Der Herrscher ist der erste Diener des Staates Friedrich II.?

2 Antworten

Hierzu solltest du dir die damalige Zeit mit vor Augen halten, denn die Herrscher (Könige, Fürsten u.s.w.) herrschten zu jener Zeit "absolutistisch". Vorbild hierfür war Ludwig XiV von Frankreich der den Ausspruch tat: L 'etat cest moi - Der Staat bin ich!" Friedrich der II von Preußen war also in diesem Sinne für die damalige Zeit ein sehr aufgeklärter Herrscher, der sich eher als "oberster Repräsentant und oberster Beamter des preußischen Staates" verstand. Ohne seine "aufklärerischen Gedanken" gäbe es heute wahrscheinlich keine "konstitutionelle Monarchien" wie sie jetzt in Europa Gang und Gebe sind!

Hausaufgaben sind ja eigentlich dazu da, dass du selber überlegst ;) 

Wo genau ist denn dein Problem? Verstehst du den Satz nicht?

5

Mein Problem ist ich weiß nicht ob ich das bejaen sollen oder verneinen und den Grund weiß ich dann ja natürlich auch nicht :/

0
5
@xKatha

Jap nur sowas ist nicht meine Stärke :D also Sachtexte zu verstehen und dann dazu meine Meinung zu sagen

0
7
@willelucas

Ich denke aber auch nicht, dass es dir weiterhilft, eine Antwort aus dem Internet abzutippen. Vllt fragst du einfach mal andere aus deiner Klasse, wie sie die Aufgabe gelöst haben? ;)

0
5
@xKatha

naja ist eher so eine Aufgabe nur für mich als fleiß Aufgabe nur ich will 'ne gute Note nur wie soll ich das bloß hinkriegen ohne richtiger Meinung!

0
7
@willelucas

Du musst dir halt eine Meinung bilden! :D "Der Herrscher ist der erste Diener des Staates" bedeutet für mich nichts weiter, als dass der Herrscher sich um die Belangen und Anliegen seiner Bürger kümmern sollte. Er sorgt also für den Staat. Bist du dafür, dass das so ist, oder dagegen?

0

Bitte Hilfe bei Hausaufgabe in VBR (Wirtschaft)!

Hallo, ich bräuchte mal dringend Hilfe bei meiner Hausaufgabe in VBR, wir haben sie über die Ferien aufbekommen. Das erste Mal, das ich eine Hausaufgabe in einem Forum stelle, normalerweise mach ich das nicht.

Zur Aufgabe:

Eine Schlösserfabrik will 50000 Vorhängeschlösse eines bestimmten Typs in Fertigung geben. Es werden folgende Kosten geplant:

Fertigungsmaterial: 32000

Fertigungslöhne in Fertigungshauptstelle I 8000

Fertigungslöhne in Fertigungshauptstelle II 5800

Fertigungslöhne in Fertigungshauptstelle III 4400

Die Normalzuschlagssätze betragen:

Material 5%, Fertigung I 180%, Fertigung II 200%, Fertigung III 160 %, Verwaltung 15%, Vertrieb 8%, Gewinnzuschlag 18%.

Daraus soll ich die geplanten Selbstkosten insgesamt und in Stück sowie den Barverkaufspreis ausrechnen. Hat jemand einen Lösungsansatz für mich parat?

MfG Tony

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?