Der Graphiktaschenrechner Casio CFX-9850GB PLUS

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Gehe ins MAT-Menü.

  2. Gehe mit dem Cursor auf Mat A und drücke die rechte Pfeiltaste.

  3. Gib 5 x 5 für die Dimension der Widerstandsmatrix ein.

  4. Drücke EXE, um die Elemente einzugeben.

  5. Gehe mit dem Cursor auf Mat B und drücke die rechte Pfeiltaste.

  6. Gib 5 x 1 für die Dimension der Spannungsmatrix ein.

  7. Drücke EXE, um die Elemente einzugeben.

Nun kommt etwas Mathe: Multipliziere U = R * I mit R^-1 (Inverse von R), also R^-1 * U = R^-1 * R * I. R^-1 * R = E (Einheitsmatrix), also R^-1 * U = E * I = I.

Gehe nun zur Berechnung ins RUN-Menü. Drücke OPTN, dann F2, jetzt F1. Nun schreibe A und drücke SHIFT und ), um Matrix A zu invertieren. Nun gehst du auf das Mal-Zeichen, dann wieder auf F1 und schreibe B.

Es müsste nun dastehen:Mat A^-1xMat B (entspricht R^-1 * U). Wenn du jetzt EXE drückst, wird I berechnet.

Aber in der 3. Zeile der Widerstandmatrix muss am Ende eine -0,5 stehen, damit die angegebene Lösung für I herauskommt.

ja, stimmt, es müsste -0,5 sein - danke wie komme ich denn ins rum-menü ? habe jetzt beides eingegeben ....

0
@Laika1988

oh ich bin doof - klar das normale rechenmenü, wo ich 1+1 rechne habe es ausprobiert und es funktioniert - vielen lieben dank

mal ne andere frage, was wäre jetzt, wenn ich die ströme gegeben hätte und die Widerstände haben will ? oder wenn ich I und R gegeben habe und U heraushaben möchte ? wie müsste ich dann vorgehen ???

0
@Laika1988

R aus U und I zu bestimmen geht nicht. Hast du R und I gegeben, kannst du U entsprechend der Gleichung/Gesetzmäßigkeit U = R * I ermitteln: Wenn R Mat A ist und I Mat B, rechnest du im RUN einfach Mat AxMat B.

0
@Scoole

ah okay, danke ich glaub ich habe es verstanden - ;-)

0

Was möchtest Du wissen?