.

Hunde bellen nun mal aber dauergebell würde ich auch nicht dulden obwohl ich Hundebesitzerin bin. Ganz zum Schluss würde ich das das Veterinäramt verständen und die Sachlage mit dem Protokoll vorlegen.

Der arme Kerl. Ihr solltet den Amtstierarzt Eurer Stadt anrufen, die kümmern sich dann darum. Allerdings - das muss Euch bewußt sein - kann es passieren, dass dieses Tier dem Besitzer weggenommen wird.

Solltet Ihr in einer ländlichen Gegend wohnen, könnt Ihr auch einfach die Polizei anrufen, die leiten das dann weiter. lg Lilo

Habt Ihr die Nachbarn denn mal drauf angesprochen. Vermutlich wissen die das gar nicht, was sich so abspielt, wenn sie nicht zuhause sind. Evtl. könnte der Besitzer ja dann eine Lösung finden, Hundesitter für tagsüber o.ä.


Was möchtest Du wissen?