Der Hund schaut mich ständig mit offenen Mund und flachen Ohren an

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ohren anlegen bei ansonsten friedfertigem entspannten Verhalten hat nichts mit Dominanzgehabe zu tun, es ist auch nicht als Mittel, um Aufmerksamkeit und Zuwendung zu bekommen, sondern es ist schlicht und einfach eine Beschwichtigungsgeste, die der Hund dir gegenüber anwendet, wenn du ihn frontal anschaust.

Google mal nach Beschwichtigungssignale der Hunde

Hier ein Einstieg:

Er will Streicheleinheiten, deine Aufmerksamkeit, letztendlich dich dominieren.

Das ist eindeutig ein Dominanzgehabe, womit z.B. mein Hund mich oder mein Frau beherrschen will.

Ich verbiete mir das oft direkt (meine Frau nicht, die streichelt ihn dann) oder ich gehe in den Keller, wenn etwas anliegt, wohin er mir natürlich folgt und lasse ihn dann an der Treppe oder an der Türe, hinter mir gehen. Notfalls klemme ich ihn mit dem Knie ab.

Dann weiß er sofort Bescheid, wo die Glocken hängen. Weil immer der Rudelboss zuerst durch die Türe oder die Treppe hochgeht.

MartinaMeier123 25.08.2011, 22:21

ich glaube, du hast da was falsch verstanden. gib doch keine falschen tipps du glöckner du... wenn du in der hundeschule aufgepasst hättest oder mal martin rütter geguckt hättest, dann wüsstest du, dass die hunde nicht von wölfen abstammen und deshalb nicht dem rudeldenken verfallen sind! sie haben nur die gleichen vorfahren wie die wölfe. merke dir das im umgang mit deinem hundi...

0
makazesca 25.08.2011, 22:37

und was hat das jetz mit dem offenen maul und den angelegten ohren zu tun???

0

wenn mich mein hund so ansieht,dann ist er mir gegenüber aufmerksam ,aber dadurch ,daß wir gerade draußen waren ,oder sie gefressen hat trotzdem entspannt.

Was möchtest Du wissen?